.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Sipgate Sonderrufnummern

Dieses Thema im Forum "sipgate" wurde erstellt von *Bossi, 5 Nov. 2008.

  1. *Bossi

    *Bossi Neuer User

    Registriert seit:
    16 Juni 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Laut Sipgate sind folgende Sonderrufnummern 0137, 01212, 0185, 01810, 032, 0900 über Sipgate nicht anrufbar.

    Ich habe nun vor gänzlich auf einen Sipgate-Anschluss umzustellen.
    Nun bin ich etwas skeptisch, dass es Nummern geben soll, die mit dem Anschluss dann nicht erreichbar sind.
    Vor allem die 0137 ist ja recht verbreitet, vor allem bei diversen öffentlichen Störungsstellen usw...

    Wie habt ihr das bei Euch gelöst, wenn Ihr eine dieser Sonderrufnummern wählen müsst?
    Extra zusätzlich bei einem anderen Voip-Anbieter anmelden um im Fall der Fälle auch Sonderrufnummern erreichen zu können möchte ich eigentlich nicht...

    Gruß
    Bossi
     
  2. Stiefel

    Stiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Apr. 2008
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #2 Stiefel, 6 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 6 Nov. 2008
    0137 ist für Televoting, Gewinnspiele u.ä. (9live und ähnlich fragwürdige Angebote), aber definitiv nicht für Störungsstellen
    01212 sind die GMX bzw. web.de-Rufnummern, die per 29.10.2008 abgeschaltet werden
    0185 sind s.g. "geschlossene Benutzergruppen"
    01810 sind "Internationale Virtuelle Private Netze"
    032 sind "nicht-geografische Nummern", also z.B. einige wenige VoIP-Nummern und künftig die UMS-Dienste von GMX und web.de
    0900 die bekannten Mehrwertdienste (Sexlines & Co.)

    Also wenn Du nicht gerade den Aufforderungen in nächtlichen Werbespots folgen willst, dann brauchst Du vermutlich nie eine der o.g. Rufnummerngassen.
     
  3. Digga

    Digga Mitglied

    Registriert seit:
    3 Mai 2006
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist wohl etwas zu pauschal. 0185 wird z.B. von Krankenkassen verwendet. Allerdings hat meine Krankenkasse zusätzlich noch eine lokale Nummer auf dem Briefkopf stehen, die dann auch ich anrufen kann.

    Und auch für 0137 kann ich mir Szenarien vorstellen, wo man die evtl. mal anrufen will. Aber das ist wohl doch eher die Ausnahme.

    Für den Rest habe ich auch keine Verwendung, muss die also nicht anrufen. Mich hat diese Einschränkung bis jetzt noch nicht gestört. :)
     
  4. Konni

    Konni Neuer User

    Registriert seit:
    5 Nov. 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    B.Sc. Informatik
    Ort:
    554xx
    Notfalls hat man ja für diese seltenen Fälle noch ein Handy ... die meisten jedenfalls.

    Gruß
    Mathias
     
  5. Stiefel

    Stiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Apr. 2008
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eigentlich ist es nur eine einzige Krankenkasse, die statt einer normalen Rufnummer eine oftmals überteuert abgerechnete 0185er-Rufnummer nutzen muss und dies vermutlich auch noch als besonderen Service ansieht.

    Wo werden 0137er-Rufnummern denn verwendet, ohne dass es entweder Geldschneiderei oder Abzocke ist?