.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

sipgate Umfrage: PC-unabhängige Internet-Telefonie auf dem Vormarsch

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 10 Jan. 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sipgate Umfrage: PC-unabhängige Internet-Telefonie auf dem Vormarsch

    - Internet-Telefonie: Verbraucher ersetzen Telefonsoftware durch VoIP-Hardware
    - Dual-Mode-Handys für Nutzer von Internet-Telefonie immer interessanter

    Düsseldorf, 10. Januar 2007 – Immer mehr Nutzer von Internet-Telefonie ersetzen die Telefonsoftware durch VoIP-fähige Hardware, um computerunabhängig telefonieren zu können. Zu diesem Ergebnis kommt die Umfrage von sipgate, an der über 3.700 Kunden im Dezember 2006 teilnahmen. Rund 75 Prozent der Befragten gab an, bereits über einen entsprechenden Router, Adapter, ein VoIP-Telefon oder ein VoIP-Handy zu verfügen. Noch Ende 2005 telefonierten 45 Prozent der sipgate Nutzer über den PC mit Telefonsoftware und Headset. Der Trend, Internet-Telefonie nicht nur zeitweise, sondern als vollständigen Ersatz für Festnetz-Telefonie einzusetzen, nimmt damit an Stärke deutlich zu.

    Der Vorteil von Voice-over-IP auf Grundlage des SIP-Protokolls im Gegensatz zu skype ist, dass Benutzer das aus dem Festnetz gewohnte Telefonierverhalten nicht verändern brauchen. Beispielsweise wird das vorhandene Festnetz-Telefon mit Anschluss an die FRITZ!Box Fon-Modelle für Internet-Telefonie einsetzbar. 45,5 Prozent der Umfrage-Teilnehmer gaben an, diese Kombination einzusetzen – im Gegensatz zu 37 Prozent Ende 2005. Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich ebenfalls WLAN-Telefone und Dual-Mode-Handys, die drahtlose Internet-Telefonie an WLAN-Hotspots ermöglichen. Waren es zum Jahresende 2005 noch drei Prozent, sind inzwischen 9,8 Prozent der sipgate Kunden mobil per Voice-over-IP über WLAN erreichbar. Für 74,6 Prozent der Befragten sind Dual-Mode-Handys als Ersatz zum herkömmlichen Mobilfunk-Handy generell äußerst interessant.

    Ein wesentlicher Grund für den gestiegenen Einsatz von VoIP-Hardware ist die inzwischen wesentlich vereinfachte Konfiguration. So funktionierte die Einstellung der VoIP-fähigen Hardware wie beispielsweise der FRITZ!Box Fon-Modelle bei 82,4 Prozent der Teilnehmer schnell und problemlos. Grundlage dessen ist unter anderem, dass sipgate personalisierte Konfigurationen für inzwischen über 40 VoIP-Geräte zur Verfügung stellt und damit deren Einstellung einfach macht. Die Qualität dieses Services bewerteten 76,4 Prozent der Befragten mit sehr gut und gut.

    Quelle: Pressemitteilung

    Über sipgate:
    Unter der Marke „sipgate“ bietet die indigo networks GmbH seit Anfang 2004 netzunabhängige Internet-Telefonie für Privatkunden an. sipgate.de erlaubt kostenlose VoIP-Telefonate und steht kostenfrei zur Verfügung (keine Anschlussgebühr, keine Grundgebühr, kein Mindestumsatz). Verbindungen können aus den klassischen Telefonnetzen (Festnetz, Mobilfunk) an jedem sipgate Anschluss aufgebaut und entgegengenommen werden. Dazu stattet sipgate jeden Kunden mit einer Rufnummer aus – inklusive der geografischen Vorwahl (1.000 Ortsnetze). Durch Zusammenschaltungen mit elf nationalen und internationalen Partnern (z.B. freenet.de) können sipgate-Kunden mit mehr als einer Million VoIP-Nutzern weltweit kostenlos telefonieren. sipgate ist ebenfalls in Großbritannien (www.sipgate.co.uk) und Österreich (www.sipgate.at) verfügbar.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.