.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Sipura SPA-3000 an Nebenstelle und jede Menge Probs

Dieses Thema im Forum "Linksys (VoIP)" wurde erstellt von Axel37, 31 Okt. 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Axel37

    Axel37 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2004
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    hallo leute,
    nachdem ich nun tagelang meine sipura bearbeite, bekomme ich sie nicht richtig zum laufen.
    die spa-3000 hängt einerseits am router (levelone, kann alles, alle ports 5070/30000-35000 durchgeschaltet) und andererseits an meiner auerswald 2204i (analoger port 32, baby/sen.ruf ist auf 42 eingestellt).
    im anliegenden pdf sind screenshots über das verhalten vor/während/nach einem anruf/wählversuch.
    sollte jemand interesse/kenntnisse haben, ist ein zugriff auf die spa via internet über eine url direkt möglich. einstellungen können dann vorgenommen werden.
    achja, dialtöne habe ich über voxilla auf germany eingestellt. auerswald benötigt für einen ata 20v 20ma.
    eine fritzbox.fon kam nicht in frage, da an meiner 2204 nur digitale und digimobile apps hängen, routertechnik (walled garden) darf auch nicht getauscht werden, da mehrere nachbarn/server/drucker dranhängen.

    bin am verzweifeln, meine frau will nun endlich kostenlos telefonieren :-(
    mfg
    axel
     

    Anhänge:

  2. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Die ports sind verkehrt!
    Der sipura braucht "Line1/SIP Settings/SIP port: ????" und "PSTN Line/SIP Settings/SIP Port: ????'

    Falls ???? 5060 (Line1) und 5061 (PSTN) sind diese auf den spa zu forwarden (udp), daneben werden noch die rtp-ports (udp: 16384-16482) in Richtung spa benötigt!
     
  3. Axel37

    Axel37 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2004
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    jo, erstmal vielen für die antwort,
    theoretisch ist es aber ja mal egal, welche ports geschaltet sind. habe trotzdem mal die grundeinstellung von 5060/61 und die 16... genommen, das verhalten ist immernoch datselbe. sobald ich das "freizeichen" meines providers habe, und wähle kommt der besetztton.
    umgekehrt bei einem anruf über ..sip nimmt die spa automatisch an, gibt aber nicht weiter an eine nebenstelle (43. lt DP / 42 mit babyruf)

    axel

    ps: um beim schema zu bleiben, probs gibts bei 7-6-5 und 5-6-7, fxs ist deaktiviert (bei mir gibts keinerlei analoge geräte)
     
  4. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Problem rauswählen:

    ist "DTMF Tx Method: auto gesetzt"?

    Problem Rufannahme:

    Dialplan1: (<**:>[2-9]|<:Vorwahl>[1-9]xx.|0[0-9]xxxx.|<#,:>x.)
    Vorwahl: z.B. 069

    Dailplan2: (<:43>)
    VoIP Caller Default DP: 2
     
  5. Axel37

    Axel37 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2004
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    @netview,
    jaaa, so langsam kommt bewegung (licht) in die sache !
    mittlerweile kann ich gespräche 7-6-5 (also abgehend) aufbauen, man kann mich hören, ich höre aber nix, werde nochmal nen grösseren portbereich freigeben.
    zum dialplan, den finde ich ja echt spannend aber so richtig klar komme ich nicht damit, nur durch weglassen der vorwahl im eigenen netz wird diese durch den dp ersetzt ?! was bedeuten die anderen kryptischen zeichen.

    erstmal vielen dank

    nun werden auch anrufe zumindest an den entsprechenden apps signalisiert.
     
  6. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Ein größerer Portbereich nutzt nichts! Der SPA ntzt genau den Bereich den ich angegeben habe.

    zum Dialplan:

    Dialplan1: (<**:>[2-9]|<:Vorwahl>[1-9]xx.|0[0-9]xxxx.|<#,:>x.)

    ermöglicht:
    a) das weglassen der Vorwahl
    b) das Wählen der Kurzwahl mit **
    c) wählen von internen Nummern (zur Unterscheidung von der Ortswahl) mit #


    Dailplan2: (<:43>)
    VoIP Caller Default DP: 2

    Der SPA ruft bei eingehenden Gesprächen VOIP2-> PSTN die interne Nummer 43

    Du hörst nichts?
    NAT Mapping Enable: yes setzten!
     
  7. Axel37

    Axel37 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2004
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ahja, dp1 soweit ok, dp2 hatte ich erkannt.

    mittlerweile kommen keine inet gespräche mehr rein, teilnehmer bekommt besetzt obwohl ich keine änderungen gemacht habe.

    nat-map war eh von anfang an enabled.

    aberstmal wieder ein herzliches dankeschön für die antwort
    (meine frau sitzt mir immernoch im nacken, schon wg der invesition, lol)

    axel
     
  8. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Folgende Einstellungen vorgenommen (PSTN Line / Line 1)?

    Proxy: sip.1und1.de
    Display Name: 49xxxxxxx
    Passwort: bitte eintragen
    Auth ID: 49xxxxxx
    User ID: 49xxxxxx
    Use Outbound Proxy: No
    Use OB Proxy In Dialog: No
    Use Auth ID: Yes
    STUN Server: stun.einsundeins.de
     
  9. Axel37

    Axel37 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2004
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    so, nun passt es, nach wochenlanger ausprobiererei funzt es nun. letztendlich hat es u.a. auch am router gelegen, eine grozügige portdurchschaltung brach nur zum teil den gewünschten erfolg. in kombination mir virtuellen servern und der dmz ist nun kommunikation möglich.
    die wahlprozedur ist sehr gewöhnungsbedürfig, da ich warten muss bis jeder einzelne dtmf korrekt gesendet wurde.
    nochmal vielen dank an holger

    axel
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.