.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Skript zum Reboot von Kabelmodem und Fritzbox

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von ao, 31 Okt. 2008.

  1. ao

    ao Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,078
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    wegen der permanenten Rüttelei an meiner imaginären Tür (Kabelmodem) durch penetrante Skript-Kiddies hatte ich in diesem Thread mal nach Möglichkeiten gefragt, das Kabelmodem zu rebooten und auch eine Lösung angeboten bekommen, die funktioniert.

    Nach einem Kabelmodem-Reboot bekomme ich nämlich eine neue IP (ansonsten ist die ziemlich statisch). Wenn das Kabelmodem ca. 30 Sekunden läuft, zieht meine Fritzbox (ATA Modus; LAN1=WAN) die IP vom Kabelmodem, d.h. wenn das Kabelmodem neu gestartet wurde, müsste die Fritzbox auch neu gestartet werden, aber erst nach ca. 30 sec.

    Die im o.g. Link beschriebene Code-Zeile muss auf alle Fälle bzgl. Frequenz und ID für das eigene Kabelmodem angepasst werden. Das Kabelmodem von Kabel Deutschland (Thomson) hat im allgemeinen die IP 192.168.100.1, und wird wie folgt neu gestartet:
    Code:
    [URL]http://192.168.100.1/goform/InitialScan[/URL]" -d "mCmInfoDsFreq1=602000000&mCmInfoUsId1=1
    Wie gesagt: Frequenz und ID sind unbedingt anzupassen! Die korrekten Werte erfährt man ganz einfach, indem man die o.g. IP im Browser eingibt und dann auf "Initial Scan" klickt. Dort werden dann die Werte angezeigt, die in der o.g. Code-Zeile einzutragen wären.

    So, lange Rede, kurzer Sinn:
    Lässt sich das in Freetz implementieren, zusammen mit einem anschließenden Fritzbox-Neustart?
     
  2. McNetic

    McNetic Mitglied

    Registriert seit:
    7 Feb. 2007
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Aachen
    Im Prinzip ja. Du brauchst allerdings wget oder curl auf der Box. Es geht dann im Prinzip so:
    Code:
    wget "http://192.168.100.1/goform/InitialScan...."
    sleep 30
    reboot
    
    Das ganze kannst Du in ein Script packen, was Du dann direkt oder per cron aufrufen kannst. Das Script kannst Du manuell in die Firmware einbauen oder per debug.cfg bei jedem Start erstellen.