Skype - "optimale" Einstellungen?

chris8334

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2008
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

habe die 7270 (Firmware vom 14.11.2008) und bin bei 1und1 (16.000er). Ausgehende Sprache ist öfter mal roboterhaft, Rechner hat noch Ressourcen... deutet also auf mangelnde Bandbreite im Upload hin. Hat schon jemand ausgetüftelt, wie man die Box für Skype etwas optimieren kann? Priorisierung etc.

Irgendwelche Ports in der Box möchte ich nur ungerne öffnen (derzeit also alles über 80).

(Habe das hierher gepackt, das VoIP ja nur VoIP boxintern betrifft)

LG
 

Darkyputz

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Jul 2005
Beiträge
2,324
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
wieviel upload hast du denn??
nen vertrag über bis zu 16000 muss ja nicht in 1 mbit upload resultieren ,-)
 

chris8334

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2008
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

so um die 1000 laut Box. Da ist noch so ein Überspannungsschutz dazwischen... der zieht etwas.
 

buzibal

Neuer User
Mitglied seit
1 Mrz 2006
Beiträge
34
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hey Chris,
bei mir war es noch schlimmer. Mein Ansprechpartner hat mich kaum verstehen können, so zerhackt ist meine Stimme rübergekommen. Jetzt funktioniert alles wunderbar.
Zu meiner Infrastruktur:
Webcam von Logitec mit Mic an Bord! (Steht auf dem Bildschirm)
Lautsprecher von Aldi (sind seitlich am Bildschirm festgemacht)
Headset von Logitec
Ich höre den Gesprechpartner in den Lautsprecher.

Wie ich dem Fehler auf der Schliche gekommen bin:
Obwohl mein Bild klar und flüssig an der Gegenstelle ankam, konnte man mich wg. der total zerhackte Stimme kaum verstehen (es sei den von den Lippen gelesen!) Also es konnte nicht an der Uploadgeschwindigkeit liegen! So bin ich nochmal zu den Toneinstellungen von Skype gekommen. Siehe da, anstatt das Mic vom Headset war da das Mic von der Webcam eingestellt. Und das ist nur 25 Cm weit von den relativ laut eingestellten Lautsprecher weg. Ich glaube die Skype Software regelt die Mic Leistung, um Rückkopplung zu verhindern, so weit zurück, dass die Stimme gar nicht mehr rüberkommen kann.

Lösung:
Mic von Headset für Skype verwenden und schön weit (1 m) von Lautsprecher bleiben. Oder einfach auch zum hören das Headset hernehmen. Dan kann Rückkopplung gar nicht entstehen.

Ich hoffe das hilft.
 

chris8334

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2008
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hallo,

@buziball: danke für den hinweis, zur zeit besitze ich keine webcam. gehe direkt per headset ran.

lg
 

Beetlejuice

Mitglied
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
251
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Du hast zwar geschrieben, dass Du nur ungerne ein Portforwarding einrichten würdest (warum auch immer...?), aber genau das wäre mein erster Vorschlag. Bei mir hat sich die Qualität über Skype jedenfalls deutlich verbessert, seit ich ein Portforwarding (TCP + UDP) eingerichtet habe.

Dann wäre noch die Frage offen, wie Du mit der FritzBox verbunden bist, LAN oder WLAN? Eine schwache WLAN-Verbindung könnte nämlich auch seinen Teil dazu beitragen, dass Dein Skype Probleme hat.
 

systems_DE

Neuer User
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Skype benutzt ein proprietäres Protokoll, bzw. schiebt alles über Port 80. Da gibt es keine Ports zum priorisieren. Aus dem Grund habe ich nach langem probieren Skype wieder abgeschafft.
 

Beetlejuice

Mitglied
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
251
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Dass Skype ein proprietäres Protokoll benutzt, stimmt soweit, ändert aber auch nichts. Dass es nur Port 80 benutzt, stimmt dagegen nicht: Welcher Port für eingehende Verbindungen benutzt werden soll, kann man in Skype einstellen und genau den Port sollte man dann auch als Weiterleitung in der Fritzbox eintragen, damit Skype sich nicht auf Kosten der Sprachqualität an der Firewall bzw dem NAT vorbeimogeln muß.
 

systems_DE

Neuer User
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
43
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das Skype NUR Port 80 benutzt habe ich nicht geschrieben. Unter "Verbindung" in der Skype Konfig ist per default ein Haken bei: Ports 80 und 443.

So steht es auf der Skype support Page:

Skype needs unrestricted outgoing TCP connections to some TCP ports. If you fail to connect to the Skype network, it is likely that your firewall is blocking these and you need to open up some outgoing TCP connections. Note that this is about outgoing connections, not incoming connections. In most firewalls, you have to specify a destination port or port range to open. There are four options for Skype to work:

* Ideally, outgoing TCP connections to all ports (1.65535) should be opened. This option results in Skype working most reliably. This is only necessary for your Skype connection to be able to connect to the Skype network and will not make your network any less secure.
* If the above is not possible, open up outgoing TCP connections to port 443. This will only work if you are using Skype version 0.97 and above.
* If the above does not solve the problem, open up outgoing TCP connections to port 80. Some firewalls restrict traffic to port 80 to HTTP protocol, and in this case Skype can not use it since Skype does not use HTTP. In some firewalls it is possible to open up all traffic to port 80, not just HTTP, and in this case Skype will work.
* If the above is not possible, Skype versions 0.97 and above can use a HTTPS/SSL proxy. In order to do that, you have to configure the proxy address in Internet Explorer options. Skype will then be able to use it as well.
* Please use our problem reporting form to report details of all instances when you have experienced a problem with Skype and a firewall.

Muss jeder selbst wissen was er freischaltet. Ich würde niht die ganzen Ports freigeben.
 

Beetlejuice

Mitglied
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
251
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Dem widerspreche ich ja auch gar nicht: In dem von Dir zitierten Text geht es nämlich nur um "outgoing TCP connections"! Ausgehende Verbindungen werden von der FritzBox aber nicht blockiert (bis auf ganz wenige Ausnahmen).

Das in der Skype Konfig der Haken bei "Ports 80 und 443 als Alternative für eingehende Verbindungen verwenden" per Default gesetzt ist, kann gut sein. Es bringt nur nichts, es sei denn Du hast einen dieser Ports auf den PC, auf dem Skype läuft, weitergeleitet. Diese Default-Einstellung macht Sinn für diejenigen, die hinter einer Firmen-Firewall sitzen, da diese oft so konfiguriert sind, eingehende Verbindungen auf irgendeine IP und Port 80 auf jeden Fall durchzulassen, damit die Webserver hinter der Firewall von außen erreichbar sind. Dem Privat-Anwender hinter einer FritzBox bringt der Haken an der Stelle gar nichts, wenn der Port nicht offen ist.

Auf einer anderen Skype support Page findest Du das hier:
In the quest for even better voice quality, it is also advisable to open up incoming TCP and/or UDP to the specific port you see in Skype Options. This port is chosen randomly when you install Skype. In the case of firewalls, this should be easy to arrange. In some routers, however, you cannot configure incoming UDP at all (but you still can configure incoming TCP port forwarding, which you could/should do).
 

Intersimon

Neuer User
Mitglied seit
3 Aug 2007
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei mir in Skype steht das es die Ports TCP 27384 und UDP 27384.
Muss ich noch weitere Ports freischalten bzw. priorisieren.
 

Beetlejuice

Mitglied
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
251
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich wüsste ehrlichgesagt nicht, welche anderen Ports man noch freischalten könnte. Skype nutzt ja anscheinend nur den einen Port mit Sicherheit, der in der Konfig eingetragen ist. Alle anderen (ausgehenden?) Verbindungen werden offenbar zufällig auf die Ports verteilt. :noidea:

Mir reicht der eine Port als Weiterleitung für TCP und UDP völlig!
 

chris8334

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2008
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
um nochmal darauf zurückzukommen... ich mache aus allgemeinen sicherheitsgründen kein portforwarding.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,925
Punkte für Reaktionen
85
Punkte
48
...und aus Sicherheitsgründen verschmähst Du auch die Shift-Taste? ;)
Mal im Ernst: Ein gezieltes manuelles Portforwarding ist in der Regel nicht weiter dramatisch - nur nicht alles wie wild weiterleiten.
Und bitte nutze ab jetzt auch die Shift-Taste, wie es den allgemein gültigen Rechtschreibregeln entsprechend sein sollte. Danke
 

chris8334

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2008
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Aber nur wenn du hinter einem Doppelpunkt in Zukunft klein schreibst. :)

Ich denke nur, dass man keine Regeln draufsatteln muss wo keine sind. Die Rechtschreibregeln betreffen in erster Linie die Amtssprache und auch die Schulen. Gedichte und viele weitere Texte schreibe ich auch alle klein, nur bei Kürzestgeschichten mache ich eine Ausnahme. Hat sich nie einer beschwert. Ist manchmal auch so ein wenig die German Angst die Menschen davon abhält ein wenig aus den Mustern auszubrechen, Ports zu öffnen oder vor der Türe vor anderen zu kehren. Aber wenn es die Nutzungsbedingungen ja so fordern, passe ich mich an und schreibe korrekt...

Und wehe ich sehe irgendwo einen Fehler und ich kenne die Regeln gaaanz genau... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,925
Punkte für Reaktionen
85
Punkte
48
[OT]
Hinter dem Doppelpunkt beginnt ein neuer Satz, also ist hier Großschrift angesagt. ;)
[/OT]
Zum Thema: Hast Du es denn mal mit einer Portweiterleitung probiert?
Was ist dabei rausgekommen?
 

ICcrusher

Neuer User
Mitglied seit
1 Aug 2012
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich würde ja auch sehr gerne Skype an meiner Fritz.Box 7390 priorisierien, jedoch habe ich keine Ahnung wie ich das Einstellen soll?

Skype:
skypesettings.png

Einstellungsmöglichkeiten der Fritz.Box 7390:
unbenannt12s.jpg

Ich denke halt ich muss es einmal für UDP & einmal für TCP erstellen und dann dem jeweiligen Endgerät zuordnern, aber wie muss ich diese Ports dort bei der Fritz.Box eintragen?

Gruß ICcrusher
 

Beetlejuice

Mitglied
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
251
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bist Du Dir sicher, dass Du da die richtige Stelle für Portforwardings erwischt hast?
 

ICcrusher

Neuer User
Mitglied seit
1 Aug 2012
Beiträge
62
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Bist Du Dir sicher, dass Du da die richtige Stelle für Portforwardings erwischt hast?
Portforwarding, Prorisierung???

Ich will einfach nur das Skype Gespräche (Audio und Video) vor anderen sachen und mögloichst in echtzeit abgewickelt werden.

Dafür suche ich ein kleines HowTo.

Gruß Ccrusher
 

Beetlejuice

Mitglied
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
251
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ah ok, sorry, da bin ich wohl von Dingen ausgegangen, die Du gar nicht geschrieben hast... :doof:
Mit Priorisierung habe ich mich noch nie wirklich beschäftigt. Für Skype habe ich lediglich die Portforwardings eingerichtet und seitdem keine Qualitätsprobleme mehr gehabt.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,374
Beiträge
2,033,382
Mitglieder
351,967
Neuestes Mitglied
arto72