.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

smbmount: cannot mount on xxxx: Not a directory

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von michlz, 27 Feb. 2009.

  1. michlz

    michlz Neuer User

    Registriert seit:
    27 Feb. 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leut,

    ich wollte heute endlich einmal einen mount auf meiner FritzBox einrichten, bei dem ich auf meine NAS-Platte verweise (IcyBox NAS-900B). Würde mir zum Aufbau eines SVN-Servers helfen.

    Leider klappt das mounten nicht, und ich bin ziemlich ratlos, was hier nicht funktioniert?!?

    Ich habe ein "Freetz"-Addon aus diesem Thread benutzt: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=125733

    Ich habe somit den Befehl "smbmount" zur Verfügung.
    Ich arbeite mittels DropBear/SSH und habe mir folgendes Verzeichnis erstellt:
    /var/media/nas

    Das wollte ich jetzt benutzen und habe smbmount ausgeführt. Leider mit dem Ergebnis "cannot mount on /var/media/ftp/nas: Not a directory". Das verwirrt mich...

    siehe komplett hier:

    Code:
    /var/media # ls -l
    lrwxrwxrwx    1 root     root           22 Jan  1  2000 NEW_LINK -> /var/media/ftp/uStor01
    -rw-r--r--    1 root     root           40 Jan  1  2000 devmap
    drwxr-xr-x    3 ftpuser  root            0 Feb 27 19:38 ftp
    drwxrwxrwx    2 root     root            0 Feb 27 19:23 nas
    /var/media # smbmount //192.168.1.32/root/ /var/media/nas/ -o username=usr,password=xxx,rw
    params.c:OpenConfFile() - Unable to open configuration file ".//smb.conf":
            No such file or directory
    creating lame upcase table
    creating lame lowcase table
    Can't load .//smb.conf - run testparm to debug it
    cannot mount on /var/media/nas: Not a directory
    smbmnt failed: 1
    Config: Firmware-Version 29.04.67freetz-1.0.2

    Weiß der Geier...
    oder weiß er nich...

    Vielen Dank!

    Gruß,
    Michl

    P.S.: Wenn mehr Infos benötigt werden... immer doch gerne!
     
  2. matze1985

    matze1985 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Feb. 2007
    Beiträge:
    1,537
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    da fehlt wohl die smb.conf, wo die aber hin muss weiß ich nicht musst du mal im thread nachlesen, oder du nutzt cifsmount aus freetz, das ist schlanker als smbmount und wird auch gepflegt.
     
  3. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie wäre es, wenn Du den Schrägstrich hinter root wegläßt? Oder steht irgendwo, daß man den braucht?
     
  4. michlz

    michlz Neuer User

    Registriert seit:
    27 Feb. 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Antworten!!!

    Also ich habe es schon mit "Versionen" versucht, wo die "smb.conf" offenbar vorhanden war. Da bekam ich diese Fehlermeldung jedenfalls nicht. Was genau in diese conf-Datei muss, weiß ich sowieso nicht. Aussage in irgendeinem Thread war jedenfalls, dass diese Fehlermeldung kein Problem ist.

    Schrägstriche habe ich schon an allen Stellen hinzugefügt und wieder weggelassen ;)

    Ich habe auch cifsmount probiert... im Endeffekt bekomme ich dieselbe Fehlermldung "Not a directory". Ja, gibt es denn eine spezielle Anforderung an so ein Directory? Vielleicht scheitert es ja daran? Der "smbmount" funktioniert ja sicherlich bei einigen... könnt ihr mal genau sagen wie ihr welches Verzeichnis anlegt und dann mountet (und v.a. Versionen, etc.)

    Technischer Hinweis: Ich habe das ganze mit "smbclient" versucht. Ich kann damit die NAS-Platte problemlos ansprechen etc. Es liegt also nicht an irgendwelchen Credentials oder daran dass mein System generell nicht erreichbar ist. Das Problem habe ich nur mit dem Mount!
     
  5. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei mir führt ein Schrägstrich hinter dem Namen der Freigabe dazu, daß es nicht mehr funktioniert. Allerdings habe ich es mit einem PC-Linux probiert, weil ich derzeit kein smbmount auf der Box habe.
    Außerdem funktioniert es bei mir nicht, nur eine IP-Adresse statt dem Namen einzugeben, jedenfalls nicht bei einem Windows-Rechner. Samba ist da weniger streng.

    Wie genau sieht denn Dein smbclient Befehl aus, mit dem Du die Verbindung herstellen kannst?
     
  6. michlz

    michlz Neuer User

    Registriert seit:
    27 Feb. 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #6 michlz, 1 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1 März 2009
    Naja, mit dem smbclient funktioniert es ganz gaz einfach ;)

    Code:
    /var/media/ftp/uStor01/fritzbox/neusmb/smbclient # ./smbclient //192.168.1.32/r
    oot
    params.c:OpenConfFile() - Unable to open configuration file "/var/samba/smb.conf                      ":
            No such file or directory
    Can't load /var/samba/smb.conf - run testparm to debug it
    load_client_codepage: filename /var/samba/codepages/codepage.850 does not exist.
    load_unicode_map: filename /var/samba/codepages/unicode_map.850 does not exist.
    added interface ip=192.168.178.253 bcast=192.168.178.255 nmask=255.255.255.0
    added interface ip=192.168.1.1 bcast=192.168.1.255 nmask=255.255.255.0
    added interface ip=169.254.1.1 bcast=169.254.255.255 nmask=255.255.0.0
    Password:
    smb: \> ls
    
    *** Hier das Verzeichnis... funktioniert! ***
    
                    14900 blocks of size 16777216. 6965 blocks available
    smb: \>
    Und hier was cifsmount ausspuckt (freetz 1.0.2):

    Code:
    /var/media/ftp/uStor01/fritzbox/neusmb # cifsmount mount //192.168.1.32/root /var/media/nas root xxxx
    mount cifs /var/media/nas...
    mount error 20 = Not a directory
    Refer to the mount.cifs(8) manual page (e.g.man mount.cifs)
    :( Ich finds ja selber komisch...
    Ich weiß nur: wenn smbclient funktioniert, dann muss das auch irgendwie gemountet werden können :blonk:
     
  7. caldir65

    caldir65 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Juni 2008
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Melle
    Könnte es sein, daß der Samba-Server auf der FB oder dem NAS zu alt ist?
     
  8. michlz

    michlz Neuer User

    Registriert seit:
    27 Feb. 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, kann schon sein... aber woher weiß ich sowas?
    Wenn, dann musst du den Samba-Server auf dem NAS meinen, oder?

    Aber, wie auch immer... wenn ein Programm den Zugriff schafft... dann sollte es doch irgendein Programm können mit dem man auch mounten kann, oder?
     
  9. matze1985

    matze1985 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Feb. 2007
    Beiträge:
    1,537
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann das irgendwie an dem Verzeichnis /var/media/nas liegen?
     
  10. michlz

    michlz Neuer User

    Registriert seit:
    27 Feb. 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, genau das frage ich mich auch... aber worauf kommt es dabei an?

    Übrigens: Bei smbmount muss ich vorher so ein Verzeichnis anlegen, damit es überhaupt erst zur Fehlermeldung kommt. cifsmount legt das selbstständig an.
     
  11. hodka

    hodka Neuer User

    Registriert seit:
    12 Nov. 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #11 hodka, 11 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 11 März 2009
    hallo michelz,

    bei mir zeigt es den gleichen Fehler. smbclient funktioniert problemlos, nur smbmount will einfach nicht :-(

    Hast du das inzwischen mit smbmount hinbekommen??

    Viele Grüße
     
  12. Soul_D

    Soul_D Neuer User

    Registriert seit:
    5 März 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Leute,

    ich habe da auch so meine Probleme mit dem Mounten meines Sambashares...

    Folgendes passiert, wenn ich mit smb mounten will:
    Code:
    # ./rc.smbmount mount //sambaserver/fritzbox /var/tmp/share
    Mount samba share //sambaserver/fritzbox to /var/tmp/share...
    creating lame upcase table
    creating lame lowcase table
    Anonymous login successful
    smbfs/init_mount: execv of smbmnt failed. Error was No such file or directory.smbmnt failed: 1
    Und das passiert, wenn ich mit cifs moutnen will:
    Code:
    # ./mount.cifs //sambaserver/fritzbox /var/tmp/share
    mount error: mount point /var/tmp/share is not a directory
    Was mache ich denn falsch, wer kann mir helfen???


    Best Regards,
    Soul_D!"@§$%
     
  13. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und, stimmt das?
     
  14. hodka

    hodka Neuer User

    Registriert seit:
    12 Nov. 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Soul_D,

    1.) Du musst smbmnt irgendwo hinlegen, wo es auch gefunden wird. z.B. /var/mod/bin

    Wo hast du dein smbmount etc. runtergeladen? Vielleicht geht es ja mit dem Paket auch bei mir?

    2.) Zu dem cifs-mounten: Hast du denn das Verzeichnis /var/tmp/share angelegt?

    Viele Grüße!
     
  15. Soul_D

    Soul_D Neuer User

    Registriert seit:
    5 März 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @RalfFriedl
    nein stimmt natürlich nicht. Hab das Verzeichnis vorher so angelegt:
    Code:
    mkdir /var/tmp/share
    chmod 777 /var/tmp/share/
    @hodka
    1.) Aber wieso muss ich die smbmnt verschieben, hat doch sonst auch noch keiner gemacht, oder??? Ich hab das Paket aus diesem Thread:
    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=125733&page=2
    Habe die Version für den 2.6er Kernel vom Beitrag #1 drauf gespielt (samba-mipsel-26.tar.gz) und die smbmount mit der vom Beitrag #23 (smbmount-dsmod-addon-patched-26.tar.bz2) ersetzt. Wurde ja auch so beschrieben...

    2.) siehe oben!


    Best Regards,

    Soul_D!"@§$%


    PS: Hab übrigens die original Firmware-Version 29.04.67 drauf!
     
  16. Semenchkare

    Semenchkare Mitglied

    Registriert seit:
    9 Feb. 2006
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    kann mich nur anschließen

    Hallo,

    bei mir ebenfalls "not a directory".
    Ich hatte das Nas übrigens via debug-Einträgen mit den bekannten cifs-files gemounted, es lief unter der 29.04.59 einwandfrei. Seit der .67 geht's nicht mehr.

    Gruß

    Seme
     
  17. michlz

    michlz Neuer User

    Registriert seit:
    27 Feb. 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gut, dann sind wir uns also einig, dass wir nicht zu blöd sind, sondern es bei uns einfach nicht funktionieren will :rolleyes:

    @Semenchkare: Das bedeutet, dass es bei dir schonmal mit 29.04.59 und cifs-mount funktionierte, dann upgedated hast. Und seitdm geht es nicht mehr? Wenn dem wirklich so ist, würde das vielleicht zur Fehleranalyse beitragen.
     
  18. matze1985

    matze1985 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 Feb. 2007
    Beiträge:
    1,537
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    könnte das ein Problem sein mit der neuen uClibc?
     
  19. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn die Binaries für die alte Library erstellt wurden, ist das auf jeden Fall möglich.
    Das Hauptziel von uClibc ist ein kleines Binary und nicht Kompatibilität zu alten Versionen.
     
  20. hodka

    hodka Neuer User

    Registriert seit:
    12 Nov. 2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielleicht hilft folgendes für die Fehleranalyse bzgl. cifs:

    Ich erhalte auch zunächst einen "Not a directory" Fehler bei cifs.

    Nach folgendem Kommando funktioniert es aber, die Platte von Hand zu mounten:

    echo 0 > /proc/fs/cifs/LinuxExtensionsEnabled

    Ich kann dann auf alle Dateien zugreifen. Nur will leider mein subversion repository dann nicht richtig :-( .. Anlegen mit svnadmin funktioniert, jedoch kann ich nichts commiten... wenn ich das gleiche direkt auf ner USB-Platte mache, geht es aber.. Hat jemand eine Idee?