Snom Auto Provisioning (Server)

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,570
Punkte für Reaktionen
35
Punkte
48
Du solltest eine Datenbank mit den MAC-Adressen und den jeweiligen FW-Versionen und vielleicht auch den Konfigurationen/Unterschieden haben.
Wenn sich dann das Telefon am DHCP-Server anmeldet, kann ersten nachgesehen werden, ob eine neue FW-Version bereitsteht und zweitens die Datei dann dynamisch mit alles benötigten Daten vom TFTP/Webserver ausgeliefert werden.
Ansonsten werden nur die Konfigurationen ausgeliefert, die eben dynamisch aus dem Template generiert werden.

So musst du nur eine DB füttern, in welche bei neuen Telefonen nur die MAC, die Firmware-version udn die Konfiguration gepackt werden.
 

Jeddak

Neuer User
Mitglied seit
13 Jul 2018
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Und wie ruf ich die Datenbank ab wenn ich eine neue Firmware für die Telefone brauch. Oder für ein spezielles Telefon.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,570
Punkte für Reaktionen
35
Punkte
48
Meinst du mich?

Das musst du entsprechend aufbauen. Die Datenbank soll nur dem TFTP- bzw Web-Server die passenden Daten liefern.

eine Methode ist, du ermittelst einmal alle Daten und schreibst diese in die DB, dort gibt es eine Tabelle "Modelle", in der z.B. die von dir vorgehaltene FW erfasst ist.
Beim Modell gibt es einen Wert, der die im Modell vorhandene FW erfasst und die vorgesehene FW, wenn beide gleich sind, wird dem Modell keine angeboten, ist die vorgesehene höher, bekommt das Gerät/Modell beim folgenden Start eine neue FW aufgespielt. (und das Feld anschließend angepasst)
Es gibt eine weitere Tabelle mit den verschiedenen Konfigurationen, aus denen an die Daten für die Telefonkonfiguration zusammenstellt (Telefonbuch, Tastenbelegungen, Rufgruppen, Pick-Up Gruppen,...). Hier könnte man auch vorsehen, dass z.B Konfigurationsänderungen erste einmal getestet werden, bevor sie auf die Allgemeinheit losgelassen werden.

Über die beim TFTP-Serer aufschlagende MAC-Adresse und Datenbank-tabellen mit den wildesten Zusammenstellungsmöglichkeiten kann man eine Menge machen.
Doch wenn, müsstet du das dir selber zusammenbauen.

Es gibt sicher fertige Software, die einem genau das anbietet, doch die kostet normalerweise ein paar Scheine
 

Jeddak

Neuer User
Mitglied seit
13 Jul 2018
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich hab es soweit nun geschaft die Autoprovision zu konfigurieren, nun hab ich noch folgendes Problem die Permissions. Kann ich die Permissions im Menü des Telefons oder im Telefon selbst vergeben oder muss ich extra die setting Datei bearbeiten wenn ich die Permissions ändern möchte. Weil jede funktion hat ja Permissions.
Würde gerne die Settings im Webinterface pro Funktion ändern.
Danke
 

Jeddak

Neuer User
Mitglied seit
13 Jul 2018
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Also erstmal vielen dank für die vielen Informationen habe es nun geschaft eine Autoprovisionierung aufzubauen, die einigermaßen passt.
Nun hab ich noch folgendes Problem.
Ich benutze dazu den DHCP Server mit den options 66 und 67. Nun wird noch die options 43 gebraucht, könnte die mir jemand mal erklären hab den Beitrag im Snom Wiki durchgelesen aber check es noch nicht ganz.

Ich verstehe nur das man die options 66 und 67 kapseln mit mit den Herstellerspezifischen Daten.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,148
Beiträge
2,030,711
Mitglieder
351,533
Neuestes Mitglied
tws123