.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Speedport w 101 V ständige Verbindungsabbrüche

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von Mikrotek, 5 Jan. 2007.

  1. Mikrotek

    Mikrotek Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Habe seit etwa 6 Wochen das besagte Gerät, Speedport W 701 V und langsam verzweifle ich, manchmal geht das inet den ganzen tag (sehr sehr selten) manchmal spinnt es alle 5 Minuten und bricht ab, Anfangs machte es selbstständig wieder eine Verbindung, manchmal hilft nur eine entfernen des W-lan Dongels (digitus), manchmal ein reset der wlankiste, manchmal ein Pc Reboot. es nervt tierisch, bin echt am überlegen ob ich den mist wieder an lan hänge und per netzwerkarte mache, da hatte ich nie sowas. :confused:

    Kann man ein log machen ? das was ich nur sehe ist eigentlich normal, einemalige zwangstrennung und einmal ein fehler heute aber ich hatte heute schon ein paar mal das Prob das die I-net verbindung abreisst und nur seiten ladefehler kommt und dann nur obengenanntes noch hilft! Wäre sehr dankbar wenn jemand rat weiss, gibts schon ne neue Frimware? :)

    PS habe nicht soviel Ahnung von dieser Materie?:(

    lg Mikrotek
     
  2. caspritz78

    caspritz78 Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2006
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kannst du bitte etwas genauer erklären was nicht funktioniert. Bricht nur die WLAN-Verbindung zwischen PC und Speedport ab oder bricht die DSL-verbindung ab?

    Die aktuelle Firmware für das W701V ist die 33.04.25

    So je nachdem was nun dein Problem ist, also WLAN oder gar DSL, kann es dafür ganz unterschiedliche Gründe geben. Wenn es WLAN-Probleme sind hilft vielleicht die neue Firmware da dort die WLAN-Stabilität verbessert sein soll. Grundsätzlich hilft vielleicht wenn möglich den Standort von PC oder Speedport zu ändern oder andere elektische Geräte nicht zu nahe am Speedport aufzustellen.

    Grüße
    caspritz78
     
  3. Mikrotek

    Mikrotek Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    1.Also Frimeware habe ich gestern die neuste drauf gemacht. Keine Besserung:confused:

    2. Wlan ist da und auch TDSL und Online leuchten am Speedport gehen alle, komischerweise nach ein bis 2 Tagen, manchmal auch eher leuchtet
    bzw. blinkt die Status lampe ziemlich schnell, aber alles geht. :confused:

    3. Mein Digitus Wlan Dongle USB2.0 leuchtet normalerweise bei Korrekter Funktion dauerhaft, schwankt das Signal blinkt er, bricht die Verbindung ab ist sie aus die LED. :mad:
    Dann ist Inet weg und kein fiefox oder Explorer kann mehr auf das Inet zugreifen Seitenladezeit überschritten, internet abgebrochen so in etwa, dann muss ich den Dongle rausziehen und wieder einstecken und dann blinkt er kurz und dann geht alles wieder, mal länger mal nach 2 Minutenwieder das selbe...:noidea:

    Am Speedport ist dann keine Veränderung zu vorher (als alles ging) festzustellen, kann dann nicht mal mehr auf den Speedport zugreifen da das WLAN signal ja vom Dongle nicht mehr empfangen und gesendet werden kann, ist kein Stromsparmodus, der also erst nach ein paar minuten inaktiver Zeit angeht oder so tritt einfach so auf während des surfens zum Beispiel.
    Einen anderen Dongle habe ich nicht zum Probieren, wenn ich nur Lan mache geht alles wunderbar (wenn w-Lan an ist ist kein Kabel im Speedport und die Netzwerkakrte ist nicht aktiv.:cool:

    mehr kann ich nicht schreiben ach ja der Dongle schimpft sich Digitus DN-7003GS, im Netz sind nur Treiber zu finden kein anderes Update zu dem Gerät.:idea:

    ich hoffe das kann jemanden helfen:)

    lg Mikrotek
     
  4. caspritz78

    caspritz78 Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2006
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Statuslampe ist unwichtig und nur verwirrend. Die Statuslampe hat etwas mit VDSL zu tun und zeigt dir an wenn du VDSL hast ob eine automatische Konfiguration erfolgreich war oder nicht. Das braucht dich nicht zu kümmern und wenn es stört kann man diese automatische Konfiguration über das Menü deaktivieren. Schau mal im Handbuch dazu nach.

    Also den USB-stick würde ich nicht einfach rausziehen. Lieber mal in der Statusanzeige des WLANS bei Windows auf Trennen drücken, dann Netzwerkverbindungen suchen und wieder neuverbinden versuchen.

    Grüße
    Christoph
     
  5. Mikrotek

    Mikrotek Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    habe ja neben der Uhr unten links auch den Manager wo ich den dongle beenden kann und dann wieder aktivieren kann. aber das dauert noch länger, weiss ja das mann das nicht machen soll, vorher habe ich es so gemacht jetzt mag ich nicht mehr, weil es ja nichts ändert, USB ist doch plug an Play, und es ist ja kein 512 MB stick wo daten verloren gehen können. aber es nervt voll, weis nicht warum er abbricht.
     
  6. caspritz78

    caspritz78 Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2006
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Meinst du mit dongle beenden, dass du nur die drahtlose NEtzwerkverbindung trennst oder das du den ganzen dongel abschaltest? Ich habe eigentlich nur gemeint das drahtlsoe Netzwerk zu trennen und neu verbinden.

    Schau doch mal hier http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=103809 .
    Vielleicht hilft das ja etwas mit den Einstellung rumzuspielen wie Kanal ändern, Veschlüsselung ändern usw.

    Was auch gut wäre, wenn du einen anderen WLAN-Stick mal ausprobieren könntest um festzustellen ob das Problem weiter besteht.

    Grüße
    Christoph
     
  7. Mikrotek

    Mikrotek Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ja den dongle entfernen, verbindung ist dann automatisch aus.

    Ps. habe jetzt als übergang den Speedport über lan verbunden. damit gehts ohne die Fehler, Moniere den Dongle und nehme ein anderes Modell eines besseren Herstellers.
    Hätte aber noch eine frage. der SP hat ja ne firewall, die greift ja jetzt auch oder? also wenn ich im Netz bin, weil wenns Wlan ist ist ja das nur die Drahtlose verbindung welche extra Verschlüsselt ist, was aber nichts mit der RouterFirewall zu tun hat , oder solte ich noch eine Softwarefirewall drauf machen, hatte früher noch Black ICE und Zonealram extra, aber seit wlan habe ich die runter weil der in einer Woche nur einmal oder so blockte, da denke mal die Router FW alles machte, oder liege ich falsch


    lg Mikrotek
     
  8. caspritz78

    caspritz78 Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2006
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Firewall greift immer. Egal ob WLAN oder LAN. Der Router läßt nur eingehende Verbindung zu, die zu einer bestehenden ausgehenden verbindung passen. Alles andere wird einfach ignoriert und geblockt. Also bauchst du keine Softwarefirewall.

    Grundsätzlich kann ich von einer Softwarefirewall kann nur abraten. Die Windows XP Firewall reicht vollkommen und alles andere wie Black ICE, Zonealarm erhöhen eher das Risiko. Denn wie jede Software habe diese auch Sicherheitlücken und dazu kommen sie oft noch mit Zusatzfunktionen wie den Schutz vor Registryänderungen, die zu instabilen Systemen führen können.

    Grüße
    Christoph
     
  9. Mikrotek

    Mikrotek Neuer User

    Registriert seit:
    2 Dez. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ok vielen dank.
    ja war öfters instabil.