Speedport2Fritz: zurück zu T-Com und Firwmare-Update

Markues

Mitglied
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
210
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo zusammen,

ich bin absolut begeistert von dem Script :) Ein großes Lob an die Entwickler.

Allerdings habe ich 2 Fragen, auf die ich trotz intensiver Suche keine Antworten gefunden habe:

1. Wie komme ich zur Original T-Com Firmware zurück? Könnte mir jemand die genauen Schritte beschreiben? Wäre sehr nett :)
2. Kann ich das Update auf die neue, von T-Com angebotene Firmware 33.04.26 auch über die Fritz-Oberfläche installieren?

Vielen Dank im Voraus :)

Gruß
Markus
 

hawcline

Mitglied
Mitglied seit
16 Jul 2005
Beiträge
593
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo Markues,


Bei der T-Com bekomm ich nur die Firmware Version 34.04.21 des Speedport W 900V. Diese Firmware wird werkseitig ausgeliefert!.
Wo und wie kommst denn Du an die 33.04.26 dran ???

Man kann die T-Com Firmware auch über die Fritz-Oberfläche updaten, allerdings muss das Branding auf T-Com stehen.
Oder man macht das update über Adam2.


Gruss
Jörg
 

Markues

Mitglied
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
210
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hi,

siehe Signatur - ich habe einen W701V ;)
Also muss ich das Branding auf TCOM setzen und dann das Update über die Weboberfläche durchführen?

Wie komme ich zur Original-Oberfläche zurück?

Gruß
Markus
 

hawcline

Mitglied
Mitglied seit
16 Jul 2005
Beiträge
593
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo
Sorry Signatur hab ich übersehen.

Wenn Du das Update mit der Original Firmware gemacht hast(vorher Werksreset nicht vergessen),
dann solltest DU wie üblich mit 192.168.2.1 auf die Oberfläche kommen.


Gruss
Jörg
 

xxMExx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Jul 2005
Beiträge
888
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Wieso willst du denn zurück auf die TCOM Oberfläche?

Lass das Script mit der neuen TCOM Version laufen (aber nimm die alte AVM) und schon hast du nach einspielen die neue Firmware direkt mit AVM Oberfläche drauf.

Das Script mit den selben -o Parameter wie beim Ursprung und zusätzlich mit -t.

Dann über Webinterface als Firmwareupdate einspielen -- Fertig.

CU
xxMExx
 

Markues

Mitglied
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
210
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hi,

ich denke nur an evtl. Supportansprüche, sollte ein Problem mit dem W701V auftreten. Leider habe ich immer noch nicht rausgefunden, wie ich die original T-Com Firmware wiederherstellen kann :-(

Gruß
Markus

EDIT: eventuell sollte man das Firmware-Update und die Installation der Original-Firmware in die FAQ aufnehmen :)
 

Ernest015

IPPF-Promi
Mitglied seit
12 Jan 2007
Beiträge
3,136
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
36
Hallo Markues,
es wäre z.B. eine Möglichkeit, aus dem originalen TCom-Image (fw_Speedport_W701V_V33.04.26.image) die Datei kernel.image zu extrahieren. Diese Datei befindet sich im Unterverzeichnis ..\var\tmp. Falls das Entpacken der Image-Datei mit Total Commander nicht gehen sollte, kann man die Datei auch in fw_Speedport_W701V_V33.04.26.rar umbenennen und es dann mit WinRAR oder einem ähnlichen Programm versuchen. Das so gewonnene kernel.image lässt sich dann wie schon öfters beschrieben per ADAM2-FTP auf das Speedport laden. Falls beim Aufspielen der Fritz-Version das Branding auf AVM geändert wurde, den Befehl SETENV firmware_version tcom nicht vergessen.
Mfg
 

Markues

Mitglied
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
210
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hi,

das habe ich schon probiert. Danach bootete der Speedport nicht mehr :( Ich probier es aber nochmal mit dem SETENV Befehl. Ich meine aber, dass es mit Befehl auch nicht funktioniert hat. Ich probier es mal, wenn ich wieder Zeit habe.

Vielen Dank :)

Gruß
Markus
 

xxMExx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Jul 2005
Beiträge
888
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
und nicht den WErksreset vorher und hinterher zwecks Löchung der AR7.cfg vergessen, oder mit analogem Telefon #991*15901590* eingeben.

Meist startet die Box zwar, aber nach dem zurückflashen erscheint im Webmenü nur weiße Schrift auf weißem Feld. Immer ein Anzeichen dafür, dass man eine kaputte AR7.cfg hat.

CU
xxMExx
 

Markues

Mitglied
Mitglied seit
29 Jan 2006
Beiträge
210
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Jo danke, das hatte ich aber gemacht. Vielleicht sollte man das wirklich in die FAQ aufnhemen.

=========

Zurück zur Original-Firmware

  1. Werksreset per Web-Interface oder per Eingabe von #991*15901590* über ein angeschlossenes Telefon
  2. Die Datei kernel.image aus dem Verzeichnis /var/tmp der Original T-Com Firmware extrahieren (unter Windows z.B. mit 7zip)
  3. Per FTP auf dem Speedport einloggen (s.o.) und wie oben angegeben die Datei kernel.image via put Befehl auf den Speedport laden
  4. Mit SETENV firmware_version tcom den Speedport auf T-Com setzen
  5. Nach einem Reboot sollte die Original-Firmware wiederhergestellt sein

=========

Kann das jemand verifizieren?

Gruß
Markus
 

gpsnavi

Neuer User
Mitglied seit
19 Apr 2007
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo erstmal,

ich hab Probleme mit dem umflaschen meines Speedport 701. Die Erstellung des Images mit dem Script von Spirou klappt ohne Probleme, aber nach dem Übertragen per FTP hängt die Box in einer Bootscheife und kommt nicht mehr raus. Gemacht hab ich bisher folgendes:

1. Unter der TCOM Oberfläche das neueste Update eingespielt 33.04.26
2. Werksreset unter der TCOM Oberfläche
3. Übertragen des neuen Images (ohne Probleme)
4. Nach Neustart ist der Speedport in einer Bootschleife
5. Zurückflashen auf die Orginal TCOM Software via FTP ohne Probleme
6. Speedport unter der TCOM Oberfläche neu eingerichtet und läuft
7. Telefonreset durchgefuehrt und das ganze wiederholt, gleiches Problem
8. Image mit der 33.04.25 TCOM Software und der 25 Software von AVM ausprobiert - gleiches Problem.
9. firmware_version und firmeware_info kontrolliert und auch mal gesetzt beides ausprobiert für version -> AVM oder TCOM kein Erfolg.



Im Moment hab ich keine Idee was ich noch machen könnte. Per Telnet komm ich nicht an die Box. Gibts noch eine andere Idee wie ich die AR7.cfg loeschen kann? Oder sonst eine Idee?

Danke fuer eure Hilfe

Gruß

Hartmut
 

xxMExx

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 Jul 2005
Beiträge
888
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
gpsnavi schrieb:
9. firmware_version und firmeware_info kontrolliert und auch mal gesetzt beides ausprobiert für version -> AVM oder TCOM kein Erfolg.
Hoffe du hattes beides Kleingeschrieben - da ist Linux sehr genau und arbeitet CASE SENSETIV.

Zum zweiten sollte der Parameter -o OEM ,während des Aufrufes des Scriptes, und das setzen von quote SETENV firmware_version OEM, während des einspielens des kernel.image, identisch sein.

Weitere Möglichkeit des Dauerreboot ist, wenn das Script nicht sauber gelaufen und die erzeugte kernel.image "kaputt", oder beim einspielen ein Fehler passiert ist.

Solltest du alle Fehlerquellen ausschließen können, fällt mir auch nichts mehr ein. Außer -- back to start ---. Ein frisches Knoppix, die Images neu ziehen und von vorne anfangen. Vielleicht war irgendwo ein Bit verdreht.

CU
xxMExx
 

WGT

Neuer User
Mitglied seit
30 Mrz 2007
Beiträge
54
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich selber habe meinen SP W701V (V3) 33.04.26 erfolgreich exakt nach Anleitung umgestellt (einzige Option "-m 701").

Hast Du irgend etwas anders gemacht als in der Anleitung beschrieben (anderes Linux, keine Ram-Disk benutzt, Groß-/Kleinschreibung ...)?
 

mimiko

Neuer User
Mitglied seit
12 Mrz 2006
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
ich habe das gleiche Problem und es wird bald umgetauscht mit einem w900v
In der Vergangenheit hat das immer geklappt, zuletzt aber konnte ich keinen Zugriff auf die Box bekommen und reset per Telefon war immer erfolglos.
Gruß Mimiko-mimiko-
 

gpsnavi

Neuer User
Mitglied seit
19 Apr 2007
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich habs jezt geschafft, woran es gelegen hat kann ich nicht genau sagen, ich hab ein frisches Knoppix genommen, das Skript nochmal runtergeladen und dann dann das Script ausgeführt und es hat dann zum Erfolg geführt. Vermutlich war das zunächst generierte Image defekt?

Nochmal besten Dank

Hartmut
 

killerm1

Neuer User
Mitglied seit
1 Jun 2007
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo mitnander,

Die Probleme mit dem Zurückspielen sind kein Einzelfall, ich habe immer noch massive Probleme und bin (leider zu spät) auf diesen Thread gestoßen:

Nachdem ich bei meiner nagelneuen W900V (heute bekommen) das speed2fritz Kernel nach Script aufgespielt hatte, war zwar die Fritz-Oberfläche da. Darin fehlte aber plötzlich die IP-Konfigurationsmöglichkeit und außerdem war das Webinterface der Box nur über LAN, nicht aber über WLAN erreichbar - über WLAN war das Passwort angeblich "falsch".

Daher habe ich nach Möglichkeiten gesucht, das ursprüngliche Image wieder aufzuspielen, um wenigstens etwas von der Box zu haben - und habe nichts gefunden. In Ermangelung besserer Ideen habe ich dann die originale fw_Speedport_W_900V.34.04.21.image einfach umbenannt in kernel.image, in der Annahme, das würde den ursprünglichen Zustand wieder herstellen - wer ahnt denn ohne vertieftes Verständnis vom Aufbau der Dateien, dass die kernel.image nur eine Teildatei des Gesamtimage ist??

Was folgte, war damit natürlich unausweichlich: Die Box startet nicht mehr, nur die WAN-LED blinkt im Abstand von ca. 4 Sekunden.

Adam2 ist 5 Sek. nach Start durchaus noch erreichbar - dort kann ich aber nun die korrekte kernel.image hochladen sooft ich will, alles bleibt beim alten!

Was mach ich denn jetzt nur? Ich wäre dankbar für jede Idee!

Viele Grüße killerm
 

hawcline

Mitglied
Mitglied seit
16 Jul 2005
Beiträge
593
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo killerm1,


Die fw_Speedport_W_900V.34.04.21.image muss Du erstmal in fw_Speedport_W_900V.34.04.21.rar umbenennen und entpacken.

Im Ordner var/tmp liegt die kernel.image.

Die kernel.image im Adam2 Modus hochladen
und schon ist die T-Com Oberfläche wieder drauf.


Viel Glück

Gruss
Jörg
 

killerm1

Neuer User
Mitglied seit
1 Jun 2007
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@hawcline

Ja, genau das hatte ich ja zuletzt auch probiert - der Workaround mit der .rar-Datei war dabei nicht einmal nötig, um die kernel.image zu entpacken. Diese Methode hatte aber eben auch ohne erkennbaren Grund trotz vielfacher Wiederholung einfach nicht funktioniert, die w900v ist trotz des neuen Aufspielens der (dieses Mal korrekten) Original kernel.image so nicht mehr zu starten gewesen, wie aus meinem Ausgangsposting eigentlich auch deutlich hervorgeht.

Nach ewigem Testen auf zwei PCs gleichzeitig (und mit Internetverbindung per 56k Modem *grusel*) war erst das erneute (!) Aufspielen der gepatchten speed2fritz kernel.image und danach das oben von Markues beschriebene Vorgehen erfolgreich :rock:, die Box lebt wieder, hat ihre T-Com-Oberfläche zurück und wandert jetzt wohl zu Ebay.

@Markues
Zurück zur Original-Firmware
  • Werksreset per Web-Interface oder per Eingabe von #991*15901590* über ein angeschlossenes Telefon
  • Die Datei kernel.image aus dem Verzeichnis /var/tmp der Original T-Com Firmware extrahieren (unter Windows z.B. mit 7zip)
  • Per FTP auf dem Speedport einloggen (s.o.) und wie oben angegeben die Datei kernel.image via put Befehl auf den Speedport laden
  • Mit SETENV firmware_version tcom den Speedport auf T-Com setzen
  • Nach einem Reboot sollte die Original-Firmware wiederhergestellt sein
=========

Kann das jemand verifizieren?
Ja, bei mir hat das wie gesagt genau so funktioniert - allerdings erst, nachdem ich die gepatchte Version erneut (nach speed2fritz-Anleitung) aufgespielt hatte.

Viele Grüße & ein schönes WE!
 

fredf111

Neuer User
Mitglied seit
30 Jun 2007
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo

kann es sein das der "Beenden" Button in der T-com Oberflache nicht mehr funktioniert nach dem hier beschriebenen weg. Bei mir ist es jedenfalls so habe alles gemacht wie hier beschrieben. Und kann mich nicht mehr aus dem router ausloggen. Wenn ich den Browser neustarte komme ich ohne passwort direkt in das menu.
Habe auch in anderen Foren schon von diesem Problem gelesen weiß aber nicht ob die sp-to-fritz benutzt haben.

cu fredf
 

killerm1

Neuer User
Mitglied seit
1 Jun 2007
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hmmm, ich kanns nu nicht mehr prüfen, weil ich die Box nimmer habe.

Ich erinnere mich aber gut daran, dass nach dem beschriebenen Vorgehen die Original-Software wieder aufgespielt war und nach dem Neustart wieder der bei der T-Com übliche Assistent ("Konfigurationsprogramm", dann Passwort-Eingabe etc.) kam. Wichtig: Ohne Werksreset vor dem Zurückspielen der Original-Software kann es zu wahrhaftig "seltsamen" Ergebnissen kommen - vielleicht liegts ja daran!

Nachdem ich die übliche T-Com-Oberfläche wiederentdeckt hatte, habe ich allerdings die Installation abgebrochen und alles wieder fein säuberlich verpackt bei Ebay eingestellt. Ob die Passwort-Verwaltung i.Ü. gelitten hat, kann ich daher nicht sagen, mein Käufer war aber erklärtermaßen vollkommen zufrieden.

Viele Grüße
killerm
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,887
Beiträge
2,027,737
Mitglieder
351,012
Neuestes Mitglied
R_a_l_l_e