.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Stromkosten der Alice/O2 DSL (Zwangs)-hardware

Dieses Thema im Forum "Alice (HanseNet) DSL" wurde erstellt von ext23, 24 Jan. 2012.

?

Ist das gut, dass Alice/O2 die VoIP Daten nicht offiziell preis gibt?

  1. JA, wenn es der angeblichen Sicherheit dient

    3 Stimme(n)
    10.0%
  2. NEIN, das ist überflüssig und verärgert nur Kunden.

    27 Stimme(n)
    90.0%
  1. ext23

    ext23 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Juni 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    #1 ext23, 24 Jan. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 24 Jan. 2012
    Hallo,

    ich bin noch (Gott sei dank) besitzer eines echten analogen Alice Anschlusses mit ADSL (gute Technik von Siemens/NSN). Wollte jetzt zu VDSL wechseln, was jedoch laut Aussage von Alice nur über NGN geht, schöne Huawei Technik! An die Daten für VoIP kommt man ja offiziell nicht rann weil es angeblich abhörsicher sein soll und der Codec streng geheim ist (Aussage der Hotline). Ich find das sehr lustig weil Abhörsicher und Huawei passen für mich nicht zusammen, da musste der Alice-Techniker selber schmunzeln ... --> echt traurig

    Meine eigentliche Frage jetzt:
    Hat einer mal die Stromkosten im Blick wenn ich z.B. bei einer Fritzbox 7390 das VDSL Modem deaktiviere und diese hinter die Alice Hardware hänge? Ich meine wozu ein billigen Alice NGN Anschluss buchen wenn ich im Monat noch 3 Euro mehr an Strom zahle, das ist doch dann nur eine Umwälzung der Kosten auf den Kunden. Dann kann ich auch gleich den teureren und qualitativ besseren Anschluss der Telekom benutzen, und dieser funktioniert auch mit einer Fritzbox 7390 ohne etwas zu löten und dergleichen. Mit qualitätiv besser meine ich das ich 10 Jahre bei der DTAG keine Probleme hatte und in 2 Jahren bei Alice reine irre geworden bin, aber da habe ich mich über den Preis und keiner Vertragslaufzeit weggetröstet aber das hat auch irgend wann Grenzen.

    Btw. Ich verstehe diese Geheimnistuerei von Alice/Telefonica/O2 bezüglich der VoIP Daten nicht. Wenn Sie so sicher sein wollen, dann sollen sie doch auch bitte keine Technik von Huawei benutzen ... Aber Geiz ist eben Geil wie überall...

    Anbei mal eine kleine Umfrage wie ihr zu dem Thema NGN bei Alice/Telefonica/O2 steht.
     
  2. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,370
    Zustimmungen:
    33
    Punkte für Erfolge:
    48
    Grundsätzlich lehne ich diese Geheimnistuerei und den resultierenden Mehraufwand an Technik und Stromkosten ab. Bei einem generellen Urteil bin ich aber unentschlossen.
    Auf der einen Seite muss ein Anbieter die Preise niedrig halten und damit den Support reduzieren, was mit dieser NGN-Methode gut funktioniert. Allerdings hätte ich auch gern ein Stück vom Preisvorteil. Dass offene VoIP-Daten zusammen mit einem laschen Sicherheitskonzept übel ausgehen können, zeigt der aktuelle Super-Hacking-Fall bei 1&1. Aktuelle Alice-Geräte wie das IAD3232 sind auch nicht wirklich übel, ISDN und analog sind beider aktivierbar, 300er WLAN und sogar eine HTTPS-Fernwartung gibt es - man hat offenbar eine chinesische Fritzbox beauftragt.

    Der "Standard"-Kunde dürfte aktuell zufrieden und nicht verärgert sein, der Power-User geht eben zu easybell oder 1&1.

    Welche Stromkosten hast Du angesetzt?
    Welche "gute Technik von Siemens" hast Du, Splitter?
    Welche Huawei-Technk bekommt man aktuell zum Alice-VDSL?
    Kannst Du wechseln ohne einen Neuvertrag mit o2-Tarifen?

    Übrigens ist jeder unverschlüsselte VoIP-Codec abhörbar, es kommt also nur darauf an, welchen Weg die Pakete nehmen.
     
  3. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    Wenn du mit den VoIP Daten die Konfigurationsdaten meinst, auf schriftliche Anfrage bei O2 in München bekommt man die, wenn man gut genug anfragt. Die O2 Supporteinrichtung ist da nicht wirklich hilfreich und kompetent.

    Zum Netz: O2 setzt zwar Huawei ein, da warscheinlich günstiger im Einkauf, dafür aber oftmals ausreichend. Nicht jeder Kunde braucht/will High-End Hardware. Ich hätte am anderen Ende der Leitung auch lieber Infineon oder Broadcom Hardware statt Huawei/Centillum. Aber es läuft ohne Probleme. ;)

    Gruß
    Sandra
     
  4. ext23

    ext23 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Juni 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ja mit Huawei ist das sone Sache, wenns daran geht, dass die Chineesen Daten abfangen denkt jeder mit einmal ganz anders darüber. Aber hauptsache billig wars ... Aber das bekommt man aus den Köpfen nicht mehr raus, da muss man erst mit auf die Fresse fliegen, so sind wir Menschen eben...

    Das man die Daten aus einem Techniker kitzeln kann ok, ich meine man kann sie auch auslesen mit mehr oder weniger großem Aufwand, weshalb ich die Meinung von andilao auch nicht so ganz vertrete mit dem was passieren kann wenn man es nicht absichert. Einer der sich auskennt bekommt die Daten auch so raus und kann das Netz lahmlegen wenn es nicht richtig im Core gesichert ist ;-) Aber darum geht es ja nicht, ich meine ich würde es auch hinbekommen, aber es geht einfach ums Prinzip es den Kunden unnötig schwer zu machen. Ich finde das einfach überflüssig. Zumal es eben ins Geld geht und auch nicht gerade umwelttechnisch vertretbar ist wenn ich mir 2 Geräte hinstellen muss. Und was den Support angeht, naja also bei anderen Carriern ist es eben so das Support nur für die mitgelieferte Hardware geleistet wird. Sprich wenn man ein Problem hat erstmal alles rann was original dabei war, und das finde ich auch völlig ok. (Ich musste bei einer Alice Störung auch mein Alice Modem ausm Keller holen, totaler Schwachsinn weil die Leitung einfach tot war und Alice der Meinung war die können trotzdem Daten auslesen aber nur vom original Modem, aber egal, nur weil ich die Technik beruflich sehr gut kenne, weiß das die Hotline ja noch lange nicht, daher nicht sappeln, rann das Teil und dann braucht man auch nicht diskutieren, obs nun Sinn macht oder nicht ...) Also daher mhh Support einsparen naja meinste wirklich ?!?

    Im Übrigen bin ich auch ein bissel überrascht das die Seite jetzt auf O2 umgearbeitet wurden ;-) Da muss ich mir doch glatt mal die neuen Tarife anschauen, aber vermutlich erstmal abwarten bis sich alles eingepegelt hat. Ein Wechsel zu VDSL fällt für mich ja ehe flach wegen genau diesen Missständen in sachen VoIP ...
     
  5. Sandra-T

    Sandra-T IPPF-Promi

    Registriert seit:
    7 Nov. 2007
    Beiträge:
    3,266
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Mediengestalterin, Informatiktechnikerin und Mutte
    Ort:
    Münster, NRW
    Nicht wirklich, da Telefonica Alice übernommen hat und beide Firmen zu einer (Telefonica Germany) zusammengeführt hat. Die Marken O2 und Alice bleiben lediglich als Produktsparten stehen, wobei Alice bald ganz verschwinden soll.

    Netztechnisch wurden beide Firmen auch zusammengelegt, man behält Hamburg und München als Standorte, (fast) alles andere wird geschlossen. Das wurde aber seitens Telefonica schon seit etlicher Zeit verkündet.

    In Zukunft will man auch eine einheitliche technische Plattform, beide nebeneinander bestehenden Netze (O2 und Alice) sollen dann verschwinden.

    Gruß
    Sandra
     
  6. ext23

    ext23 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Juni 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Jupp naja das hatte ich schon mitbekommen das die Telecom Italia bzw. Hansenet und wie man es auch nennen mag und Telefonica zusammen sind, ich war halt nur überrascht von der neuen Seite, vor ein paar Tagen lachte mich noch alles in rot an, jetzt isses blau ;-)
     
  7. Xanten

    Xanten Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der Vergleich hinkt. Wer hat denn noch einen Analoganschluß mit drahtgebundenem Standardtelefon?

    ISDN-Anlagen, DECT-Stationen und Handsets und natürlich ein DSL-Router kosten Strom. Wem das zu viel wird, kann sich mit Remoteschalter oder Zeitschaltuhr behelfen und die minimalen Kosten reduzieren. 3.- erscheinen mir deutlich zu hoch.
     
  8. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,502
    Zustimmungen:
    135
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    #8 HabNeFritzbox, 25 Jan. 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25 Jan. 2012
    Wer zwingt dich den o2 oder deren weißen Ufos zu nehmen? Die bieten auch ne Fritzbox an.

    Und was ist nun mit Stromverbrauch dein Problem?
    Kannst doch Hardware nehmen die du magst, wäre mir neu wenn DSL an MAC Adresse des Modem gebunden wäre. Kannst auch die Annahme der Hardware verweigern oder nach der Bestellung die Hardwarebestellung rausnehmen lasen.

    Vor 2-3 Jahren hatte ich bei o2 angerufen in DSL Technik und habe VoIP Daten mündlich mitgeteilt bekommen, ohne Probleme. Wenn ich den Quatsch aus #1 lese, hat der MA wohl zuviel James Bond geguckt.
     
  9. nobox

    nobox Neuer User

    Registriert seit:
    12 Mai 2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Und wenn ich den Quatsch aus #8 lese, hat "HabneFritzbox" wohl zuwenig in Zeitungen und Internet geguckt und nicht realisiert, dass jetzt gilt Alice = O2, aber
    Alice Zugangsdaten != O2 Zugangsdaten und Alice Zugangsdatenherausgabe != O2 Zugangsdatenherausgabe


    Dürfte ein sehr grosser Anteil sein, der noch so arbeitet. Und dagegen ist nix zu sagen, ist dass doch die zuverlässigste Technik mit Ausfallraten < 1 mal / 20 Jahre. Ihr Jungspunde vergesst immer wieder, dass in diesem Land die Mehrheit der Bevölkerung über 60 ist.
     
  10. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,502
    Zustimmungen:
    135
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    #10 HabNeFritzbox, 25 Jan. 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25 Jan. 2012
    Alice und o2 gehören beide Telefonica, sind jedoch eigenständige getrennte Bereiche, wobei o2 nicht mehr aktiv beworben wird, nur noch Alice. Und o2 war halt oben mit auch Thema, und o2 gibt Daten raus auf Anfrage herraus, wie es bei Alice ist kann ich nicht sagen.
     
  11. nobox

    nobox Neuer User

    Registriert seit:
    12 Mai 2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Soso. Eigenständig. Dann erklär mir doch mal das hier: http://dsl.o2online.de/provider/content/segment/anbieter/produkte/
    Das ist aus Kundensicht nicht eigenständig.

    Und wenn Du zugibst,
    solltest du nicht andere, die es sagen können, bezichtigen,
     
  12. ext23

    ext23 Neuer User

    Registriert seit:
    7 Juni 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    #12 ext23, 25 Jan. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 25 Jan. 2012
    Also die geben mittlerweile Fritzboxen mit und das sind kleine Rechner die nicht unerheblich viel Strom ziehen, aber das war auch nur geschätzt, aber lässt sich ja messen ...

    Ehm les mal den Beitrag von oben, die zwingen einem sehr wohl, darum geht es ja hier ... Ich würd lieber meine eigene Fritzbox nehmen ...

    Ja wie gesagt ... ich rede auch von Alice ... auch wenns jetzt O2 ist hat sich daran leider nichts geändert ...

    :) Ich bin da auch ein Freund von, auch wenn ich DECT etc. benutze, aber ein guter alter analoger ist noch das beste, vor allem wenn man auch Faxe versenden möchte, das ist bei NGN nämlich ein richtiger Spass.

    Ok ja, das ist eben die Frage wie sich das jetzt verhält, daher werde ich es beobachten. Und ja, man kommt an die Daten rann wenn man will, aber eben unbequem und nicht auf offiziellem Weg. Ich wollte mit diesem Thread nur mal eine kleine Diskussion anregen wie andere so über dieses Thema denken. Da ich "Alice" Kunde bin kann ich natürlich nur aus deren Sicht sprechen, wie es jetzt bei O2 war bzw. es jetzt wird weiß ich natürlich auch nicht. Ich hatte gestern bei der Hotline angerufen und da wurde mir nach wie vor gesagt das diese Informationen nicht preisgegeben werden und ich meine Fritzbox bitteschön hinter die Fritzbox (DIE ABGESPECKTE WOHLGEMERKT) von Alice hängen soll.

    Noch habe ich ja kein NGN, aber ich habe eben nachgefragt was für Möglichkeiten ich dann habe, und wurde eben direkt abgeschreckt.
     
  13. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    14,502
    Zustimmungen:
    135
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    #13 HabNeFritzbox, 25 Jan. 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25 Jan. 2012
    Nobox@ das mit Quatsch des MA war auf die Verschlüsselung bzw. Abhörsicherheit bezogen wieso die Daten so geheim sind ;)

    O2 verlinkt auf Alice da o2 DSL nicht mehr aktiv beworben wird, klar etwas verwirrend. Vertrag wird mit Alice dann abgeschlossen, die Abrechnung würde extra erfolgen nicht mit evt o2 Handyverträgen. Die stellen ja noch um, legen Standorte zusammen ect. Später wird wohl alles unter einem Dach sein. Noch sind es halt 2 andere Anbieter mit selber Mutterfirma.
     
  14. mikrogigant

    mikrogigant Guest

    Tatsache ist, dass Telefonica die VoIP-Konfigurationsdaten für Alice-NGN-Anschlüsse nicht herausgibt, no way. Man kann allenfalls versuchen, diese Zugangsdaten aus der zum Anschluss gelieferten Alice Box herauszukitzeln und damit andere Hardware zum Laufen zu bekommen. Dieser Versuch ist aber längst nicht immer erfolgreich, im Gegenteil, die Erfolgsmeldungen werden mit jeder neuen Firmware-Version (die ungefragt auf die Box gespielt wird!) seltener.

    Mit anderen Worten: wer einen Alice-NGN-Anschluss vernünftig nutzen will, muss 2 Geräte anschließen (also die Alice Box und die eigene Hardware dahinter), obwohl rein technisch auch eines genügen würde. Es leuchtet ein, dass sich dadurch auch der Stromverbrauch erhöht, schlimmstenfalls verdoppelt er sich sogar. Diese Verschwendung gäbe es nicht, wenn Telefonica die Zugangsdaten herausgeben würde, so dass man eigene Hardware passend konfigurieren kann und nicht auf die Alice Hardware angewiesen ist.

    Was die Stromkosten betrifft: Fritzboxen vom Kaliber einer 7570 haben je nach Betriebszustand eine Leistungsaufnahme von ca. 8-15 Watt. Wenn man mal von durchschnittlich 10 W ausgeht, beträgt der Tages-Energiebedarf 0,24 kWh. Bei einem Strompreis von 22 Cent/kWh kommen so im Monat bis zu 1,64 Euro an Kosten zusammen.

    Grüßle

    Der Mikrogigant
     
  15. nobox

    nobox Neuer User

    Registriert seit:
    12 Mai 2007
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Oh, ich dachte auf die Herausgabe der Zugangsdaten. Schönes Missverständnis. Dann sind wir ja sogar einer Meinung, dann entschuldige bitte meine unwirsche Art.
     
  16. pa-jt

    pa-jt Mitglied

    Registriert seit:
    2 Mai 2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    MM,H,HB
    Hallo,
    was verbraucht ein GSM-Gateway Sagem-R302?
    Mehr als die Alice-Box oder doch weniger?
    Grüß
    pajt
     
  17. scolopender

    scolopender Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Mai 2008
    Beiträge:
    2,303
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Welche Nachhaltigkeit misst Du dem Umfrageergebnis bei?

    G., -#####o:
     
  18. drSeehas

    drSeehas Neuer User

    Registriert seit:
    4 Okt. 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gilt das auch für Alice-Daten?
    Hast du uns da eine Adresse/Ansprechpartner?
    Grund: Bei mir ist am Donnerstag das sphairon Turbolink IAD abgeraucht. Ich habe dann die FRITZ!Box direkt angeschlossen, damit ich wenigstens wieder Internet habe. Die Hotline hat mir versprochen, "sofort" einen Ersatz zuzusenden. Seitdem warte ich...
    Die Bitte, für die jetzt lahmgelegte Festnetznummer eine permanente (kostenlose) Rufumleitung auf die zugehörige Mobilfunknummer einzurichten, damit ich telefonisch wieder erreichbar bin, wurde mit dem Hinweis "das geht nicht" abgelehnt...
    Alice/O2 zwingt mich ein Modem zu benutzen, was nach einem Jahr abraucht, und ist dann nicht bereit, in dieser Notlage zu helfen.
    Ich überlege mir ernsthaft, mit Kündigung zu drohen.
    Bei mir zeigt die FRITZ!Box "Broadcom" an.
     
  19. pa-jt

    pa-jt Mitglied

    Registriert seit:
    2 Mai 2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    MM,H,HB
    #19 pa-jt, 21 Apr. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 21 Apr. 2012
    Eine Sipgaterufnummer und GSM-Gateway könnten dabei helfen
    Grüßle
     
  20. drSeehas

    drSeehas Neuer User

    Registriert seit:
    4 Okt. 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie soll das funktionieren?
    Die im Moment lahmgelegte Festnetznummer "gehört" doch Alice/O2.
    Irgendwo wird es ein Verzeichnis geben, wo steht, zu welchem Anbieter eine bestimmte Rufnummer gehört.
    Wenn diese Rufnummer angerufen wird, wird in diesem Verzeichnis nachgeschaut, zu welchem Anbieter diese Nummer gehört und dorthin (in diesem Fall Alice/O2) verbunden.
    Die Nummer soll ja nicht portiert werden.