Suche VOIP Anbieter für Anrufe ins Mobilfunknetz (privat)

keller-s

Neuer User
Mitglied seit
29 Dez 2017
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
8
Die richtige Nummer in die Fritzbox eintragen, bei mir im Fenster " Interne Rufnummer in der Fritzbox und Anzeigename"
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,017
Punkte für Reaktionen
253
Punkte
83
Dazu muss dann im VOIP2GSM-Kundenbereich unter Telefonie -> Anschlüsse der Absender passend eingestellt sein, sonst nützt die Einstellung in der Fritzbox nichts.
 
  • Like
Reaktionen: usefulvid

Hedda

Neuer User
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,
ich danke euch für eure Hilfe.
In der Fritzbox habe ich meine Festnetznummer von 1und1 eingetragen. Außerdem habe ich im Kundenbereich von Voip2GSM, wie KunterBunter gesagt hat, den Absender auf "setzt Endgerät" gestellt. Ich hoffe, es funktioniert jetzt so stabil für viele Jahre.
 

cazador

Neuer User
Mitglied seit
11 Jan 2006
Beiträge
177
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hallo Hedda,
ich weiß leider nicht was du, an welcher Stelle, in deiner Fritzbox eingestellt hast.
Hast du eine Wahlregel erstellt?
In dieser Regel musst du der Fritzbox erklären mit / über welchen Provider das Gespräch geführt werden soll.
Nur dann telefonierst du zu den Konditionen von Voip2GSM.
Falls nicht darfst du ~20 Cent an 1&1 löhnen.
Falls nicht, wird es wie von dir gewünscht nicht funktionieren.
 

RealHendrik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2005
Beiträge
1,341
Punkte für Reaktionen
32
Punkte
48
CLIR -> Calling Line Identification Restriction - also nichts anderes als Rufnummernunterdrückung.

Was Du haben willst, nennt sich CLIP no screening - Calling Line Identification Presentation n.s. Auf deutsch: Anzeige der anrufenden Nummer ohne Richtigkeitsüberprüfung. Das ist ein Feature, das behördlicherseits der strengen Vorschrift unterworfen ist, nur Nummern übermitteln zu lassen, die einen auch unmittelbar betreffen. Wenn Deine echte Rufnummer zum Beispiel 04 21/33 44 55 66 ist, dann darfst Du diese Nummer auch ungeprüft durch Deinen Anbieter (hier: Voip2GSM) übermitteln lassen - die Vorschrift ist damit hinlänglich erfüllt. Solltest Du eine Mehrwertdienstnummer haben wie 01805/23456 (sehr wahrscheinlich hast Du so etwas nicht), dann dürftest Du auch diese Nummer übermitteln lassen. Nicht jedoch Nummern, auf die Du keinen Einfluss hast, z.B. 110 oder 089/222222. Mal abgesehen davon, dass Dich niemand beim Rückruf erreichen würde, wäre es eine strafbare Handlung. (Dieses Feature wird gerne von kriminellen Subjekten mißbraucht, die in .... sitzen und einem in gebrochenen Englisch erzählen wollen, dass Dein Rechner virenverseucht ist oder dass in Eurer Gegend eine Einbruchsserie stattfindet und gleich Zivilpolizisten vorbeikommen, um Deine Wertsachen sicherzustellen.)
 

jocale

Mitglied
Mitglied seit
27 Apr 2005
Beiträge
416
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Ich möchte nur erwähnen, dass ich und Familie schon über 10 Jahre mit den Betamax Ableger telefonieren und bis heute habe ich noch nie Geld verloren und man muss das auch mal realistisch sehen.
Bei der gewaltigen Ersparnis ist man noch im Plus bei dem Fall das einmal eine Vorauszahlung verloren geht.

Wir alle zusammen haben in den ganzen Jahren bestimmt über 1000€ gespart, daher brauchst du aus meiner Sicht keine Bedenken haben gegenüber Prepaid haben.
 

usefulvid

Neuer User
Mitglied seit
20 Jun 2018
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Ich nutze ebenfalls voip2gm mit besagter Wählregel für Mobilfunk und Ausland. Der Grund für voip2gsm war für mich, dass man monatlich per Lastschrift abbuchen lassen kann und keine vorkasse notwendig ist.
Dazu hatte ich auf youtube auch mal ein paar video veröffentlicht:
 

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,181
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
38
Ich sehe das genau anders. Wenn man per Vorkasse bezahlt, kann man nicht von einer hohen Lastschrift überrascht werden.
 

usefulvid

Neuer User
Mitglied seit
20 Jun 2018
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Da hat voip2gsm auch einen Riegel vorgeschoben, kann maximal 10€ werden
Die sperre ist per default gesetzt. Das kann dir auch bei prepaid passieren, dass du mal 10€ los wirst.
1585821975694.png
[Edit Novize: Bild entsprechend der Forumsregeln zur Vorschau verkleinert]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,798
Punkte für Reaktionen
196
Punkte
63
Zusätzlich zu den Vorrednern sei erwähnt @Hedda, dass man Vorsicht walten lassen sollte trotz Wahlregeln in der Fritz!Box, wenn man die Wahlwiederholung des Endgeräts nutzt. Kommt ein Gespräch von einem Mobilfunkteilnehmer über 1und1 herein/wird angenommen und man möchte denselben später über die Wahlwiederholung des Endgeräts zurückrufen, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit der 1und1-SIP-Account vewandt statt des Billigaccounts. Nur bei manueller Eingabe am Endgerät und/oder ggfs. Telefonbucheintrag im Endgerät lässt sich dies umgehen. Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollte man dieses Verhalten mit seinem Endgerät und einem Handy ggfs. checken.
LG
 

RealHendrik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2005
Beiträge
1,341
Punkte für Reaktionen
32
Punkte
48
Dazu fiele mir noch ein, dass man evt. bei 1und1 direkt die Anwahl von Mobilfunkanschlüssen und/oder Auslandsgesprächen sperren könnte. Das müßte man (wie Juristen gerne zu sagen pflegen: mit Nichtwissen) im 1&1-Control-Center einstellen können. Wenn bei gesperrten Mobilfunk- oder Auslandsanrufen keine Verbindung zustande kommt, weiß man, dass die Wahlregel nicht greift.
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,798
Punkte für Reaktionen
196
Punkte
63
Im CC bei 1und1 kannst Du alles mögliche an Sonderrufnummern und Ausland sperren, aber keinen DE-Mobilfunkbereich. Selbst die Kontingent-/Kostensperre wurde lt. interner CC-Nachricht entfernt.
LG
 

RealHendrik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2005
Beiträge
1,341
Punkte für Reaktionen
32
Punkte
48
Lassen sich nicht mal gezielt einzelne Rufnummern oder Rufnummernkreise sperren? Also, das können andere Anbieter deutlich besser.

Anmerkung: Als Netzanbieter eine Kontingent- bzw. Kostensperre zu entfernen - ein Schelm ist, wer Böses dabei denkt.
 

VOIP2GSM

Neuer User
Mitglied seit
17 Apr 2020
Beiträge
21
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
3
Hallo,

wenn auch ein paar Tage später:

Nach unseren Informationen funktionieren die Wahlregeln in der FB recht gut.und zuverlässig.
Auch kann ich den Preis - Mobilfunk DE (alle Netze) 3 Cent / Minute - aber im 30/30 Takt - bestätigen.

Wie "useFulVid" schon gibt es bei VOIP2GSM die Kostenbremse. Bei Prepaid-Konten greift das Ende des Guthabens, bei POSTPAID (SEPA usw.) wird eine Kostenbremse konfiguriert, die durch den Kuden mit einer 2-Punkt-Absicherung angepasst werden kann (nach oben und unten). Daher gibt es dann auch keine "Überraschungen" bei der Abrechnung.

UND: Von wegen falsche Route usw. ... Wer ganz sicher gehen will aktiviert die Preisansage. Dann hört er vor dem Gespräch, die nette, unverkennbare Stimme von VOIP2GSM, welche den Minutenpreis für den folgenden Gespräch ansagt... Hört man es nicht - ist wohl die falsche Route gewählt. (Wird in den Videos von "useFulVid" auch schön gezeigt.
 
  • Like
Reaktionen: usefulvid