.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

SYSLOG mit FBF

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von kdd, 5 Feb. 2007.

  1. kdd

    kdd Neuer User

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #1 kdd, 5 Feb. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 5 Feb. 2007
    Moin,
    ich versuch nochmal eine Klärung.
    Auf meiner FBF 7170 habe ich FW 29.04.29, also die aktuelle FW laufen. Da hier Umstellungen des Codes erforderlich wurden, und der SYSLOG Befehl ganz verschwunden ist, wurden Änderungen der Modifikationen bzgl. des bftpd und syslog erforderlich. die Anpassungen habe ich vorgenommen, und nun laufen folgende Prozesse auf meiner fbf
    Code:
    ...
    689 root        356 S   /var/tmp/busybox syslogd -m 0 -R 192.168.178.12:514
    697 root        292 S   ./bftpd -d -c /var/tmp/bftpd.conf
    ...
    während der bftpd seinen Dienst korrekt versieht, tut es der busybox syslogger nicht wie erwartet.
    Die einzige Meldung lautet:
    Code:
    2007-02-05 12:41:12 UTC,Syslog.Info,192.168.178.1,syslogd started: BusyBox v1.2.1
    Das wars dann, weitere Meldungen gibt es nicht.
    Eigentlich erwarte ich nun alle relevanten Systemereignisse auf dem Netzwerk bzw. dem KIWI SYSLOGGER (192.168.178.12). Was bis zur FW 29.04.25 auch der Fall war. Auch das Neustarten der fbf Systemdaemons (dsld, multid, ctlmgr etc.) im verbosemode bringt keine Meldungen.
    Allerdings können alle Meldungen immer noch schön auf der Konsole abgegriffen werden.

    Hat irgendjemand eine Idee, was zu tun ist?
     
  2. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Als Logging-Device ist "/dev/log" in der uclibc angegeben und unter /dev gibt es bei der 29.04.29 kein log mehr. Du müsstest die also die busybox statisch kompilieren mit einem andern Logging-Device und das dann per Hand (mknod) unter /var/tmp/ anlegen.

    Oder den ds-mod benutzen...

    MfG Oliver
     
  3. kdd

    kdd Neuer User

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Schade, -dachte es geht einfacher

    Moin,
    danke für die zügige Aufklärung.
    Hmm, was ist einfacher? Mag sein, dass es eine Herausforderung ist, mich mal mit dem Kompilieren zu beschäftigen. Abr mit so wenig Erfahrung wie ich besitze ist das sicherlich langwieriger, als den ds-mod zu nutzen. Aber auch da muss ich mich erst nochmal einlesen.
    Und nach jedem FW Update muss das ja auch angepasst werden oder?

    Vielleicht frag ich doch mal AVM, warum die immer so viel an den "nicht sichbaren" Features schrauben.