.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

T-Online Zugangsdaten an Fremdanschluß

Dieses Thema im Forum "Telekom DSL" wurde erstellt von MrScotch, 25 Okt. 2011.

  1. MrScotch

    MrScotch Neuer User

    Registriert seit:
    12 Sep. 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Fachgemeinde,

    mein Arbeitskollege hat z.Z DSL Probleme, sprich er kommt nicht ins Netz.
    Vorher hatte er eine T-Com Modem und hat die Verbindung per PC Hergestellt (T-Software).
    Von einem auf dem nächsten Tag kam er nicht mehr ins Netz.
    Laut T-Störung soll die Leitung ok sein.
    Heute haben wir probiert einen D-Link Router ins Netz zu bringen. Leider ohne Erfolg.
    Bei mir Zuhause habe ich den Router probiert leider auch ohne Erfolg.
    Mein Ersatzrouter (Speedsport... ) bekommt eine DSL Verbindung.
    Nun habe ich diesen vorkonfiguriert, mit seinen Anmeldedaten von T-Online.
    Leider bekomme ich keinen Internet Zugang.
    Sind die Anmeldedaten an einen Anschluss gebunden oder funktionieren die
    an jedem T-DSL Anschluss?
    Im Router habe ich die Beiden 12 Stelligen Nummern so wie die 0001 hintereinander,
    gefolgt von @t-online.de eingegeben.
    xxxxxxxxxxxxyyyyyyyyyyyy0001@t-online.de

    Gruß Ingo
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Zugangsdaten sollten an jedem T-Com Anschluss funktionieren.
    Synct das DSL-Modem beim Kollegen?
    Wenn das geht ist ein beliebter Fehler ein falsches Kennwort. Im Zweifel per Hotline neu anfordern, kommt dann in 2 bis 3 Tagen per Post.


    jo
     
  3. MrScotch

    MrScotch Neuer User

    Registriert seit:
    12 Sep. 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Jo,
    Danke für Deine Antwort.
    Wie gesagt der D-Link Router wollte weder bei mir noch bei meinem Kollegen.
    Das Speedsport habe ich bei mir mit Seinen Anmeldedaten gefüttert.
    Erst blinkt die DSL LED und nach ca. 1 Min leuchtet diese konstant.
    Sollte also ein Sync zustande kommen.
    Auch auf der Konfigurationsseite wird mir angezeigt das DSL vorhanden ist.
    Nur beim Anmelden klappt es nicht.
    Habe den original Anmelde Zettel von meinem Kollegen mitbekommen.
    Das Kennwort wurde, so seine Aussage, nicht geändert.
    Gruß Ingo
     
  4. mhdot

    mhdot Mitglied

    Registriert seit:
    18 Feb. 2006
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Ingo versuchs mal so:

    xxxxxxxxxxxxyyyyyyyyyyyy#0001@t-online.de

    Gruß

    der dot
     
  5. MrScotch

    MrScotch Neuer User

    Registriert seit:
    12 Sep. 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Dot,
    laut Internet ist Deine Version nur so einzugeben wenn die Anschlussnummer (YYYY...) kürzer als 12 Ziffern ist. dies ist aber bei seinen Anmeldedaten nicht so.
    Gruß Ingo
    PS werde es aber noch mal probieren.
    Gruß Ingo
     
  6. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Solange du nicht genau sagst, welche Geräte ihr verwendet, kann man auch nicht sagen, wie die Zugangsdaten einzugeben sind. :(
    Welches T-Com Modem war zuerst angeschlossen?
    Was für einen D-Link Router habt ihr versucht?
    Wie heißt der Speedport-Router genau?
     
  7. MrScotch

    MrScotch Neuer User

    Registriert seit:
    12 Sep. 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok habe mal schnell nachgeschaut.
    D-Link DIR-615 (nach Anschluss am Splitter keine DSL Anzeige)
    Das Speedport war ein Fehler von mir, sorry.
    Es ist ein Thomson Speed Touch 716iv5
    Nach Anschluss am Splitter blinkt die DLS LED kurz und leuchtet konstant.
    Gruß Ingo
     
  8. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Welches T-Com Modem war denn nun zuerst angeschlossen?
    Das ein Router D-Link DIR-615 nicht funktioniert, weil der kein DSL-Modem drin hat, sollte klar sein. ;)
    Welche Werte für ATM VPI/VCI sind beim Thomson Speed Touch 716iv5 eingetragen? Richtig wäre 1/32.
     
  9. MrScotch

    MrScotch Neuer User

    Registriert seit:
    12 Sep. 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo KunterBunter,
    also das T-Modem kann ich heute nicht beantworten, liegt bei meinem Kollegen.(kleiner flacher grauer Kasten mit ein paar LED's und einen Netzwerkstecker zum Rechner).
    Hab mal gegooglet, bin mir nicht sicher, könnte ein Telekom Teledat 430 LAN DSL-Modem sein.

    Zum D-Link Router, den hat er von einem andern Kollegen bekommen ich habe diesen nicht weiter kontrolliert.
    Ebenfalls bei google mal geschaut
    https://picasaweb.google.com/rica.gordon/InsideTheDLinkDIR615
    Bild 1 die LED mit den Kreisen (rechts links neben dem WLan LED) leuchte gar nicht. Die LED mit der Erdkugel leuchtet rot.
    Splitter hatte ich (Bild 2) an Internet angeschlossen. Ok dann ist da wohl doch kein Modem drin.

    ATM VIP... werde ich noch mal überprüfen, ist jetzt schon alles eingepackt für Morgen.
    Gruß und gute N8,
    Schaue morgen noch mal hier rein.
    Erst mal vielen Dank,
    Ingo
     
  10. mikrogigant

    mikrogigant Guest

    Der D-Link-Router ist nicht zum direkten Anschluss an DSL geeignet, denn er besitzt kein internes DSL-Modem. Man kann ihn aber an ein externes Modem anschließen. Das externe Modem wird mit dem Splitter verbunden und der Router (über die Buchse "Internet") mit dem Modem.

    Es kann nicht funktionieren, wenn der Router direkt (also ohne externes Modem) an den Splitter angeschlossen wird.

    Die Ursache, warum es auch mit deinem Speedport nicht funktioniert, könnte darin liegen, dass dein Kollege bisher per PPPoE-Breitbandverbindung auf seinem Rechner ins Netz gegangen ist. Das funktioniert aber nur, wenn der Rechner an ein reines Modem angeschlossen ist. Der Speedport und auch der D-Link sind aber Router. Um darüber ins Internet zu kommen, braucht man keine PPPoE-Verbindung, sondern eine (W)LAN-Netzwerkverbindung auf dem Rechner (um die PPPoE-Verbindung kümmert sich der Router). Du solltest also prüfen, ob der Rechner deines Kollegen bei deinen Versuchen tatsächlich eine Netzwerkverbindung genutzt hat und nicht die PPPoE-Verbindung.

    Die T-Online-Software würde ich dabei erstmal außen vor lassen. Man braucht sie nicht, um sich über einen Router mit dem Internet verbinden zu können. Alle einigermaßen zeitgemäßen Betriebssysteme können Netzwerkverbindungen ohne zusätzliche Software herstellen.

    Grüßle

    Der Mikrogigant
     
  11. MrScotch

    MrScotch Neuer User

    Registriert seit:
    12 Sep. 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo mikrogigant,
    danke für die Ausführliche Antwort :)
    Ein wenig Erfahrung in der Netzwerk Geschichte habe ich schon
    und mir sind die unterscheide zwischen Direkteinwahl und der Einwahl mit einem
    Router geläufig. ;)
    Das was ich versäumt habe ist das ich mir die Spezifikation vom D-Link Router nicht
    angeschaut habe, sondern mich Blind auf die Angaben meines Kollegen vertraut habe. :mad:
    Getestet habe ich beide Geräte auf einem Netbook und nicht auf seinem Rechner.

    Das Hauptproblem ist/war die Einwahl mit seinen Benutzerdaten (Im Router eingetragen) an meinem DSL Anschluss (T-Com)

    Den Vorkonfigurierten Router habe ich meinem Kollegen heute mitgegeben und
    werde Morgen hören ob es damit Funktioniert hat.
    Wenn nicht muss ich noch mal persönlich vorbei schauen und hoffen das ich dann mal
    bei der Störungsstelle durchkomme. Gestern haben wir es 1 Stunde probiert, nur Werteschleifren gedudel. Echt Anstrengen.:evil:
    Gruß Ingo
     
  12. MrScotch

    MrScotch Neuer User

    Registriert seit:
    12 Sep. 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo KunterBunter,
    es lag an den VPI/VCI Werten dort war irgendetwas mit 8.xxx eingetragen.
    Vielen Dank für den Tipp wäre da sonnst nie drauf gekommen.
    Gruß Ingo