Telbo - neuer Betamax Ableger?

Ponozka

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2006
Beiträge
142
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
H

helgolander

Guest
bei mir steht 6 ct/min ohne %

6,9 ct/min incl %

hast du nach swiss franc geguggt ?
 

oplab

Mitglied
Mitglied seit
4 Feb 2006
Beiträge
327
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Telbo ist keine Betamax-, sondern eine Dellmont-Marke (wie ActionVoip). Die Preise sind in US-Dollar. Es geht nicht mit SIP, obwohl es registriert sich zum Server sip.telbo.com. Es ist nicht ganz neu, ich bin schon seit mehr als zwei Wochen Reseller für Telbo. Die 5 US-Dollar Aufladung funktioniert. Die Marke ähnelt sich zum VoipZoom von Betamax, es hat zwei abonnierbare Flat-Variante, der eine für die US, Canada, Puerto Rico und Guam, es kostet 1, 2,50 bzw. 9,95 Dollar für 30, 90, 365 Tage (beide Letztere kommen mit einem Geschenkguthaben von 0,50 Dollar), der andere (für 36 Länder) kostet 5,95, 15,95 bzw. 59,95 Dollar (für die beide Letztere mit einem Geschenkguthaben von 1 Dollar).
 

Ponozka

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2006
Beiträge
142
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
@oplab

1) Telbo ist wohl doch ein "versteckter" Betamax-Ableger. Habe zum Test versucht, mich mit meinen Betamax-User-Namen anzumelden - Ergebnis: "Username existiert schon".

2) Die Preise werden wahlweise in fast allen Währungen angezeigt!
 

oplab

Mitglied
Mitglied seit
4 Feb 2006
Beiträge
327
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
1. Wie ich es schon geschrieben habe, Telbo und ActionVoip gehört zum Dellmont SARL. Daß, das die Technik im Hintergrund die selbe ist, ist eine andere Sache. Du bezahlst für Dellmont auf eine schweizerische Konto und nicht für Betamax auf eine deutsche Konto.

Versuche mal bei LeVoip ein Konto mit einer Betamax Benutzername eröffnen. Es wird nicht gelungen, weil LeVoip (und noch einige kleinere Anbieter) die selbe Technik benutzen. Aber sage nur ganz leise, daß LeVoip auch ein versteckter Betamax-Ableger ist, sonst wird der CEO von LeVoip, wer eine italienische Dame ist, sehr böse sein. :)


2. Wie ich es schon geschrieben habe, Telbo von Dellmont ist dollarbasiert. Das heißt, daß bei der Aufladung dein Kredit nicht in Euro sondern in Dollar gutgeschrieben wird. Daß Du die Preise in verschiedenen Währungen anschauen kannst, bedeutet in diesem Aspekt nichts.

Wenn Du ActionVoip anschaust, sind die Preise soeben in vielen Währungen angezeigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ponozka

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2006
Beiträge
142
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Zuletzt bearbeitet:

oplab

Mitglied
Mitglied seit
4 Feb 2006
Beiträge
327
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Du kannst gar keine SIP-Gespräche führen, die sich im normalen Telefonnetz enden. Gestern schon einmal, aber jetzt nochmal ausprobiert:

16.04.09 14:14:06 Internettelefonie mit 004971xxxxxxx8 über sip.voipbuster.com war nicht erfolgreich. Ursache: Internal server error (500)

Deine Gespräche laufen sehr wahrscheinlich irgendwo auf anderen Weg (ENUM?).

Ankommende SIP-Gespräche funktionieren aber.
 
G

gandalf94305

Guest
Korrekter wäre zu sagen, daß Betamax und Dellmont und ggf. andere die Infrastruktur bzw. Whitelabel-Produkte von Finarea nutzen. Nicht umsonst zeigt sip.telbo.com => 77.72.173.198 auf den Adressraum
inetnum: 77.72.173.0 - 77.72.173.255
netname: Finarea
descr: Finarea SA
--gandalf.
 

brekki

Mitglied
Mitglied seit
31 Okt 2004
Beiträge
323
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
1. ... Dellmot ist dollarbasiert. Das heißt, daß bei der Aufladung dein Kredit nicht in Euro sondern in Dollar gutgeschrieben wird. ...
@oplab

Ob das grundsätzlich so stimmt? Mein DELLMONT/ActionVoip-Account habe ich mit Euro aufgeladen und das Guthaben auch in Euro gutgeschrieben bekommen.

Da würde Deine Aussage zu DELLMONT dann nicht zutreffen ... Vielleicht meintest Du TELBO (in dem Thread sind wir ja auch), da geht es nur in US-Dollar?

Gruß brekki
 
Zuletzt bearbeitet:

oplab

Mitglied
Mitglied seit
4 Feb 2006
Beiträge
327
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke, es war ein Tippfehler. Natürlich meinte ich Telbo. Ich habe im Originalen korrigiert.
 

Nili

Mitglied
Mitglied seit
20 Jul 2006
Beiträge
396
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
bei Kontakten zeigt Telbo meine betamax accounts; also Verein Finera (dass ist evtl. besser als von Betamax zu sprechen. Sowohl GmbH's als auch SARL's gehören jemanden. Irgendwo läuft das ganze dann wieder zusammen. Qualität und Preis also ähnlich.
 

chickolino

Mitglied
Mitglied seit
4 Okt 2008
Beiträge
204
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Telbo mit 3,9 Cent Zuschlag oder nicht ?

Ganz unten am Ende der Preisliste steht bei Telbo.com folgender Satz (auf englisch und mein englisch ist leider nicht wirklich pralle - deshalb meine Frage).

--------------------------------------------------------------------------

A connection of 3,9 ¢ applies to NON-Free calls to mobile and landline phones

--------------------------------------------------------------------------

Ich hatte nämlich bei 12call.com schon mal das jedes Telefonat mit 3,9 Cent Pauschalem Zuschlag abgerechnet wurde.

Sprich 1 Minute zum dt. Handynetz statt 5 Cent dann 5 Cent für die Minute plus 3,9 Cent für den Gesprächsaufbau (auch bei Einwahl über die dt. Festnetzeinwahlnummer, wo es sonst bei meinen Betamaxen wohl immer ohne die Gesprächaufbaugebühr funkt).

Deshalb jetzt nochmal die Frage (bevor ich mich dort anmelde) an jemand der Telbo.com bereits nutzt.

Welchen Preis zahlt man für eine Minute zum dt. Handy bei Telbo.com (derzeit steht dort 6,1 Cent - wohl wegen dem wechselkurs, weil ja Telbo.com in US-Dollar abrechnet - kommen da pro Gesprächsaufbau über eine dt. Festnetzeinwahlnummer nochmal 3,9 US-Cent dazu, wie bei 12Voip.com, wo es allerdings dann 3,9 Euro-Cent sind) ?

Telbo.com war mir halt aufgefallen, weil es zum dt. Mobilfunk fast genausgünstig ist wie CallEasy.com (6,1 Euro Cent bei Telbo.com zu 6,0 Euro Cent bei CallEasy.com), aber im gegensatz zu CallEasy.com beim derzeitigen Wechselkurs gut 1 Cent günstiger ist bei SMS und auch noch das dt. Festnetz gratis dabei hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

chickolino

Mitglied
Mitglied seit
4 Okt 2008
Beiträge
204
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
nutztdenn keiner telbo.com.

bzw. kann mir niemand aus seiner erfahrung heraus sagen ob telbo pro telefonat über dt. festnetzeinwahlnummer zusätzliche 3,9 cent verbindungsaufbaugebühr nimmt oder nicht ?
 

u.g

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Mrz 2005
Beiträge
1,399
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Laut telefonsparbuch.de ist es bei normalen Anrufen so:
Für jede Verbindung wird einmalig ein Betrag von 3,9 Cents berechnet
Ich nutze telbo aber nicht, und kann daher auch nichts dazu sagen, wie es bei Anrufen über Einwahlnummer ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

chickolino

Mitglied
Mitglied seit
4 Okt 2008
Beiträge
204
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gibt es hier gar keine TELBO-NUTZER

Kann denn kein Telbo-Nutzer mal die deutsche Festnetzeinwahlnummer für das Call Trough probieren und mal hinterher in den einzelverbindungsnachweis schauen (ob die 3,9 Cent auch bei Call-trough anfallen oder nur bei sip-Telefonaten oder bei softphone Telefonaten )
 

chickolino

Mitglied
Mitglied seit
4 Okt 2008
Beiträge
204
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So - seit gestern habe ich Telbo (konnte schnell aufladen über eine von USER " OPLAP - siehe etwas weiter oben im Thread genannte Reseller-Webseite aus Ungarn).

Also erstmal zum schlechten:

Ich hatte gehofft, das ich meinen Telbo-Zugang mit meinem Hauptwohnsitz in Thailand auch Märchensteuerfrei bekomme. Das ist ja bei meinen Betamax-Erfahrugnen immer so gewesen, allerdign hatte ich bislang immer per Kreditkarte oder Überweisung bezahlt und nicht per Reseller.

Leider wurde bei Telbo nur der Nominalbetrag aufgeladen und ich habe keinen Zuschlag bekommen für gutgeschriebene Närchensteuer und auch keinen Abschlag beim bezahlen (ausser einem kleinen Bonsu für eine Euroüberweisung, weil ich es vom Europäischen konto aus per onlinebanking überwiesen habe).

Der Preis ist trotzdem okay (auch wenn ich mich über 19 % weninger gefreut hätte) - für 5 US-Dollar Telbo-Guthaben habe ich 4,30 Euro bezahlt. Wahrscheinlich wird beim Kauf über Reseller immer das Land des Resellers gewertet und nicht das Land des Wohnitzes mit dem man beim Betamax-Ableger eingetragen ist.

Ich werde das später nochmal testen - meine aber das ich mal in einem andern Thread gelesen hätte, das mit dem Trick über den Kauf bei einem Betamax-Reseller ausserhalb der EU ebenfalls keine Märchensteuer angefallen wäre.

Damit entspricht es einem bei 6,5 Dollar-Cent pro SMS (also rund 77 SMS für 5 Dollar) einem Preis von 5,88 Euro-Cent (incl. Märchensteuer; Bearbeitungsgebühr usw.)

Lt:

http://progx.ch/home-voip-smsbetamax-1-1-0.html

ist Telbo derzeit der Betamax-Marktführer für SMS nach Jermanie nachdem alle anderen Betamaxe auf rund 6,5 Cent zzgl. Märchensteuer und Bearbeitungsgebühr ( also gut 8 Euro-Cent/SMS ) angezogen haben.

Das ist nicht nur günstiger als die günstigsten SMS vom Handy ( Discotel bietet 7,5 Cent / SMS ) aus sondern auch bequemer vom PC aus und günstiger als die anderen Betamaxe mit gut 8 Euro-Cent ist es allemal.

Das was ich austesten wollte habe ich ebenfalls austesten können. Bei Telbo fällt eine Connection-Gebühr i.H.v. 3,9 U-Cent an EGAL ob man über ds TELBO-softphone anruft, oder ob man über Call-Trough die deutsche Einwahlnummer nutzt.

Fürs Telefonieren eignet sich Telbo also nur bei längeren Telefonaten.

Ausserdem ist mir aufgefallen, das ich zwar das Guthaben aufgeladen bekommen habe, aber wohl keine Freedays gutgeschrieben wurden. Das ist für mich zwar erstmal (aufgrund der Administrationsgebühr) egal, weil ich über Telbo nicht Telefonieren will, sondern nur günstig SMS mit meiner Absendernummer bequem am PC schreiben will, aber für einige andere sicherlich eine interessante Info.

Ich habe (ebenfalls in einem anderen Thread) mal gelesen, das es Betamax-Ableger gegen soll, bei denen das guthaben und die Freedays seperat erworben werden können. Evtl. zählt ja Telbo zu diesen Ablegern - ODER aber es könnte auch an der Reseller-Aufladung liegen. Das kann ich jetzt leider nicht prüfen, da ich vorher noch nie eine Reseller-Aufladung gemacht habe.

Was ich aber nochmal loben kann, das ist die schnelle Reaktionszeit. Gestern (sonntags) spät nachmittags habe ich die Überweisung per onlinebanking veranlasst und bereits heute (Montag) Mittags hatte ich das Guthaben auf dem Telbokonto und eine entsprechende E-Mail im Postfach, damit ich auch weiss, das ich jetzt über Telbo telefonieren kann.

Ein Teil dieses lobes gilt sicherlich auch meiner Bank (Sparda Bank Hessen), da ich gemerkt habe das Onlinebanking wohl auch am W-Ende durchgeführt wird (z.B. hatte ich eine Überweisung an Allmobillity wo ich Freitags Abends überwiesen hatte und wo mir Allmobillity bereits am Sonntag Mittag per SMS mitgeteilte hat, das meine Allmobillity-SIM-Karte aufgeladen ist).

Der zweite teil dieses Lobes geht ann an den vom forenmitglied ( OPLAP - kann man per persönlicher Nachricht einfach anfragen ) benannten Reseller in ungarn der ebenfalls sehr schnell gehandelt haben muss. Alles hat nur so schnell funktioniert weil eben beide Beteiligten sehr fix waren.
 

Clown

Neuer User
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
109
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ein bisschen Off-Topic: Wenn nun die Betamax-Konten gesperrt sind, hat man chancen mit LeVoip oder Telbo. Oder greift da auch der Unbekannte 3. im Hintergrund??? Schon jemand probiert?
 

George99

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2005
Beiträge
1,591
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
ist Telbo derzeit der Betamax-Marktführer für SMS nach Jermanie nachdem alle anderen Betamaxe auf rund 6,5 Cent zzgl. Märchensteuer und Bearbeitungsgebühr ( also gut 8 Euro-Cent/SMS ) angezogen haben.
Warum nimmst du nicht zum Simsen einen anderen Dienst, z.B. your-sms? Wenn du nicht Wert auf deine eigene Absenderkennung legst, kannst du schon ab 3ct verschicken, für 4,5ct bekommst du auch überlange SMS und - wichtig - den Zustellbericht, ob und wann deine SMS zugestellt wurde.
 

chickolino

Mitglied
Mitglied seit
4 Okt 2008
Beiträge
204
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wenn nun die Betamax-Konten gesperrt sind, hat man chancen mit LeVoip oder Telbo. . .
du meinst mit "gesperrt" wohl die Einwahlnummer der Betamaxe (von O2 und von E+ aus) - ODER ?

Das kannst du doch ganz einfach selbst ausprobieren.

rufe von deinem O2 oder E+ Anschluss aus einfach die Fesntetz-Einwahlnummer von Telbo (achtung 3,9 US-Cent pro Verbindungsaufbau) oder LeVoIP an.

Danach kannst du hier ja posten ob es funktioniert - jedenfalls hat zumindest das von mir gestestet Telbo eine andere Einwahlnummer als meine bisherigen betamaxe. Könnte also sein das Telbo funkt wenn bzw. obwohl die Einwahlnummern der anderen Betamaxe gesperrt sind.

Mit meiner bislang genutzten S-mobil-Festnetzflat (im D2-Netz) habe ich jednefalls keinerlei probleme - aber im D2-Netz wird ja wohl auch nichts gesperrt.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,348
Beiträge
2,021,406
Mitglieder
349,904
Neuestes Mitglied
Tomi07