Telefon an 2. Fritzbox anbinden?

Crix1990

Neuer User
Mitglied seit
25 Okt 2011
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich hab leider nichts gefunden, deshalb mach ich mal ein Thema auf.

Bisher hatte ich eine Fritz!Box 7270 mit 2 MT-F Phones dran (eins Festnetz, das andere Internetnummer).
Jetzt ist mir leider bei nem Gewitter das Modem der Box abgeraucht (der rest scheint noch zu klappen, aber Festnetz geht über die Box leider auch nicht mehr).
da ich keine Garantie mehr hab und ich in nem halben Jahr eh ne neue Box vom neuen Provider krieg, wär ein Neukauf für mich sehr ungünstig.
Was im Moment klappt ist, mit meiner alten 7170 ins Internet gehen und die 7270 als WLAN AP nutzen.
Leider kann ich das MT-F ja nicht an die 7170 anschließen, kann aber die nummern in der Box sehen.

Jetzt die Frage:
Kann ich die Nummer quasi an die 7270 weiterreichen um die 7270 weiterhin als DECT Basisstation nutzen zu können?
Oder muss ich mir DECT Stationen (z.B. von Siemens) holen und da die MT-Fs anschließen?
 
3

3949354

Guest
Hallo,
Du richtest die Rufnummern in der 7170 ein und leitest sie einfach so an die 2. Box weiter: AVM - SIP-Server

PS: Willkommen im Forum :)
 

Crix1990

Neuer User
Mitglied seit
25 Okt 2011
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
SUPER!

Genau das hab ich gesucht.

Ich muss jetzt aber nochmal kurz weiterspinnen (das wäre dann die perfekte Lösung, ich glaub aber, das wird nix):
Ich bin jetzt bei 1&1 (bis ände März 2012). Da ich wirklich ewig mit Leitungsabbrüchen zu kämpfen hab, wechseln wir zu Kabel Deutschland (die Nachbarn um uns rum haben da auch hin gewechselt und sind glücklich).
Da die Abbrüche immer schlimmer werden hab ich heute morgen KDG darum gebeten mir bitte jetzt schonmal zumindest Internet zu schalten, das soll in den nächsten 14 Tagen geschehen (laut Hotline). Leider Rückt 1&1 die Rufnummern nicht vorab raus (ich hätt ja von mir aus auch bis März weitergezahlt.

Dann sieht die Umgebung bei mir wie folgt aus:
Ne 6360 (bekomm ich von KDG) die ich für I-Net benutze.
Die 7170 an der 1&1 Leitung mit den Rufnummern.

Jetzt kann ich natürlich meine 7270 nach der Anleitung an die 7170 anbinden.
Aber (und jetzt kommt das spinnen): Kann ich auch die 6360 als DECT station anbinden, wobei die 6360 aber weiterhin Internet stellt.

Beißen die sich dann nicht? (Beide Boxen haben dann eigenständig ne Internetverbindung aufgebaut.)
 
3

3949354

Guest
Hallo,
Imho sollte das funktionieren, solange die DSL-Verbindung von 1&1 existiert (beides nutzen). Allerdings(!) kannst Du die Telefonnummern nicht in die 6360 bringen, da KD diese abgeschottet hat. Du müsstest also Internet und Telefonie getrennt nutzen, bis die Rufnummern zu KD portiert wurden.
 

Crix1990

Neuer User
Mitglied seit
25 Okt 2011
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Also Variante 1?
Internet über 6360 und Telefon über 7170 + 7270?
 

Crix1990

Neuer User
Mitglied seit
25 Okt 2011
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ok, hätt nur gern die 7270 gleich rausgespart^^

Letzte Frage:
Weiß jemand, ob man den 1&1 Startcode auch mit ner 7170 mit AVM Firmware nutzen kann, oder muss ich da wieder ne gebrandete Firmware aufspielen?
 
3

3949354

Guest
Hallo,
Wenn Du die Box (7170) einrichtest und als Provider 1&1 auswählst, sollte die Eingabemaske für den Startcode automatisch kommen.

Btw: Es gibt keine Firmware von 1&1. Nur die von AVM. Die Boxen haben ggf. ein 1&1-Branding. Dieses sorgt lediglich dafür, dass beim ersten Start direkt die Eingabemaske für den Startcode kommt.
 

Crix1990

Neuer User
Mitglied seit
25 Okt 2011
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
ok, danke, ich werds versuchen.
 

Andre

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Dez 2004
Beiträge
3,309
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Auch wenn Du voll beim Kabelanbieter bist, solltest Du die Kombination 6360+7270 weiter verwenden. Die nach der Portierung in der 6360 vorhandenen Rufnummern gibst Du als "Internettelefoniegeräte" frei und meldes die 7270 dran an, so wie Du es bisher ja schon machst. Die 7170 brauchst Du schon nicht mehr, wenn das Internet über Kabel bereit steht. Dann kannst Du auch die 1&1-Nummern über die Internetverbindung des Kabelanbieters bei 1&1 registrieren.
Hintergrund für die Kombination zweier Boxen:
In der 6360 ist es nicht möglich, alternative VoIP-Provider zu registrieren. Die Tarife des Kabelanbieters zu Mobil und ins Ausland sind exorbitant. Nutzt Du dahinter eine 7270, kann man in dieser weitere Anbieter (z.B. easybell) eintragen und per Wahlregel für Mobil und Ausland ausgehend nutzen. Das kann viel Geld sparen.
Wenn der Kabelanbieter auch einen günstigeren Tarif ohne Festnetzflat anbietet, ist es daher generell besser, keine Aufpreispflichtige 6360 zu nehmen (kostet immerhin +5¤), sondern lieber den (wenn vorhanden) 5¤ billigeren Tarif ohne Telefonie, was insgesamt also 10¤/Mon billiger ist. Man bekommt dann nur ein Kabelmodem, die Rufnummern portiert man zu einem reinen SIP-Provider (Sipgate, Easybell), ggf. mit flat (bei easybell 5¤/Mon). Damit kommt man deutlich billiger weg und die 7270 wird trotz defekten DSL-Modem weiter sinnvoll genutzt.
 

Crix1990

Neuer User
Mitglied seit
25 Okt 2011
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die Denkanstöße.

Die 7170 muss glaub ich im Betrieb bleiben, da eine Nummer Analog läuft (sind die Leitungen meier Eltern, da muss ich sonst nochmal anchfragen), oder kann ich eine Analognummer in die 6360 einschleifen?
Bei der 7270 klappt das nicht mehr (schon probiert). Da ist wphl nicht nur das Modem durch, sondern alles, was an der Buchse hängt.

Ich hab das aber Richtig verstanden, dass ich die 1&1 Nummern NICHT auf der 6360 registriert bekomm, sondern dafür die 7270 dahinter schließen müsste?

Letztendlich sind die Kosten pro Minute eher egal, Handytelefonate macht jeder über sein Handy und ins Ausland wird selten Telefoniert.


Kann man evtl. an der 6360 ..."rumspielen"... so dass ich da die 1&1 Numemrn freischalten kann?
 

Andre

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Dez 2004
Beiträge
3,309
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Kann man evtl. an der 6360 ..."rumspielen"... so dass ich da die 1&1 Numemrn freischalten kann?
Nein. Das Ding ist der Netzabschluss des Kabelproviders, da darf man nicht dran rumfummeln und kann das auch nicht, bisher ist hier jedenfalls noch nichts zu rausgefunden worden.

Analogeingang hat die Box auch nicht.

Die Nummer der Eltern sollen diese am besten zu einem Sipprovider portieren. Dann kannst Du sie auch über Kabelmodem in der 7270 registrieren.

Die 6360 ist, was die Möglichkeiten angeht, sie erweitert zu nutzen, schlicht krüppelig. Ein reines Dummuser Endgerät. Gegängelt vom Provider.
Ich würde mir die nicht ins Haus holen.
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Andre schrieb:
Ich würde mir die nicht ins Haus holen.
Wieso das denn? Als intelligenter Modemersatz ist die mir immer noch lieber als die Teile, die bisher ausgeliefert wurden. ISDN läuft zumindest in BW damit deutlich stabiler. Man kann ja immer noch für die Telefonie eine vernünftige Box, auf die man Vollzugriff hat, als Client anschließen. Netzwerk würde ich aber über die Providerbox laufen lassen.

Gruß Telefonmännchen
 
Zuletzt bearbeitet:

Andre

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Dez 2004
Beiträge
3,309
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
O.K. muss ich präziser sagen: Würde ich mir nicht entgeltlich ins Haus holen. Schließlich braucht man letztlich doch noch eine zweite Box dahinter.

Da die Box aber ein Router - und nicht reines Modem - ist, haben dahinter liegende Geräte keine öffentliche IP.
Will man Modifikationen, wie z.B. mehrere DynDNS-Anbieter parallel, ist das nicht optimal.
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Darum ja auch meine Einschränkung auf den Client-Betrieb für die Telefonie und Router-Betrieb für das Netzwerk. Für dicke Kabelzugänge sind die etwas schwächeren Boxen sowieso nur eingeschränkt zu empfehlen. Dyn-DNS ist nicht so ein großes Problem bei Kabelanbietern. Da behält man seine IP recht lange. Ich habe für mich das Problem mit einem zweiten DynDNS-Anbieter an mehreren von mir ferngewarteten Orten mit einem separaten Account auf einem sowieso vorhandenen Synology-NAS gelöst. Das ist nur als Fallback, falls sich der Hauptanbieter mal wieder weghängt. Dann kann man wenigstens per Fernwartung drauf und das Problem mit einem Reconnect lösen.

Gruß Telefonmännchen
 

Crix1990

Neuer User
Mitglied seit
25 Okt 2011
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich werd heute die Umstellung machen.

Sollte es wirklich keine Analognummer mehr geben (kann ich erst heute prüfen), würde ich wirklich versuchen die 7270 hinter die 6360 zu hängen und die 7170 einzusparen.

Registrier ich die 1&1 Nummern dann wie in dieser Anleitung hier, oder muss ich da noch was beachten?
http://hilfe-center.1und1.de/voip/fragen_zur_nutzung_der_11_telefonie/konfiguration/1.html

EDIT:
Hab gerad gesehen, dass es dafür ne fertige Maske in der Fritzbox gibt.

Kann man eigendlich die 1&1 Nummmern überall auf der Welt registrieren?
 
Zuletzt bearbeitet:

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Crix1990 schrieb:
Hab gerad gesehen, dass es dafür ne fertige Maske in der Fritzbox gibt.

Kann man eigendlich die 1&1 Nummmern überall auf der Welt registrieren?
Die Maske nützt Dir nichts, weil Du dort keine STUN-Server angeben kannst. Du kannst aber Deine Login-Daten dort eingeben und danach auf "anderer Provider" umschalten. Danach kannst Du die ergänzenden Einrichtungen machen.

Und ja, man kann die bestehenden Accounts überall registrieren. Allerdings müsstest Du das mit den aktuellen AGB abprüfen. GMX nutzt die gleiche Infrastruktur. Dort habe ich das schon mehrere Jahre praktiziert und den Account von den USA aus registriert. Meistens benutzen ich aber Sipgate dafür, weil das eine separate Rufnummer ist, die nicht an meinem Festnetzanschluss existiert.

Für die VoIP-Anmeldung einer zweiten FritzBox hinter der Kabelbox ist der Thread "Howto: Mein Telefon klingelt nicht bei ankommenden Anrufen?" recht interessant. Besonderes Augenmerk ist auf den Abschnitt "Sonderfall VoIP Telefonie: Betrieb einer Box als WDS Client oder im Betrieb "Internet über LAN"" zu legen. In diesem Howto ist auch noch auf den Thread "Telefon an WDS-Slave?" verlinkt, der ein wenig die Hintergründe beleuchtet. Du hast also zwei Möglichkeiten. Entweder die Portweiterleitung oder den STUN-Server.

Gruß Telefonmännchen
 
Zuletzt bearbeitet:

Andre

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Dez 2004
Beiträge
3,309
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Bei 1&1 kommt es drauf an, ob es sich um einen Telefonica-Komplettanschluss mit 2. PVC handelt oder nicht.
Wenn die Nummern über 2. PVC angemeldet sind, lassen sie sich nach einigen Berichten hier im Forum nicht gleichzeitig an einem anderen Ort anmelden. Ist die FBF zu hause jedoch aus oder die 2. PVC deaktiviert, so lassen sich die Nummern auch über andere Internetanschlüsse nutzen.
 

Crix1990

Neuer User
Mitglied seit
25 Okt 2011
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
So, die 7270 hängt jetzt direkt hinter der 6360.
Ich konnt die Nummern gerade wirklich ganz leicht einbinden.
Neue Telefonnummer bei Internettelefonie angegeben -> 1&1 als Anbieter -> Rufnummer und PW eingeben -> Fertig

Hat sogar zwischenzeitlich über beide Boxen geklingelt.

Haben die Antennen eigendlich irgend eine Auswirkung auf die DECT-Reichweite?
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Crix1990 schrieb:
Neue Telefonnummer bei Internettelefonie angegeben -> 1&1 als Anbieter -> Rufnummer und PW eingeben -> Fertig
Dürfte aber nach ca. 10 Minuten ohne die Angabe eines STUN nicht mehr funktionieren. Angemeldet ist der Account schon, aber es gehen keine eingehenden Telefonate. Entweder klingelt es gar nicht oder die Verständigung ist nur einseitig.
Haben die Antennen eigendlich irgend eine Auswirkung auf die DECT-Reichweite?
Auf DECT nicht, die Antennen sind intern verbaut, aber auf das WLAN haben sie schon Einfluss.

Gruß Telefonmännchen
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,044
Beiträge
2,018,208
Mitglieder
349,335
Neuestes Mitglied
-Malte-