.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] Telefonanlagenproblem

Dieses Thema im Forum "Bintec elmeg" wurde erstellt von notaentertainer, 9 Nov. 2011.

  1. notaentertainer

    notaentertainer Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Abend,
    ich habe eine elmeg ict 45 tk-anlage und einen vodafone Anschluss mit einer easybox 803. Das Problem ist, dass genauso die alte anlage von auerswald wie auch die neue hängt sich mindestens 1x am Tag auf. Soviel ich erfahren habe ist das ein sg. ngn Anschluss und die senden keinen isdn-Takt. Aber die easybox soll angeblich sowas selbst generieren. Ein Techniker von elmeg meinte, dass denen keine Probleme mit Elmeg ict 46 und Vodafone bzw ngn bekannt sind und das dies endweder an den Abschlusswiderständen oder der easybox selbst liegt. Es wurde mir allerdigns von anderen Personen erzählt, dass dies wirklich nur und ausschließlich daran liegt, dass das ein ngn Anschluss ist und nicht ander easybox oder den widerständen. Ich hole mir also nur die zweite Meinung ein bevor ich eine Entscheidung treffe was ich weiter mache. Eines ist sicher - ich werde jetzt nicht losgehen und wieder eine neue telefonanlage anschaffen. Das einzige was in Frage käme ist etwas an dem Anschluss oder dem Router zu ändern.

    Was haltet ihr davon? Sind hier schon solche Probleme bekannt und wie habt ihr das gelöst?
     
  2. mikrogigant

    mikrogigant Guest

    Versuche mal, für deinen Anschluss die Option "Komfort-Anschluss classic" zu beauftragen. Die kostet das gleiche wie die Option "Komfort-Anschluss plus", die du derzeit hast, enthält aber im Gegensatz zu dieser echtes ISDN. Damit sollten deine Telefonanlagen wieder klarkommen. Ich weiß aber nicht, ob Vodafone nachträgliche Umstellungen bei bereits geschalteten Anschlüssen vornimmt. Außerdem muss die Option natürlich an deiner Adresse verfügbar sein, d. h. der Anschluss muss sich im Vodafone-Erschließungsgebiet befinden.

    Grüßle

    Der Mikrogigant
     
  3. notaentertainer

    notaentertainer Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi, vielen dank für die Antwort. Mein jetziger Tarif ist "Vodafone DSL Classic" - und den von dir vorgeschlagenen kann ich auf der Seite von Vodafone nicht finden. Da ist nix mit Komfort - kann es sein, dass die eine andere Seite noch betreiben wo andere Anschüsse / Tarife zu finden sind?
     
  4. mikrogigant

    mikrogigant Guest

    "DSL Classic" hat mit dem "Komfort-Anschluss classic" nichts zu tun. Das eine ist ein Tarif, das andere nur eine Zusatzoption, die man zum Anschluss dazubuchen kann. Deswegen findet man den "Komfort-Anschluss classic" auch nicht direkt auf der Vodafone-Tarifseite, sondern nur auf einer der Seiten, die man während einer Online-Bestellung durchläuft.

    Du hast bereits eine ähnliche Zusatzoption gebucht, nämlich den "Komfort-Anschluss plus". Das ist NGN mit VoIP-Telefonie. Du musst nun einfach die Option "Komfort-Anschluss plus" gegen die Option "Komfort-Anschluss classic" austauschen lassen (die Kosten bleiben gleich, denn beide Optionen kosten dasselbe, nämlich 4 Euro/Monat). Dann wird dein Anschluss von einem NGN- in einen echten ISDN-Anschluss umgewandelt. Online dürfte das aber nicht gehen, da wirst du wohl die Hotline bemühen müssen.

    Voraussetzung für das ganze ist natürlich, dass der "Komfort-Anschluss classic" überhaupt verfügbar ist. Wie man das herausfindet, habe ich hier beschrieben.

    Grüßle

    Der Mikrogigant
     
  5. notaentertainer

    notaentertainer Neuer User

    Registriert seit:
    9 Nov. 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi,
    danke ich habe es geprüft und "Komfort-Anschluss classic" ist bei mir vorhanden.
     
  6. mikrogigant

    mikrogigant Guest

    Dann wäre der nächste Schritt, bei der Hotline die Umstellung deines Anschlusses von Komfort plus zu Komfort classic zu beauftragen.

    Grüßle

    Der Mikrogigant