Telefonieproblem an Fritzbox 7490 hinter Speedport Hybrid

datommyx

Neuer User
Mitglied seit
7 Jun 2020
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Gemeinde,

nach mittlerweile 10-tägigem Ausfall unserer Telefonie und täglicher Versuche, weiß ich nicht mehr weiter. Vorab noch, ich musste nach Blitzschlag, Telefondose+Speedport Hybrid+Fritzbox7490 komplett ersetzen. Ich betreibe diese Konfiguration (https://lubensky.de/hybrid/) schon mehrere Jahre, in der Vergangenheit bis auf wenige Aussetzer der Telefonie auch erfolgreich. Als Telefone kommen zum Einsatz Gigaset DX800A, SL400A GO, und noch ein altes analoges Gerät. Alle Telefone sind nach Gewitter nicht ausgetauscht, da keine Schäden sichtbar, bzw per Weboberfläche erreichbar.
Ich habe die Konfiguration der Fritz und des Speedport neu vorgenommen, also nicht per Rücksicherung eingespielt. Das Problem mit der Telefonie äußert sich nun darin, das sich keines der Voip-Telefone erfolgreich registrieren lässt! Das analoge Telefon an der Fritzbox angeschlossen, funktioniert. Die Telefonie im Speedport ist komplett deaktiviert, in der Fritzbox aktiviert und auch der Status leuchtet grün. Insofern vermute ich das Problem nur an den Telefonen bzw deren Einstellungen.
Kurz erwähnt noch meine IP-Konfiguration:
Speedport Hybrid fungiert als Router für Telekom Anschluß Magenta Zuhause S Hybrid. Speedport IP 192.168.1.1 (DHCP aus). Dahinter Fritzbox per LAN angeschlossen mit 192.168.1.2 (DHCP an). An der Fritz hängt das komplette Netzwerk mit fest vergebenen IPs, hier der IP-Bereich 192.168.178.1-200. Internet bzw. Netzwerk funktioniert tadellos, nicht aber die Voip-Telefone. Im Netzwerkstatus sind die Telefone allerdings mit Internetzugang sichtbar.
Einzig bei der Netzwerkkonfiguration der Telefone bin ich unsicher, welcher DNS-Server einzutragen ist. Nach meinem Dafürhalten muss beispielsweise bei IP 192.168.178.15 der Standardgateway 192.168.178.1 lauten, Subnetmask 255.255.255.0 und der DNS-Server des Speedport 192.168.1.1 rein, richtig?
Die Daten im Telefon hab ich jeweils unter Telefonie und Provider Fritz!Box Fon eingetragen, Serveradresse fritz.box und Benutzernamen mit Kennwort in Fritzbox und Telefon identisch. Portweiterleitung im Speedport gemäß Anleitung Lubinsky für 5060, 3478 und tel.t-online-de sind ebenfalls gesetzt.
Ich hoffe, ich hab nichts wichtiges vergessen. Was mache ich falsch? Bin absolut ratlos....

Danke für Eure Hilfe und Gruß
datommy

PS: Gern auch Hilfe über Teamviewer möglich!
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,621
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Ich habe die Konfiguration der Fritz und des Speedport neu vorgenommen, also nicht per Rücksicherung eingespielt.
Dann versuche es doch erstmal mit deiner Sicherung. Damit hat es doch funktioniert. :)
Wenn du den DNS-Server des Speedport 192.168.1.1 fürs Telefon nimmst, wird die Serveradresse fritz.box nicht aufgelöst, denn der Speedport kennt den Namen nicht.
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,006
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
48
Nach der Lubensky-Anleitung läuft die Fritzbox als Router, also mit Internet über LAN1. Schalte beim Speedport DHCP an, laß die Fritzbox ihre externe IP vom Speedport beziehen und vergiß diese IPs schnell wieder. Alles was sonst in Deinem Netz ist wird für die Fritzbox als Router konfiguriert (192.168.178.xx) oder bekommt seine IP vom DHCP der Fritzbox.
 
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,870
Beiträge
2,066,981
Mitglieder
356,841
Neuestes Mitglied
Baddy26