.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[HowTo] Telekom Ungarn sperrt SIP Telefonie im Router

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von aargh@gmx.de, 26 Sep. 2017.

  1. aargh@gmx.de

    aargh@gmx.de Neuer User

    Registriert seit:
    26 Sep. 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich habe jetzt statt meinem bisherigen DSL-Anschluss in Ungarn einen Glasfaser-Anschluss mit Huawei Router HG8245H erhalten. Die Option ungarische Telefonie hatte ich nicht mitbestellt.
    Mein Telefon mit Verbindung zu Sipgate war an einer alten Fritzbox angeschlossen und mit dem Modem/Router der Telekom per LAN verbunden. Mit dem neuen Glasfaser-Router konnte ich nun meinen Gesprächspartner beim Telefonieren nicht mehr hören! Ebenso hat der Voice oder IP-Client auf meinem PC (Zoiper) nicht mehr funktioniert.

    Lösung: In Frizbox 7270, Telefonie, eigene Rufnummern, Telefonie-Anbieter, anderer Anbieter, Registrar sipgate.de:44260 statt sipgate.de
    Lösung in Zoiper: Preferences, Advances, Network, SIP Port: 44160, RTP Port 44104
    Jetzt werden nicht mehr die von der Telekom gesperrten Standard-Voice over IP-Ports verwendet, Telefonieren ist wieder möglich.

    Giibt es solche Sperren in Deutschland auch?
     
  2. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Der Titel ist irreführend. Die Telefonie funktioniert doch an deinem Anschluss.
    Dass der Port 5060 bei manchen Routern nicht durchgelassen wird, ist ist unabhängig vom Land des Anschlusses nicht so ungewöhnlich.
     
  3. VoIP-Wien

    VoIP-Wien Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Nachrichtentechniker
    Ort:
    Wien, 13
    #3 VoIP-Wien, 12 Apr. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 12 Apr. 2018
    Hallo "KunterBunter",
    Was ist da "irreführend" an dem Titel "Telekom Ungarn sperrt SIP Telefonie im Router"??
    Im Endeffekt funktioniert VoIP, bei gleicher FB u. gleicher Konfiguration, z.B. bei A1 in A problemlos, in H funktioniert VoIP nicht (zu mindestens nicht dauerhaft !).

    Das kann nur durch den Provider "t-com" in H verursacht werden !

    was ist da dann mit freiem / unbehindertem Internet welches garantiert werden sollte und gerade wieder mal die "t-com" behindert !

    Bei einem H-Provider z.B. "http://hirsat.hu/" gibt es keine Probleme !
     
  4. Theo Tintensich

    Theo Tintensich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2008
    Beiträge:
    1,359
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Berlin
    Was ist daran so schwer zu verstehen, dass die Ports nicht durchgelassen werden, weil die vom Router selber verwendet werden?

    Ja, damit werden sie gesperrt.
    Und ja, es wäre schön, wenn diese Funktion abschaltbar wäre, oder wenn man seine eigenen SIP-Konten eintragen könnte.

    Aber auch bei einer F!B ist es nicht möglich, die SIP-Ports nach innen freizuschalten, wenn 'Internet-Telefonie' eingerichtet ist.

    Wird das durch die Gesetzte in Ungarn garantiert?
     
  5. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    11,351
    Zustimmungen:
    571
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    @VoIP-Wien:
    1. Deine Tastatur ist kaputt oder Du hast die Forenregeln (speziell Punkt 5.8) nicht verinnerlicht.

    2. Wenn eine Konfiguration von A1 in H nicht funktioniert, finde ich das persönlich auch nicht so erstaunlich.

    3. Wenn es tatsächlich einen Filter für bestimmte Portnummern in einem Router gibt, dann ist das (a) kein "HowTo" und (b) als Information für andere auch ziemlich vitaminfrei, solange man dabei nicht auch noch weiß, um welchen Router (bzw. welches Modell, weil die Seriennummer vermutlich egal ist) es sich handelt und das ist mit "dem neuen Glasfaser-Router" in #1 wohl auch eher unzureichend beschrieben.

    4. Solltest Du auch der irrigen Ansicht sein, daß irgendwelche IP-Telefonie zwingend auf Port 5060 erfolgen müsse, unterliegst Du nur einem weit verbreiteten Irrtum ... zumal hier wohl gar nicht das SIP-Protokoll betroffen ist (wenn in #1 die eine Seite die andere nicht hören kann), sondern wohl eher irgendwelche RTP-Ports. Diese sind aber selbst in D bei den verschiedenen Providern durchaus unterschiedlich (o2 verwendet z.B. die Ports 50000-50031) und aus einem "funktioniert nicht" bei einem Provider auf absichtliche Behinderungen zu schließen (erst recht mit der Begründung, daß es bei einem anderen ja ginge), ist reine Verschwörungstheorie - noch dazu bei dermaßen "dünner Beweislage".
     
  6. VoIP-Wien

    VoIP-Wien Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Nachrichtentechniker
    Ort:
    Wien, 13
    #8 VoIP-Wien, 12 Apr. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 13 Apr. 2018
    Hallo "aargh@gmx.de" + "KunterBunter",
    Zu Ostern musste ich bei einer FB7390 in H, welche an einem "GF Router Huawei HG8245H" der t-com
    angeschlossen ist was sonderbares feststellen !
    Ich hatte Ende 2017, 10 VoIP-Nrn. konfiguriert (sc-sipcall.at, sg-sipgate.de, np-NeoPhone.hu (welche im August abgeschaltet werden) u. https://www.ckts.info/, welche über den Port: 5062 arbeitet.) welche alle nach der Konfiguration mindestens 1 Woche problemlos funktionierten.
    Dann verreiste ich und bei meiner Wiederkehr zu Ostern 2018 konnten sich alle Das lag aber nicht an einer Sperre des
    Port: 5060 (auch
    Port: 5062 arbeitet nicht !!).

    Ich löschte dann 2 od. 3 der VoIP-Nrn. u. Konfigurierte sie neu auf anderen Plätzen der FB, siehe da, diese Nrn. konnten sich wieder anmelden u. waren funktionsfähig !!
    Jedoch nach 2-3 Wochen war der fehlerhafte Zustand wieder erreicht, keine Nr. konnte sich anmelden u. das alles am
    "t-com" Anschluss !!
    Die selben Nrn. in der selben FB an einem Anschl. d. A1 in A u. am Prov. "http://hirsat.hu/" funktionieren problemlos !!

    Mich würde interessieren was die "t-com", zu mindestens in .hu da "aufführt", jedenfalls keinen freien unbeschränkten Internet-Zugang zur Verfügung stellen !!!

    Hat jemand damit schon Erfahrungen gesammelt u. wüsste Abhilfe, außer den Provider zu quälen u. gegebenenfalls zu wechseln !!!!
    Da hast du was falsch gedacht, sonst würde in keinem Fall ein VoIP-Tel.-App. wie der Linksys SPA942, hinter dem Router funktionieren. Oder ?
    Das geht aber, also muß die Behinderung auf anderem Weg durchgeführt werden.

    Hatte ich nicht gekannt, gelesen, aber ausgebessert

    Kann ich nicht sagen, zu schwer zu lesen u. "google-Übersetzungen" sind im Bezug auf ungarisch nur bedingt verständlich.
    Sollten aber in der EU für alle gleich sein.
    Bei Anderen H-Prov. ist mir das nicht aufgefallen!

    Es bezieht sich nur auf die VoIP-Konfiguration und da gibt es bei der FB nicht viel Auswahl.

    Wie gesagt ich glaube nicht dass es nur ein Filter auf 5060 ist, denn sonst würde in keinem Fall ein VoIP-Tel.-App. wie der Linksys SPA942, hinter dem FB-Router funktionieren, bzw. die FB (der Telefonteil) würde nicht hinter dem Huawei HG8245H (welcher auch einen "Festnetzanschluss der t-com.hu" beinhaltet) funktionieren.
    Das ist aber nicht der Fall, denn nach der Konfiguration funktionieren die Tel.-Nrn. meist ca. 1 Woche einwandfrei !

    Hab ich ja nicht gesagt, denn f. d. Prov. " https://www.ckts.info/" wird der Port 5062 verwendet !
    Wie sie sicher wissen gibt es in d. FB nicht viele spezielle Möglichkeiten der Konfig. zu den VoIP-Konten, daher muß eine Konfigurierte FB an unterschiedlichen Prov in A (sicher auch in D) und H im Bezug auf VoIP funktionieren u. tut das auch nur bei t-com.hu (wie es bei t-com.de ist, kann ich nicht sagen) tritt nach 1 bis 2 Wochen eine Verhinderung auf, welche alle VoIP-Konten in der FB daran hindert sich bei ihren diversen Servern anzumelden und damit wird die Funktion der VoIP-Nrn. verhindert.

    //edit by stoney: Flutwelle (8 über 2h verteilt) an Doppelposts zusammengeführt
    Neu im IP-Phone-Forum?

    IP Phone Forum Regeln
     
  7. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    11,351
    Zustimmungen:
    571
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    Auch ein kontinuierlicher Wechsel von Credentials für SIP-Accounts wäre nicht so ungewöhnlich ... vor allem dann, wenn der Provider eigentlich davon ausgeht, daß dort ein Router vom Provider arbeitet, der auch noch per TR-069 konfiguriert werden kann. Solange man solche Wechsel von Credentials dann konzertiert ausführen läßt (also im Router und im Provider-RADIUS zum gleichen Zeitpunkt ändert), ist das auch gar kein Problem und eher ein Mechanismus für zusätzliche Sicherheit (spätestens dann verlieren "abhandengekommene" Credentials ihren Wert für einen Angreifer - man kann also nicht "auf Vorrat" die Daten klauen, wie das z.B. bei Kreditkarten funktioniert) ... blöd wird es erst dann, wenn irgendein Router halt nicht an der TR-069-Konfiguration teilnehmen will oder der Provider gar nichts davon weiß, daß da jetzt ein kundeneigenes Gerät installiert ist, welches ggf. auch noch über TR-069 anders zu konfigurieren ist.

    Wenn die initiale Konfiguration der Box gelingt, kann es ja fast nur noch an der fehlenden "Erneuerung" der Credentials liegen, wenn nach 7 bis 14 Tagen auf einmal die Registrierung von SIP-Nummern nicht mehr erfolgreich ist (wobei auch hier ein echter SIP-Errorcode eine deutlichere Aussage ist als ein "geht nicht" - ein wiederholtes "Unauthorized" auch bei Übermittlung eines Authentication-Headers ist z.B. ein deutliches Zeichen für geänderte Daten).

    Hinsichtlich der Möglichkeiten der Konfiguration von VoIP-Konten in einer FRITZ!Box, haben wir offensichtlich sehr unterschiedliche Erfahrungen ... ich stimme durchaus zu, daß die Konfigurationsmöglichkeiten im GUI nicht so richtig ausufernd sind - aber in der "voip.cfg" kann man eben auch noch so einiges konfigurieren und das zähle ich (zumindest in diesem Falle hier) dann durchaus zu den Konfigurationsmöglichkeiten einer FRITZ!Box an sich.

    Außerdem funktioniert eben die providerspezifische Konfiguration bei einer FRITZ!Box halbwegs automatisch, sofern der Provider bekannt und in der FRITZ!Box-Firmware hinterlegt ist ... ich verstehe aber ohnehin nicht, wie dieselben Nummern (oder wir reden aneinander vorbei, denn "dieselben" hat nun mal eine ganz genau definierte Bedeutung) sowohl bei der A1 als auch bei irgendeinem anderen Provider in Ungarn funktionieren sollen:
     
  8. VoIP-Wien

    VoIP-Wien Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Nachrichtentechniker
    Ort:
    Wien, 13
    #8 VoIP-Wien, 13 Apr. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 13 Apr. 2018
    Sorry aber ich verstehe nicht was du unter Credentials verstehst ?
    Um eines Klarzustellen, bei der FB handelt es sich nicht um ein Provider-Gerät !
    Die Tel.-Nrn. von_http://www.sipcall.at/sipcall-at/index-private.php_in A werden nicht mit einem speziellen Router vergeben (in D hat sipcall seinen Betrieb eingestellt, so wie sipgate das in A gemacht hat, unverständlicherweise) und funktionieren in einer FB mit Hersteller FirmWare in A bei A1 u._https://www.upc.at/_und in H bei_http://hirsat.hu/_problemlos ! (ich könnte es noch bei einem Anschluss von_https://www.upc.hu/_versuchen, bin mir aber sicher auch dort würde es problemlos funktionieren)

    Das ist es was ich nicht verstehe wie es dann zu dem Nichtfunktionieren am t-com Anschluss in H kommt ?

    Dazu hätte ich gerne um Erfahrungen und Erklärungen gebeten.
     
  9. Theo Tintensich

    Theo Tintensich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2008
    Beiträge:
    1,359
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Berlin
    Wie lange?

    nachdem, was du geschrieben hast, funktionierte die Konfiguration ja auch bei dem T-HU Anschluss zuerst.

    Wo hast du beim T-HU Anschuss die Nummern konfiguriert? In der F!B oder im T-HU-Router?
    hast du Portfreischaltungen beim T-HU-Router eingerichtet, wenn du die Nummern in der F!B eingerichtet hast, oder hattest einen STUN-Server eingetragen?
     
  10. VoIP-Wien

    VoIP-Wien Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Nachrichtentechniker
    Ort:
    Wien, 13
    #10 VoIP-Wien, 13 Apr. 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13 Apr. 2018
    ca. 1 - 2 Wochen

    In der FB, zu dem Router des t-com-Tel.Teil´s kann man nicht zugreifen !

    Ich hab eine
    Portfreischaltung im t-com-Router eingerichtet.

    //edit by stoney: Doppelposts
     
  11. Theo Tintensich

    Theo Tintensich Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2008
    Beiträge:
    1,359
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Berlin
    bügelt T-HU eventuell regelmäßig die konfiguration neu n den router, und geht deshalb die freischaltung verloren?
     
  12. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    11,351
    Zustimmungen:
    571
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
  13. VoIP-Wien

    VoIP-Wien Neuer User

    Registriert seit:
    18 Nov. 2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Nachrichtentechniker
    Ort:
    Wien, 13
    Danke f. d. Hinweis, hab ich leider nicht kontrolliert, bei meinem nächsten Ungarn-Besuch mach ich das.