[Problem] Temporär kein Internet via WLAN bei PC

matthias-nbg

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2005
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

Ich nutze einen PC mit Win 10 und integriertem WLAN Chip auf einem ASRock micro-itx Mainboard.

Der Rechner läuft problemlos, aber leider ist trotz guter WLAN Abdeckung / Verbindung nach einiger Zeit keine Internetverbindung moeglich.

Ein Reboot oder eine Änderung der Wlan-Konfiguration führen wieder zur Funktionalität des Internets auf diesem Rechner.




Was ich schon probiert habe:
- löschen des Rechner aus der Netzwerkliste der Fritzbox
- Zuweisung einer festen IP
- Änderung der WLan-Konfiguration
- Treiber aktualisiert


Andere Geräte oder der Betrieb über einen WLAN Repeater via LAN funktioniert problemlos.

Im Einsatz ist eine FB6490.


Hat jemand einen Ratschlag, was ich noch probieren könnte?
 

SaschaBr

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2007
Beiträge
2,318
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
38
Treiber des WLAN-Moduls (vom Asrock-Board) auf aktuellem Stand?
 
  • Like
Reaktionen: Ralsaar

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,520
Punkte für Reaktionen
225
Punkte
63
Was [könnte] ich noch probieren?
WLAN-USB-Stick …

Kann einfach sein, dass Dein jetziger WLAN-Chip die FRITZ!Box nicht mag. Daher mal jene Radikal-Veränderungen probieren. Ist leider kein Allheilmittel, weil das neue ganz andere Probleme sogar mit dem gleichen Symptom bringen kann. Auf Seiten der FRITZ!Box kannst Du wenig anders bzw. falsch machen:
  • WPA2 (CCMP): fritz.box → WLAN → Sicherheit → (Verschlüsselung) WPA-Modus
  • WPS aus: fritz.box → WLAN → Sicherheit → Reiter: WPS
  • DHCP-Lease erhöhen: fritz.box → Heimnetz → Netzwerk → Reiter: Netzwerkeinstellungen → Optionen-Menü: Erweiterte Ansicht → IPv4-Adressen → Gültigkeit
Letzteres hast Du bereits ausgeschlossen, indem Du eine feste IP vergeben hast (hoffentlich außerhalb des DHCP-Raums, siehe oben Menü-Pfad DHCP-Gültigkeit). Was Du noch machen kannst:
  • IPv6 ausschalten: fritz.box → Internet → Zugangsdaten → Optionen-Menü: Erweitere Ansicht → Reiter: IPv6
  • DNS-Server Deines Internet-Anbieters direkt im Computer eintragen (IP-Adressen siehe fritz.box → Internet → Online-Monitor).
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
6,032
Punkte für Reaktionen
159
Punkte
63
Schau mal unter Win10 in die "Eigenschaften" deines WLAN-Netzwerkadapters.
Dort gibt es den Reiter "Energieverwaltung" wo standardmäßig ein Haken gesetzt ist bei "Computer kann das Gerät ausschalten, um Energie zu sparen".
Diesen Haken solltest du mal entfernen.
 

matthias-nbg

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2005
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ein kleines Feedback an der Stelle, was ich gemacht habe.
  • Ausschließlich WP2 war schon aktiviert
  • WPS ausgeschaltet
  • Gerteverwaltung > WLAN-Adapter > Energieverwaltung -> Energie sparen aus
  • DHCP-Lease auf 30 Tage erhöht (stand auf 13)
  • IPv6 kann ich nicht - ich benötige das für berufliche Zwecke
  • DNS-Server direkt eintragen
    • Ich habe meinen piHole (feste IP) direkt eingetragen
    • Als Backup habe ich einen Google-DNS eingetragen
Bisher konnte der Ausfall nicht mehr beobachtet werden.
 

matthias-nbg

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2005
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Nachtrag: Es hatte doch nichts gebracht.

Kurzfristige Abhilfe schaffte:

- Deaktivierung des 802.11b Modus.

Es läuft jetzt auf a/c... mal abwarten.
 

SaschaBr

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Mai 2007
Beiträge
2,318
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
38
Den b-Modus deaktiviere ich immer, auch ungefragt bei Freunden, deren Technik ich betreue, wenn er denn überhaupt aktiv ist. Ich wusste in meinem Umfeld niemanden, der noch ein „B-Only“-Gerät einsetzt (zumindest gab es bisher keine Beschwerden).
Dieser Standard bremst übrigens auch die Leistung/ Performance aller nachfolgenden Standards. Gut möglich, dass dein Problem durch das Deaktivieren jetzt Geschichte ist. Ich drücke die Daumen.
 

matthias-nbg

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2005
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Kann ich den b-Modus irgendwie zentral durch bei der Fritzbox deaktivieren?

*Update* Gerade nachgesehen - bei meine Fritzbox ist das Band garnicht aktiviert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ralsaar

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2014
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
3
802.11b ist in den WLAN Werkseinstellung automatisch deaktiviert.

Hast Du den PC neu und hast jetzt dieses Problem, oder lief die Konfiguration vorher schon mal fehlerfrei und plötzlich traten diese Schwierigkeiten auf?
 
Zuletzt bearbeitet:

matthias-nbg

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2005
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@Ralsaar: Der PC ist vor einem halben Jahr aufgesetzt worden / frisch installiert (und vorher zusammengebaut :) ).
Der PC hing aber die ersten Monate per Kabel im Netzwerk, daher ist es nicht aufgefallen.

Update: Das Problem tritt schon wieder auf. Meist hilft einfach ein Reboot.
 

Ralsaar

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2014
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
3
Hast Du mal versucht nur ein WLAN Band zu betreiben? Also 5Ghz ausschalten und zum testen nur das 2,4Ghz WLAN zu benutzen, vielleicht kommt dein WLAN-Adapter nicht mit dem Frequenzwechsel im Mesh zurecht den die FB von Zeit zu Zeit versucht anzustoßen.
 

matthias-nbg

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2005
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich habe jetzt einen breit angelegten Test druchgeführt:

1. Ich habe Freuqenzband am Rechner auf nur ein Band, sowie nur einen Modus festgelegt => Ausfälle!
2. Ich habe das Frequenzband im Router mal fix auf 2,4ghz gesetzt => Ausfälle!

Ich habe nun auch einen zweiten Rechner mit den gleichen Problemen: HP ZBook x360
Der hatte allerdings am Anfang elendige Probleme in allen WLANs und läuft erst nach einigen Updates rund. Aber der fällt in dem Netz alle 3 Minuten raus.

Nun bin ich über den Hotspots meines Handy drin und habe keine Probleme.
 

Ralsaar

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2014
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
3
klingt irgendwie merkwürdig und auch nach Konfigurations-Kuddelmuddel.
An deiner Stelle würde ich die Fritzbox und die betroffenen Geräte bzw. deren Wlan-Adapter auf die Werkseinstellungen zurücksetzen, mag sein das es erstmal nix bringt. Versetzt uns aber womöglich in die Lage besser zu helfen.
Denn zu erraten was denn nun der Fehler sein könnte, kann eine falsche Einstellung jeglichen Hilfeversuch zunichte machen.
Da es ja auch nicht sonderlich alte Geräte zu sein scheinen.
 

matthias-nbg

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2005
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Kleines Update, da die 2,4gz EInschränkung scheinbar etwas gedauert hat, bis sie bei allen Repeatern ankam:

Ich habe jetzt einen breit angelegten Test druchgeführt:

1. Ich habe Freuqenzband am Rechner auf nur ein Band, sowie nur einen Modus festgelegt => Ausfälle!
2. Ich habe das Frequenzband im Router mal fix auf 2,4ghz gesetzt => ERFOLG: das HP ZBook x360 hatte nun über 30 Minuten eine stabile Verbindung. (Desktop Rechner nicht getestet).

1.png

Die Rechner, die Probleme machen sind:
- Eigenbau mit ASRock Fatal1ty AB350 Gaming-ITX/ac
- HP ZBook x360

DIe Geräte die keine Probleme haben:
- 2 x P30 Pro
- Aktuelles Lenovo Notebook
- raspberrys mit wlan
- Halbes Dutzend Google Home

Die Geräte hängen immer drin, da ich das WLAN auf mehrere Häuser / Parteien mit insgesamt ca. 600qm ausgedehnt hat.

Ich habe das komplette Mesh erst vor 4 Wochen komplett neu aufgesetzt.
Die Fritzbox zurücksetzen möchte ich gerne vermeiden, da ich für die Neueinrichung einen Tag Urlaub nehmen müsste bei den 15 DECT Geräten.

An der Konfiguration können doch eigentlich nur die nachfolgendendrei Seiten verantwortlich sein:
29-01-_2020_12-55-08.png29-01-_2020_12-55-32.png29-01-_2020_12-56-24.png
[Edit Novize: Monsterbilder auf lesefreundliche Vorschau verkleinert und Beiträge zuammengeführt]

5Ghz wieder aktiviert und nach 1 Minute wieder das übliche: Kein Internet.

Interessant ist dann übrigens, was unter WLAN-Infos steht: Protokoll unbekannt

fehler.png
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ralsaar

Neuer User
Mitglied seit
2 Nov 2014
Beiträge
28
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
3
Kann ich verstehen. Zu den WLAN Einstellungen kann ich nur für mich sprechen und sagen das in meiner Situation ich am besten mit den "empfohlenen Einstellungen" fahre.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,339
Punkte für Reaktionen
457
Punkte
83
Moinsen


Interessant ist dann übrigens, was unter WLAN-Infos steht
Interessant ist aber auch die IP aus dem Bereich der für VPN...
Screenshot_20200129-133316.png
...reservierten IPs ( *.201 bis *.254 ) wo ich mir so gar nicht vorstellen kann warum die im WLAN vergeben wurde und die DNS Server IP ( Nicht 8.8.8.8 ), dessen IP auch nicht zum Standard einer FRITZ!Box gehört.

Und als Sahnehäubchen gibts auch noch windiotensichere Antivirensoftware aus dem Ausland, die gerne mal die FRITZ!Box blocken.

Wenn auch noch rauskommen sollte, dass ein Filter mit Blacklist die "Hallo Internet IP Aufrufe" blockt, ist es sogar logisch, dass Windows kein Internet erkennen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Ralsaar

matthias-nbg

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2005
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Vollzitat entfernt by stoney

In https://www.ip-phone-forum.de/threads/temporär-kein-internet-via-wlan-bei-pc.305555/#post-2354728 haben wir die Konfiguration manuell geändert, daher kommen diese Einstellungen zustande.
VPN liegt bei mir auf der ...201. Wenn in meinem pihole die Windows- "Hallo Internet IP Aufrufe" gesperrt wären, dann würde das ja nicht erklären, warum die anderen drei Windowskisten ohne Probleme funktionieren. Aber ich werde mir später mal die Blocklisten kontrollieren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,339
Punkte für Reaktionen
457
Punkte
83
Da deine WLAN Verbindung auch die 160MHz Kanalbandbreite unterstützt, auch mal in diese Richtung forschen...
Screenshot_20200129-143006.png
Beachte dabei, dass am Anfang eine Radarerkennung das 5GHz Band lahmlegen kann, so daß eine Verbindung nach dieser Prüfung am erfolgversprechendsten ist ;)
 

matthias-nbg

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2005
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Da deine WLAN Verbindung auch die 160MHz Kanalbandbreite unterstützt, auch mal in diese Richtung forschen...

Forschen wäre in diesem Zusammenhang: einfach mal deaktivieren und testen ?
Posting 2 nach 15 Min:
Wenn noch keine Verbindung da ist, kann das Protokoll ja schlecht bekannt sein.

Die Verbindung ist ja da (gewesen) und nicht "abgemeldet worden". Die richtige SSID wird in der Übersicht auch angezeigt, aber in den Details nicht mehr.

Interessant ist auch: Für deinen Intel® Wireless-AC 9560 gibt es seit 31.12.2019 schon die Treiberversion 21.60.2. :eek:

Danke für den Hinweis, aber mir wird derzeit kein neuer Treiber angeboten. Der "HP Support Assistant" ist bei dem Gerät auch recht fix.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
237,879
Beiträge
2,102,242
Mitglieder
360,375
Neuestes Mitglied
TECHNIKERMEYER

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via

IPPF im Überblick

Neueste Beiträge

Website-Sponsoren


Kontaktieren Sie uns bei Interesse