TK konfigurieren

strzata3

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2020
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,
leider hat es AVM wohl immer noch nicht geschafft, einen WIN 10 Treiber für seinen USB-ISDN Adapter zu veröffentlichen (oder gibt es einen?). Mit diesem konnten wir jahrelang unter WIN XP unsere ELMEG ICT 880 konfigurieren. Kennt von euch jemand einen solchen Adapter, für den es auch WIN 10 Treiber gibt? Oder kann mir jemand einen Tipp geben, wie wir die TK von stationären Rechnern aus programmieren können?
Danke für eine Antwort.
Grüße Norbert
 

RealHendrik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2005
Beiträge
1,601
Punkte für Reaktionen
74
Punkte
48
In der Annahme, dass es sich um die "Fritz!Card USB" (Version 2.0) handelt, ist in Windows 10 leider kein Treiber mehr vorhanden bzw. verfügbar. Du kannst jedoch den Treiber von Windows 7 bzw. Windows XP verwenden - letzteren findest Du im FTP-Archiv von AVM. Win 10 wird zwar bei der Installation meckern, läuft aber einwandfrei.
 

strzata3

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2020
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die schnelle Antwort! Ja, es ist ein kleines externes Gerät und nennt sich AVM Fritz!Card USB. Ob es Version 2.0 ist, kann ich nicht sagen. Wir haben versucht, den Treiber zu installieren. Windows meldete, dass das ordnungsgemäß vollzogen wurde. Jedoch war das Gerät im Gerätemanager nicht zu sehen. Und eine Verbindung zur TK haben wir nicht bekommen ...
1603109179398.png
[Edit Novize: Riesenbild gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

RealHendrik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2005
Beiträge
1,601
Punkte für Reaktionen
74
Punkte
48
Das ist leider die erste Version der USB-Card. Die funktioniert, glaube ich, schon unter Windows 7 nicht mehr. Da hilft auch die Installation des bewußten Treiber nichts...
 

strzata3

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2020
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Haben wir vielleicht eine Chance, wenn wir mit einem WIN 10 Laptop zur Anlage marschieren und eine USB-Verbindung herstellen? Auf dem Laptop würden wir dann die WIN Tools installieren und ein USB-Kabel anschliessen. Müsste da ein Modul gesteckt werden oder ist der USB an der TK beschaltet? Sind da Probleme bekannt?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
25,030
Punkte für Reaktionen
372
Punkte
83
Nein, da habt ihr keine Chance. Deshalb sind da auch keine Probleme bekannt.
 

RealHendrik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2005
Beiträge
1,601
Punkte für Reaktionen
74
Punkte
48
Läßt sich in WINtools die Konfigurations-Schnittstelle auf "USB" einstellen? Dann sollte das funktionieren. Wahrscheinlich müßtet ihr auf dem Läppi noch den Treiber für die ICT880 installieren.

Mit Sicherheit funktioniert die Konfiguration über die serielle Schnittstelle der Elmeg. Problem: die ist in Form einer RJ-45-Buchse ausgeführt, d.h ihr müßtet erstmal ein geeignetes serielles Kabel "basteln". (Es sei denn, bei Euch in der Ecke fliegt noch eines herum.) Fertig zu kaufen gibt es die m.W. nicht. - Und da Laptops nur noch selten mit seriellen Ports ausgestattet sind, bräuchtet ihr noch einen USB-Seriell-Adapter, die so um die zehn Euro kosten.
 
Zuletzt bearbeitet:

strzata3

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2020
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hinter AVM Fritz Card steht auch der Begriff Modem. Wenn ein Modem für unseren Zweck auch geht: wie wärs mit so etwas? Bin auf dem Gebiet absoluter Laie ...
1603120984834.png1603121042067.png

[Edit Novize: Riesenbilder gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

RealHendrik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2005
Beiträge
1,601
Punkte für Reaktionen
74
Punkte
48
Nö, das geht noch weniger. Eine Fritz!Card ist zudem kein Modem, ist es auch nie gewesen.
 

strzata3

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2020
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Und das hier:
1603123449340.png
[Edit Novize: Riesenbild gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

RealHendrik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2005
Beiträge
1,601
Punkte für Reaktionen
74
Punkte
48
Das sollte geeignet sein.
 

strzata3

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2020
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Okay, Danke. Einziger Nachteil: der Preis (110 € netto). Falls jemand etwas Vergleichbares kennt, bitte bitte unbedingt mitteilen. Ansonsten werden wir uns erstmal mit den Vorschlägen von Hendrik aus #7 beschäftigen.
 

strzata3

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2020
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke K. Dann versuche ich eins bei Ebay zu bekommen. Sollte nicht schwierig sein. Hoffentlich hab ich Glück und es funktioniert unter WIN 10. Vielen Dank nochmal an alle, die sich soviel Mühe mit mir gegeben haben.
Grüße Norbert
 

Tele-Info

Mitglied
Mitglied seit
18 Mrz 2012
Beiträge
258
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
28
Hallo,
leider hat es AVM wohl immer noch nicht geschafft, einen WIN 10 Treiber für seinen USB-ISDN Adapter zu veröffentlichen (oder gibt es einen?). Mit diesem konnten wir jahrelang unter WIN XP unsere ELMEG ICT 880 konfigurieren. Kennt von euch jemand einen solchen Adapter, für den es auch WIN 10 Treiber gibt?
Wofür soll der komische Adapter über welchen Umweg eigentlich von Nutzen sein?
Die ICT-.Anlagen kann man über 5x Wege programmieren, 2x davon sind über den S0-Port , dann noch USB + seriell (RS232) und per LAN , so man eines der beiden Module zur Hand hat.

Oder kann mir jemand einen Tipp geben, wie wir die TK von stationären Rechnern aus programmieren können?
Danke für eine Antwort.
Grüße Norbert
Wenn ihr auf euren PC´s die WIN-Tolools gar nicht installiert bekommt unter WIN 10, stellt sich die Frage doch ganz anders?
Es gibt zwar einen 64-Bit-USB-Treiber > Driver-elmegICT-64Bit.exe aus 2015 , ob der aber auch unter WIN 10 installationsfähig ist?
Da weiß man ja nun wofür das gute alte WIN XP noch gut ist!
Es hat auf einem 64-Bit-PC auch schon mal funktioniert den Install-Ordner von einer Eumex-800 zu nutzen, um damit diese Elmeg Kiste zu programmieren. Der Studi hat nicht schlecht gestaunt als ich ihm das auf seinem Lappi vorgeführt habe.
Tricks dazu gibt es genügend ...
 

strzata3

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2020
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke T. Die WIN-Tools auf WIN 10 haben wir noch nicht probiert. Aber das müsste eigentlich gehen. Wie programmiert die TK über S0? Hab ich noch nie gehört. Kannst Du dazu Näheres schreiben? Wegen USB hatte ich schon oben gefragt: ist die ICT 880 in der Grundausstattung dazu in der Lage und gibts den Treiber dazu? LAN Modul haben wir nicht. Und seriell ist eben auch schwierig (Kabel, Adapter).
 

Tele-Info

Mitglied
Mitglied seit
18 Mrz 2012
Beiträge
258
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
28
Also die Frage nach dem int S0 .... ? Wofür habt ihr denn damals die AVM FritzCard eigentlich gebraucht?
Die hat auf der einen Seite einen USB-Port, der kommt an den PC, und auf der anderen Seite .... ja was eigentlich?

Nö, das geht noch weniger. Eine Fritz!Card ist zudem kein Modem, ist es auch nie gewesen.
Wenn ich sowas lese frage ich mich echt ....? !!! Wenn man hier Minus-Punkte verteilen könnte würden manche echt alt aussehen? Minus-Punkte mit Begründung natürlich!

AVM-FC-PCI(Modems,Geräte-Manager)_.JPG


Wenn man die WIN Tools installiert hat, kommen die 4 Möglichkeiten in der Einwahlmaske am Start zum Vorschein

FEC-WIN-Tools(Einwahl-Maske).JPG

Com (seriell = RS232) / USB , ISDN Intern > das wäre der int. S0-Port , und TCP / IP per LAN ,
der 5. Weg wäre über das externe ISDN-Amt per Fern-Zugang, dafür haben Fach-Händler das Service-Center-Tool zur Fern-Einwahl oder lokal als Hilfsmittel .

Es gibt wohl auch LAN- auf USB- oder zu seriell-Adapter ,
Die ICT 880 als Plastik- (Wand) oder als Rack-Version hat immer einen 6-poligen (RJ11 ist das wohl) Port als RS-232 Anschluß, und das Kabel gibt es sehr wohl mehrfach u.a. online auf ganz "spez." Seiten, aber eben nicht billig.
Den USB-64-Bit-Treiber gibts auch noch frei zugänglich auf dem FTP Server von Bintec-Elmeg, nur bei den WIN Tools steht nichts von 64-Bit oder WIN 10, da muß man dann schon etwas it-affin sein.

Per ISDN-Einwahl intern über den S0-Port muß man aber schon etwas Zeit mitbringen, mit 64 kB wird das eine elend lange Prozedur, noch dazu wenn eine SMC-Card mit verbaut ist und ausgelesen wird.
 

RealHendrik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2005
Beiträge
1,601
Punkte für Reaktionen
74
Punkte
48
Eine Fritz!Card ist zudem kein Modem, ist es auch nie gewesen.
Was ist "Modem"? Ein Akronym für "Modulator und Demodulator". Eine Fritzkarte/ISDN-Karte tut nichts dergleichen:
Wikipedia schrieb:
Modemverbindungen [...] Die Einwahl per ISDN unterscheidet sich davon insofern, als dort alles digital abläuft, also nicht mehr moduliert wird und somit kein Modem mehr beteiligt ist. Dennoch wird häufig die falsche Bezeichnung ISDN-Modem für ein ISDN-Anschlussgerät oder eine ISDN-Karte verwendet.
Eine Fritzcard findest Du im Gerätemanager nicht unter "Modems", sondern unter "Netzwerkadapter". Dort ist sie bezeichnet als "AVM ISDN-Controller Fritz!irgendwas". Dein Screenshot zeigt eine Handvoll Softmodems, also Software, die bestimmten DFÜ-Programmen, die keine ISDN-Hardware kennen, das Vorhandensein entsprechender Hardware-Modems vorgaukelt. (Weil solche DFÜ-Programme Modems als Hardware suchen, findet man sie eben im Gerätemanager.) Die Softmodems wiederum steuern die ISDN-Karte an, haben aber unmittelbar nichts mit ihr zu tun. Außer dass die Software vom gleichen Hersteller wie die Hardware ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,733
Punkte für Reaktionen
680
Punkte
113
Wie programmiert die TK über S0? Hab ich noch nie gehört.
War früher gar nicht so unüblich. War damals i.d.R. der komfortablere Ersatz für programmieren per RS232. Wie das geht sollte im Handbuch der jeweiligen TK-Anlage stehen.