tsb + 1und1 voip flat

Wishbringer

Neuer User
Mitglied seit
18 Jul 2005
Beiträge
151
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
18
@sz54:
Wie gesagt, ich habe zwei Verträge, der eine ist ein älterer DSL6000 Vertrag ohne VoIP-Flat (3DSL und Flat werden im CC auch nicht angeboten),
der andere ist ein 3DSL-Vertrag für meine Zweitwohnung mit VoIP-Flat.

Die registrierten Festnetznummern laufen aber leider unter dem ersten Vertrag und nach Auskunft von 1&1 wären sie mindestens einen Monat gesperrt, wenn ich sie "entregistrieren" lasse, um sie danach bei der VoIP-Flat neu zu registrieren.

Durch Herausnehmen des Häkchens habe ich jetzt wenigstens geschafft, daß ich über die Flat raustelefonieren kann.

Jetzt kommt aber eine neue Frage hinzu: Wie kann man die VoIP-Rufnummern-Übermittlung ausschalten? Wahrscheinlich garnicht, oder?!
 

sz54

IPPF-Promi
Mitglied seit
26 Mai 2006
Beiträge
3,175
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Wishbringer schrieb:
Wie kann man die VoIP-Rufnummern-Übermittlung ausschalten? Wahrscheinlich garnicht, oder?!
An den ISDN-Telefonen/Anlage kann die Rufnummernübermittlung (CLIR) grundsätzlich abgestellt werden. --> Handbuch der Telefone/Anlage!
Der Steuercode
*31# [Rufnummer]
unterdrückt für einen Anruf die Rufnummernübermittlung.
Die Besonderheiten des Keypad-Protokoll im Handbuch nachschauen. Eventuell muss dabei die automatische Amtsholung ausgeschaltet werden, dann käme vor die Steuersequenz noch die Amtsziffer.
 
Zuletzt bearbeitet:

sz54

IPPF-Promi
Mitglied seit
26 Mai 2006
Beiträge
3,175
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
@RuM-01

Hallo,

mit nichtfunktionierendem Fallback musst Du wohl leben.
Bei der Rufnummerübermittlung ist vor allem die richtige Eingabe der MSN in die unterschiedlichen Geräte zu beachten:
- In der Fritzbox müssen alle Nummern (MSN ohne Vorwahl) aufgeführt sein. Nummern, die gleichzeitig VOIP und Festnetz sind, doppelt - nämlich unter Internet und ISDN.
- In der Telefonanlage müssen alle MSN definiert sein (ohne Vorwahl), den einzelnen Telefonen werden dann die MSN zugewiesen. Die Telefone an der Telefonanlage selber haben ja in der Regel als MSN eine interne Nummer der Telefonanlage (Handbuch beachten).

Mehr fällt mir im Augenblick auch nicht ein. Deine Tests hast Du hoffentlich mit wirklichen Anrufen und nicht nur Anklingeln gemacht. Nur so kannst Du in der Anrufliste von Fritzbox oder LCR überprüfen, ob eine MSN abgehend eingetragen ist.
 

RuM-01

Neuer User
Mitglied seit
28 Jul 2006
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Na denn, trotzdem erst Mal Danke.
Ich werde "zwischen den Jahren" mich der Sache wieder annehmen und ein bisschen rumprobieren, vielleicht finde ich ja noch einen Weg.
Ich wünsche Euch allen auf alle Fälle schöne Feiertage!
 

Balloni

Mitglied
Mitglied seit
8 Jan 2005
Beiträge
467
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
sz54 schrieb:
@RuM-01
.... mit nichtfunktionierendem Fallback musst Du wohl leben.....

Ich finde, da besteht unbedingt Handlungsbedarf: Fast tägliche Ausfälle bei 1&1-VOIP machen ein fehlendes Fallback nervig! Andererseits ist die Unterdrückung der Rufnummer, die ja sonst als ggf. fasche MSN ausgegeben wird, auch nicht schön!!!!

Vorschlag: im Feld "Vorwahl für Flatrate Tarif Inlandsgespräche: " auch den Eintrag "12#" zulassen und als zu wählenden Provider in die Wahltabelle *12# übernehmen und Fallback automatisch auf Festnetz-CBC festlegen!

Es könnte ja ggf. eine Warnung geben, daß diese Einstellung nur Sinn macht, wenn man alle verwendeten abgehenden MSNs bei dem Flatrate-Provider freigeschaltet hat!

Karsten
 

sz54

IPPF-Promi
Mitglied seit
26 Mai 2006
Beiträge
3,175
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
@Balloni und RuM-01

Hallo,

Nebenstellenabhängiges Routen war und ist halt noch nicht befriedigend in der Fritzbox gelöst. Fallback bleibt also schwierig.
Nach mehreren Berichten im Forum zu urteilen, ist aber mit der Laborversion der Fritzbox 7170 und dem LCR fallback von VOIP auf call-by-call sowohl bei Analog- als auch ISDN-Anschluss möglich, wenn
- in der Konfiguration des LCR die Inlandszonen mitgewählt sind und
- unter "Flatrate Tarif ist ein VoIP Tarif und es sollen die Nebenstelleneinstellungen für Inlandsgespräche verwendet werden" nicht angekreuzt ist.
Dies gilt zumindest für die (analogen) Nebenstellen der Fritzbox. Ob auch für ISDN-Telefonanlagen, kann ich nicht sagen.
Also ausprobieren!
 
Zuletzt bearbeitet:

Rita

Neuer User
Mitglied seit
20 Sep 2006
Beiträge
119
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@ sz54

Hallo

Trifft auch für ISDN-Anlagen zu.

gruss

Rita
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
238,996
Beiträge
2,120,844
Mitglieder
362,048
Neuestes Mitglied
Gr33nD3vil

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via