UKW-Reichweite FRITZ!WLAN Repeater N/G

Fux7

Neuer User
Mitglied seit
12 Apr 2009
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
N'Abend zusammen,

kann mir jemand sagen, wie weit der FRITZ!WLAN Repeater N/G seine UKW-Wellen sendet? Sind die angegebenen 10 Meter realistisch?

Ich möchte zum einen meine Hifi-Anlage per Kabel digital mit dem Repeater verbinden und gleichzeitig ein paar Radios im Umkreis von etwa 8 Metern betreiben. Gibt es vielleicht sogar bessere Lösungen?
 

Snuff

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Jun 2006
Beiträge
1,171
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
10 Meter hab ich nicht geschafft, hier ist nach ca. 3 Meter schluss
 

00170

Neuer User
Mitglied seit
30 Mai 2008
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
10Meter durch Wände ist nicht möglich ohne gravierenden Qualitätsverlust. Im Forum gibt es aber Bilder wo ein Nutzer die Box mit einer externen Antenne versehen hat. Der Umbau ist einfach, die Reichweite wird so STARK erhöht.
Bitte beachte, das die Betriebserlaubnis erlischt, da Nachbarn ggf. gestörten Radioempfang haben könnten (bei falscher Frequenzwahl... :) )
 

djax

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
das hört sich ja interressant an mit der antenne,leider hab ichs auf teufel komm raus gesucht aber nicht finden können,hat vlcht jemand nen link zu dieser anleitung :confused:
 

setra

Neuer User
Mitglied seit
15 Mrz 2010
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
mus der antennendraht eine bestimmte länge haben, oder je länger - desto besser?:confused:
 

Xantorix

Mitglied
Mitglied seit
19 Mrz 2009
Beiträge
337
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
mus der antennendraht eine bestimmte länge haben?:confused:
Die Antennenlänge ist übrigens dann ideal, wenn sie der Wellenlänge Lambda oder einem gradzahligen Teil davon entspricht. Gängige Antennen sind also Lambda/2 = lambdahalbe oder lambda/4= lambdaviertel. Die Beziehung zwischen Frequenz und Wellenlänge ist: Lambda = C/Frequenz wobei C= Lichtgeschwindigkeit (= 300.000 km/s).

Damit kannst Du Dir ausrechnen, dass die Wellenlänge eines UKW-Radiosignales bei 100 MHZ ca 3 m ist. Somit ist eine Lambda-viertel Antenne dazu ca 75 cm lang. Und nun geh mal mit dem Massstab an eine herkömmliche Teleskop-Autoantenne, die liegt ungefähr in dieser Richtung.
Warum die neueren Antennen alle kürzer sind? Die haben intern eine Spule, mit der die wirksame Länge der Antenne angepasst wird.

LG Xante
 

max91111

Neuer User
Mitglied seit
4 Jul 2007
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke
Habe die Antenne mit einem Draht ca. 60 cm ersetzt. Nun einwandfreie Qualität.
Auf ca. 50m.
 

NoWhiteTrash

Neuer User
Mitglied seit
7 Jul 2011
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
ich habe mich extra bezüglich dieses Themas angemeldet.
Ich überlege mir auch einen N/G Repeater zu kaufen, um Wlan und OnlineRadio im Garten nutzen zu können.

Könnt ihr mir bitte kurz mitteilen ob es soweit gut funktioniert!
Welche Firmware ist da am treuesten geblieben (1.84 war hier im Gespräch).
Gibts noch ein Bild vom Antennentausch? Bin zwar technisch nicht ungeschickt,aber auch nicht Firm!

Das wäre super nett von euch!
 

cepheus06

Neuer User
Mitglied seit
24 Jul 2011
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, ich habe ebenfalls mein Repeater "angehübscht". Innerhalb des Hauses habe ich nun super Empfang. Zum Wintergarten (Luftlinie ca 10 m) reicht es nicht ganz störungsfrei. Das kann aber auch daran liegen, dass meine Hauswände ca 50 cm stark sind, und im Wintergarten die Anlage nur mit einer Wurfantenne ausgestattet ist. Ich habe mir nun eine aktive UKW-Antenne bestellt, und werde dies dann testen.
Noch einmal auch von mir vielen Dank für die Tipps hier im Forum, ohne die ich es bestimmt nicht geschafft hätte.
 

NoWhiteTrash

Neuer User
Mitglied seit
7 Jul 2011
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi cepheus06,

könntest du bitte mitteilen ob und wie gut es funktioniert hat!
Das wäre super, weil unser Gartenhäuschen steht vom Haus ca. 40 entfernt!
 

cepheus06

Neuer User
Mitglied seit
24 Jul 2011
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi NoWhiteTrash,
schlechte Nachrichten: Heute ganz stolz meine aktive UKW-Antenne (incl. Verstärker) an meine Anlage im Wintergarten angeschlossen, und gelauscht. -> Null Effekt, ob nun die aktive Antenne oder die Wurfantenne angeschlossen ist. Das Hintergrundrauschen bleibt. Im Mono-Modus zwar noch anhörbar, aber wirklich kein Musikgenuss. Also bis dahin hat es dann halt nicht mehr gereicht.
Man könnte nun zwar noch einen weiteren Repeater direkt im Wintergarten einstecken, und mit dem nächstliegenden Repeater verbinden (Kaskadieren). Dies wäre dann aber bereits mein Dritter, und da habe ich Angst, dass die Internetleistung in den Keller geht.
Schade, Schade...:(
 

ReMi71

Neuer User
Mitglied seit
4 Nov 2005
Beiträge
119
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hi cepheus06,
hast du dies mit der Antenne so gemacht, wie es in den im Beitrag 5 verlinkten Bilder zu sehen ist? Einfach ein Stück Draht angelötet. Ich bräuchte den Repeater nur wegen dem UKW Sender.
 

Hanfmann2

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2011
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe heute anhand der Anregungen hier im Forum meinen Repeater mit einer Teleskopantenne "gepimpt", siehe Foto.

Danke an alle Tippgeber. :cool:



Edit: Mit Teleskopantenne ist die Sendeleistung mit der .86er-Firmware geringfügig höher als mit .84er-Firmware und interner Antenne.
Absolut ausreichend, um eine 4-Zimmer-Wohnung komplett zu beschallen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

MMC

Neuer User
Mitglied seit
1 Nov 2006
Beiträge
72
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Wie hast Du denn die Teleskopantenne befestigt?
 

Hanfmann2

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2011
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Zunächst einmal habe ich die Bohrung in das Gehäuse sehr knapp bemessen (0,1 mm größer als der Antennen-
durchmesser). Somit sitzt die Antenne schon relativ straff in der Bohrung.
Fixiert habe ich die Antenne auf einer Länge von ca. 2 cm mit 3M-Doppelklebepads an der Innenseite des Gehäuses.

Sicher, mit richtig viel Gewalt darf man nicht ziehen. Aber man kann die Antenne problemlos herausziehen, ohne dass
man sie danach komplett in der Hand hält. :)
 

naums

Neuer User
Mitglied seit
30 Mai 2012
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moin!

Vielen Dank erstmal für die hilfreichen Tipps, bín erst seit heute im Besitz des Repeaters und er ist schon umgelötet, d.h. die UKW-Antenne ist rausgeflogen. Deshalb für die Optmierung die Frage, wie lang der Draht genau sein sollte? Ca. 15 cm? 60 cm? Lambda/4? Wie sind Eure Erfahrungen? Und die schicke Lösung mit der Ausziehantenne: Ist die auch über einen kurzen Draht angelötet?

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße
Thomas
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,925
Punkte für Reaktionen
85
Punkte
48
Ideal ist für UKW 75cm.
 

naums

Neuer User
Mitglied seit
30 Mai 2012
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Nun muss im Heimbereich die Sendeleistung ja nicht unbedingt "ideal", d.h. bis zu den Nachbarn sein! Deshalb würde mich interessieren - auch von der Praktikabilität einer langen Antenne am Repeater an einer Steckdose unter der Zimmerdecke - welche Länge "sinnvoll" ist.
Zudem wollte ich nach einiger Recherche gern auf die Firmware .84 downgraden, wobei der Repeater inzwischen ungelogen zigmal abgestürzt ist. Keine Ahnung, woran es liegt. Nach der Bestätigung, dass ich tatsächlich eine ältere Firmware installieren möchte läuft der Text "Update... " immer ungefähr. Bis Aus... und bleibt da stehen. Ab und zu hat er hinterher mal neugestartet aber jedes Mal ist noch die .86 drauf...

Bin für jeden Tipp und jede Hilfe dankbar!
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,364
Beiträge
2,033,281
Mitglieder
351,957
Neuestes Mitglied
neo9693