.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] Umstieg ISDN -> 3x VoIP incl. Fax

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von rspring, 25 Dez. 2011.

  1. rspring

    rspring Neuer User

    Registriert seit:
    17 Nov. 2006
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo, bei mir steht eine Vertragsverlängerung oder Wechsel an und bisher habe ich DSL + klassischem ISDN. Das habe ich nur, um zuverlässig faxen zu können.

    Gibt es mittlerweile zuverlässige FoIP-Wege mit einem normalen (analogen) Faxgerät?
    Kann man 3 Nummern "auseinanderportieren"? D. h. zu verschiedenen VoIP-Anbietern mitnehmen?

    Meine Fax-Technik: HP Officejet - Fritzbox 7170 - (z. Z. ISDN + DSL)
     
  2. ovth

    ovth Neuer User

    Registriert seit:
    5 Aug. 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    Faxen mit ein Faxgerät über Voip und Voc funktioniert bei mir nicht zuverlässig.

    Bei Sipgate gibt es ein Faxdrucker, der funktioniert gut. Kabel Deutschland sagt es funktioniert über das Kabelnetz aber leider zu viele Fehlermeldungen vom Fax.

    Sipgate hatte ich genutzt, da selten die Dokumente erst eingescannt werden mussten um diese als Fax zu versenden.

    Einige sagen mit T.38 soll es besser laufen, garantieren macht niemand.

    Für VOIP auch auf die Bandbreite achten.

    Grüße ovth
     
  3. chked

    chked IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Nov. 2006
    Beiträge:
    4,195
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich sende/empfange nur selten Faxe, so lohnt sich ein eigenenes Faxgerät nicht. Daher verwende ich Fritzfax zum Senden (mit T.38) und das interne Fax der Box zum Empfang beides ohne Festnetz, nur VoIP.
    Beim Senden sind - geschätzt - 9 von 10 Faxen beim den ersten Versuch erfolgreich.
     
  4. rspring

    rspring Neuer User

    Registriert seit:
    17 Nov. 2006
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Das zuverlässige sendende Faxen mit einem normalen Faxgerät ist allerdings ein Muß für mich.
     
  5. George99

    George99 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dez. 2005
    Beiträge:
    1,591
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hannover
    Dann ist natürlich ein echter Festnetzanschluss die beste Wahl für dich.
     
  6. ovth

    ovth Neuer User

    Registriert seit:
    5 Aug. 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Hannover
    Festnetzanschluss als ISDN-Anschluß , kostet bei den Anbietern ca 4-8¤ mehr, dann funktionieren es bestimmt .

    Da kein Ort angegeben ist kann ich Dich nur nur auf die großen Anbieter verweisen,
    Bestimme was gewünscht/gebraucht wird und dann die passende Tarife buchen.
    Bei Direktzahler am Kabelbetreiber ( die meisten über Nebenkostenabrechnung ) evtl. Fersehen über alicle,Telekom oder Voderfone.
     
  7. sparkie

    sparkie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Nov. 2005
    Beiträge:
    1,524
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Rentner
    #7 sparkie, 28 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 28 Dez. 2011
    Ein G3 Fax mit Kabeldeutschland direkt am Kabel-Modem funktioniert einwandfrei, wenn die Faxgeschwindigkeit nicht größer als 9600 Baud ist.

    - sparkie
     
  8. rspring

    rspring Neuer User

    Registriert seit:
    17 Nov. 2006
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Quintessenz Fax & VoIP

    Aus den Antworten hier und in anderen threads zu diesem Thema entnehme ich, daß es bisher keine wirklich zuverlässige Faxfunktion mit einem normalen Faxgerät über paketorientierte Datenübertragung gibt oder sich die Mehrkosten für T38 nicht rentieren (zumindest nicht für Privatanwender) und man dafür nach wie vor auf eine echte analog- oder ISDN-Leitung angewiesen ist.