.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Problem] Unterschiedliche Störabstandsmarge bei 1und1/Vodafone

Dieses Thema im Forum "Allgemein Breitbandanschlüsse" wurde erstellt von sist0015, 12 Nov. 2011.

  1. sist0015

    sist0015 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Nov. 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo alle zusammen,

    zu meinem Problem. Ich habe momentan 2 DSL Anschlüsse in meinem Haus.
    Der erste ist von Vodafone DSL6000 und liegt am Haussanschluss 1a/b.
    Der zweite von 1und1 DSL16000 und liegt am Hausanschluss 2a/b.

    Das Problem ist, das ich bei 1und1 eine Störabstandsmarge von nur 4dB habe und die Downloadgeschwindigkeit extrem schwankt. Ich bin gezwungen in der FritzBox auf höhere Störsicherheit zu stellen, trotzdem komme ich nur auf maximal 5-6dB Störabstandsmarge bei einer max.Downloadrate von 10MBit.(mehr ist anscheinend nicht drin bei mit)

    Bei meinem anderen Anschluss von Vodafone habe ich eine Störabstandsmarge von 17dB!
    Also recht gut. Die Leitungsdämpfung ist bei allen beiden Anschlüssen 17db also auch in Ordnung.

    Nun meine Frage. Kann es sein das Port 1 und 2 an meinem Hausanschluss eine unterschiedliche Störabstandsmarge verursachen? Oder liegt das rein am Kabelnetz des Providers?

    Die Bilder liefern den Vergleich.
     

    Anhänge:

  2. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,015
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    Der SNR wird zwischen DSLAM und deinem Modem beim Verbindungsaufbau ausgehandelt. Dein Vodafone-Anschluss ist auf Max. Rate 6915/736 eingestellt. Bei dieser recht niedrigen Übertragungsrate bezogen auf deine Leitung wird noch eine reichliche Störabstandsmarge von 17dB erreicht. Bei höheren Übertragungsraten würde sich der SNR entsprechend genauso verringern wie an der anderen Leitung.
    Tausche mal die beiden Fritzbox-Router 7170 und 7112 an den beiden Leitungen. Mal sehen, welches Bild sich dann ergibt.
     
  3. sist0015

    sist0015 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Nov. 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Fritzboxen hab ich schon getauscht, ist genau das gleiche Bild. @KunterBunter. also meinst du wenn ich bei vodafone die gleiche Übertragungsbandbreite hätte wie bei 1und1 wäre es dasselbe.
    Kann man also ausschließen, dass die Dämpfung am Port liegt. Sonst würde ich gerne den 1und1 Anschluss auf Port 1 legen, damit ich bei diesem weniger Probleme mit der Übertragungsrate hätte.
     
  4. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,015
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    Im Gegenteil, natürlich liegt die Leitungsdämpfung an der Leitung zum DSLAM-Port. Sie ist ja bei beiden Anschlüssen sogar etwa gleich. :)
     
  5. sist0015

    sist0015 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Nov. 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja klar die Leitungsdämpfung ist gleich. Ich hab mich vieleicht mißverständlich ausgedrückt. Ich meine, wenn ich die beiden Ports tauschen würde dann hätte ich trotzdem das selbe Problem mit der Störabstandsmarge, ist das richtig? Das Problem kommt also eher von der größeren Übertragungsrate?
     
  6. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,015
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    48
    Abgesehen davon, dass es dir wohl kaum gelingen würde, die Ports zwischen zwei Anbietern zu tauschen, würde es wohl darauf hinauslaufen. Du kannst aber bei 1&1 anfragen, ob sie deine Max. DSLAM-Datenrate runtersetzen.