.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

UPnP Funktionalität bei FritzBox und FritzFon - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von Salsaholic, 24 Jan. 2007.

  1. Salsaholic

    Salsaholic Neuer User

    Registriert seit:
    11 Dez. 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 Salsaholic, 24 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 25 Jan. 2007
    Hallo,
    hat hier jemand schon Erfahrungen mit der UPnP Funktionalität der FritzBox als Streaming Server?
    Ich würde gerne einen Streaming-Client für MP3 Wiedergabe direkt auf eine an der FB angeschlossene Festplatte zugreifen lassen - so dass nicht ständig ein PC Laufen muss, um auf die Musiksammlung zugreifen zu können. Videowiedergabe (z.B. DivX) wäre auch cool, aber nicht so wichtig...

    Würde mich sehr über Erfahrungen freuen, insbes. Zusammenspiel mit verschiedenen Streaming Clients (muss mir noch einen suchen - sollte WLAN und WEP haben, evtl. Noxon 2...)

    Dabei wär's natürlich auch noch spannend, die Platte ohne eigene Stromversorgung dranzuhängen - bei 2,5" Plättchen scheint das teilw. zu gehen. Oder halt 'nen megadicken Flash Speicher ;-)
    Gruß,
    Klaus
    www.salsaholic.de
     
  2. stlab

    stlab Neuer User

    Registriert seit:
    14 Nov. 2006
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Funktioniert das Fritz!Fon als UPnP-Control-Point?
     
  3. Faxenmacher

    Faxenmacher Neuer User

    Registriert seit:
    3 Okt. 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich habe 'ne alte 40 GB 2,5" Festplatte von Lacie ohne Netzteil an der 7270 laufen. Spannungstechnisch kommt es zu keinen Problemen. Ich habe meine komplette MP3-Sammlung darauf gespeichert sowie alle Bilder und einige Videos. Mein TV (mit anständigen 5.1 Lautsprechern) hat einen eingebauten NetworkMediaPlayer, der Musik, Bilder & Video wiedergeben kann. Leider schafft die 7270 nur mit max. 4 MB/s die Mediendaten von der Platte runterzuschaufeln. Das ist ok für MP3-Dateien und (auf HDTV-Auflösung skalierte) Bilder, bei Videos ist das aber oft zu wenig. Nur einige alte Videos mit geringer Auflösung (wenig Bandbreite) laufen ruckelfrei. Wenn ich denn mal einen Film in Dateiform schauen will (was eher selten vorkommt), kopiere ich mir die Datei auf's USB-Zäpfchen und stecke dieses in meinem Fall an den BlueRay-Player an.

    MkF,
    der Faxenmacher!