ushare 1.1a für die FritzBox

Whoopie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
853
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Hi,

nach einigem Kämpfen hab ich ushare kompiliert bekommen. Es ist statisch gelinkt und sollte somit auf allen Boxen laufen.
Im tar-Paket ist das Binary und eine Standard-Konfiguration.

Die Idee dahinter ist, nicht nur Musik, sondern auch Filme streamen zu können. Weiss halt noch nicht, ob die Box das aushält.

Hab ushare noch nicht ausführlich getestet, aber wer Interesse hat, kann gerne mal ein Feedback geben.

Beste Grüße,
Whoopie
 

Anhänge

TomTomNavigator

Mitglied
Mitglied seit
24 Aug 2007
Beiträge
639
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hi!

Danke für die Kompilierung.
Habs hier grad mal am Laufen, während dem Stream (mp3 hab ich jetzt mal genommen) hält sich die Prozessorlast in Grenzen, Peak wert von bis zu 17 % dann wieder auf 1%, im Allgemeinen schauts so aus:
cpu_ushare_streaming.PNG

Endlich ein neues Spielzeug ;)

Nur die Weboberfläche ist nach einiger Zeit nicht mehr zu erreichen :confused: Mal ein bisschen rumprobieren :)
ushare.PNG

Edit frank_m24: Macht die Beiträge durch diese Riesenbilder doch nicht unnötig unlesbar, wenn ihr unsere leistungsfähige Anhangfunktion schon entdeckt habt!
 

GuruHacker

Mitglied
Mitglied seit
17 Apr 2007
Beiträge
779
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
also ich finde es Interessant. Achja: Kann mann auch Videos streamen?
 

cuma

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
2,756
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
38
Auch von mir vielen Dank! Ushare benutz ich bereits auf dem nslu und dort läuft es prima. Schön wär es noch wenn man es direkt im menuconfig direkt mitbauen könnte. Mit den Makeskripten und kompilieren hab ich es leider nicht so.
Muss man aus der Fritzbox den AVM-"MediaServer" hierfür deaktiveren oder gar entfernen? Und wie wirkt sich das auf Upnp (ich glaub "igdd") aus?
 

Whoopie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
853
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Hi,

ushare hat viele Abhängigkeiten, daher hab ich es nicht unter freetz zum kompilieren gekriegt, sondern mit der OpenWRT toolchain.

Ansonsten hab ich den AVM Mediaserver deaktiviert und ushare gestartet. Aber es gibt auch noch mediatomb, den es als statisch kompiliertes Binary gibt.

Siehe hier.

Beste Grüße,
Whoopie
 

cuma

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Dez 2006
Beiträge
2,756
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
38
Danke für den Link, ich bleib aber vorerst lieber bei ushare, da anscheinend die Xbox noch nicht damit funktioniert:
This option will enable the compilation and support of the X_MS_MediaReceiverRegistrar UPnP service, this was implemented for future Xbox 360 support.
 

lynckmeister

Neuer User
Mitglied seit
4 Apr 2006
Beiträge
140
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ushare mit DSM 320

Servus Leute,

ich hab das Paket von Whoopie laufen und versuche nun mit meinem Dlink dsm 320 auf das share zu zugreifen. Den Server findet er und zeigt mir auch mein Share also den Ordner an. Wenn ich den nun anklicke schreibt er :"nicht in der lahe disen Ordner zu öffnen" ... ich sehe keinerlei Konfigmöglichkeiten bei Ushare. Was kann das nur sein ?

Grüße


Filip
 

lynckmeister

Neuer User
Mitglied seit
4 Apr 2006
Beiträge
140
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
naja also da wohl keiner mein problem nachvollziehen kann, will ichs mir jetzt mal selbst kompilieren... wie geht das ?
reicht es in freetz auf eigene toolchain umzustellen und dann ausserhalb vom make buildprozess das ding in der umgebung statisch zu kompilieren? bzw wie kann ich eigene programme für die fritzbox kompilieren ? gibts dazu ein howto ?

danke für hilfe ;)

Grüße

Filip
 

Whoopie

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
853
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Hi,

es fehlen einige Bibliotheken in Freetz, so dass Du das nicht ohne weiteres kompiliert bekommst. Ich hab damals OpenWRT genutzt.
Aber das war schon ne harte Nuss, und da Du ja scheinbar noch nie cross-kompiliert hast, ist das schon ein krasser Einstieg in die Materie.

Wie wär's, wenn Du mediatomb verwendest. Hab jetzt auch dazu gewechselt. Und es gibt schon ne Mipsel-Version auf deren Homepage.

Beste Grüße,
Whoopie
 

ichego1

Mitglied
Mitglied seit
19 Dez 2005
Beiträge
707
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
wie wird das ding ushare gestartet

oder muss es in freetz eingebaut werden

hat jemand eine Anleitung

gruss

ichego1
 

Silent-Tears

IPPF-Promi
Mitglied seit
3 Aug 2007
Beiträge
7,456
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@ichogo1 Kommandozeile, nachdem man das über eine der Möglichen Methoden auf die Box bekommen hat. Ich hoffe, das bekommst du hin.
 

lynckmeister

Neuer User
Mitglied seit
4 Apr 2006
Beiträge
140
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@ Whoopie : vielen dank, nachdem ich ne zeit mit twonky rumgespielt habe und das auch nicht so ohne weiteres funktionierte habe ich jettz mal mediatomb genommen und siehe da - es rockt auf anhieb :) das ding macht echt nen guten eindruck ...

heut abend werd ich mal weiter spielen , aber ich glaub ich hab jetzt ne lösung... zwei sachen sind mir noch unklar: bei eingen files meckert er wegen dem charset... das sind dann in der tat zeichen drin aus dem portugiesisch oder spanischen ... gibts da ne universelle einstellung?
radio hören geht auch wie bei twonky? winamp playlist mit dem radiosender abspeichern und ablegen und ab dafuer ?

@ichego1 : ich bin soweit gekommen , dass ich ushare auf freetz system kompilieren konnte ( habs auch von da gestartet). ich musste dazu allerlei libraries installieren. jetzt stellt sich mir nur die frage wie ich es für miplel kompiliere. es gibt da ein cross-compile flag fuer configure, vielleicht reicht es da entsprechend was anzugeben ? achso und statisch hab ich nix gesehn. vielleicht passiert das implizit wenn man auf cross-compile was angibt..

also ich bin jetzt wohl zufrieden mit dem ergebnis, dennoch würd mich mal interessieren wie ich mein eignes programm fuer die fritzbox als standalone compilieren kann mit meinem stinky...
 

typ

Neuer User
Mitglied seit
8 Okt 2008
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
gibt es nun ein how to, wie man ushare in seiner Box nutzen kann? Wenn es bereits compiliert ist, sollte man es doch aus dem temp Verzeichnis starten können, oder? Wäre schön, wenn Laien auch daran teilhaben könnten. Gibe es bei dem plugin eine Beschränkung wie bei der internen "Musikbox" also auf 5000 Files?
 

Kneipenterroris

Neuer User
Mitglied seit
6 Nov 2006
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen Dank für dieses Paket, ich habe es seit gestern am Laufen, kann aber natürlich noch nichts über langfristige Tests sagen. Es scheint aber recht stabil zu sein und bietet für mich die wichtigsten Funktionen, die man von einem Mediaserver erwartet.
 

Loewe81

Neuer User
Mitglied seit
7 Jan 2009
Beiträge
157
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
ich benötige auch einen UPnP Server auf meiner Fritzbox. Momentan habe ich die 7170, bekomme jedoch die Tage noch die 7240. Bei letzterer ist ein Media Server von AVM bereits integriert. Nun habe ich aber herausgefunden, dass man diesen mit freetz auch in ein anderes Modell portieren kann. In einem anderen Thread zu diesem Thema bin ich auf die Alternative ushare gestoßen, so dass ich jetzt hier gelandet bin.
Welche von beiden Varianten ist denn eher zu empfehlen bzw. einfach zu installieren?
Wie installiere ich denn ushare aus dem ersten Post? Ganz einfach über "Firmware Update"?
Wäre sehr dankbar, wenn ich einen UPnP Server auf meiner 7170 zu laufen bekäme. Habe auch vor mir mit freetz eine eigene Firmware zu erstellen (kann also für meine Lösung berücksichtigt werden).
So erstmal vielen Dank!

Ciao Stefan :)
 

sf3978

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
7,828
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
ushare hat viele Abhängigkeiten, daher hab ich es nicht unter freetz zum kompilieren gekriegt, sondern mit der OpenWRT toolchain.
...
Im Anhang Patches zum kompilieren von ushare mit Freetz:
Code:
[email protected]:/var/mod/root# ldd /usr/bin/ushare
        libintl.so.8 => /usr/lib/freetz/libintl.so.8 (0x2aabe000)
        libixml.so.2 => /usr/lib/freetz/libixml.so.2 (0x2aad6000)
        libthreadutil.so.6 => /usr/lib/freetz/libthreadutil.so.6 (0x2aaf0000)
        libpthread.so.0 => /lib/libpthread.so.0 (0x2ab06000)
        libupnp.so.6 => /usr/lib/freetz/libupnp.so.6 (0x2ab29000)
        libgcc_s.so.1 => /lib/libgcc_s.so.1 (0x2ab5d000)
        libc.so.0 => /lib/libc.so.0 (0x2ab7b000)
        ld-uClibc.so.0 => /lib/ld-uClibc.so.0 (0x2aaa8000)
Code:
[email protected]:/var/mod/root# ushare -h
uShare (version 1.1a), a lightweight UPnP A/V and DLNA Media Server.
Benjamin Zores (C) 2005-2007, for GeeXboX Team.
See http://ushare.geexbox.org/ for updates.

Usage: ushare [-n name] [-i interface] [-p port] [-c directory] [[-c directory]...]
Options:
 -n, --name=NAME        Set UPnP Friendly Name (default is 'uShare')
 -i, --interface=IFACE  Use IFACE Network Interface (default is 'eth0')
 -f, --cfg=FILE         Config file to be used
 -p, --port=PORT        Forces the HTTP server to run on PORT
 -q, --telnet-port=PORT Forces the TELNET server to run on PORT
 -c, --content=DIR      Share the content of DIR directory
 -w, --no-web           Disable the control web page (enabled by default)
 -t, --no-telnet        Disable the TELNET control (enabled by default)
 -o, --override-iconv-err       If iconv fails parsing name, still add to media contents (hoping the renderer can handle it)
 -v, --verbose          Set verbose display
 -x, --xbox             Use XboX 360 compliant profile
 -D, --daemon           Run as a daemon
 -V, --version          Display the version of uShare and exit
 -h, --help             Display this help
EDIT:

ushare mit DLNA Support, siehe hier.
Code:
[email protected]:/var/mod/root# ldd /usr/bin/ushare
        libintl.so.8 => /usr/lib/freetz/libintl.so.8 (0x2aabe000)
        libixml.so.2 => /usr/lib/freetz/libixml.so.2 (0x2aad6000)
        libthreadutil.so.6 => /usr/lib/freetz/libthreadutil.so.6 (0x2aaf0000)
        libpthread.so.0 => /lib/libpthread.so.0 (0x2ab06000)
        libupnp.so.6 => /usr/lib/freetz/libupnp.so.6 (0x2ab29000)
        [COLOR="red"]libdlna.so.0 => /usr/lib/freetz/libdlna.so.0 (0x2ab5d000)[/COLOR]
        [COLOR="red"]libavutil.so.49 => /usr/lib/freetz/libavutil.so.49 (0x2ab7a000)
        libavformat.so.52 => /usr/lib/freetz/libavformat.so.52 (0x2ab98000)
        libavcodec.so.52 => /usr/lib/freetz/libavcodec.so.52 (0x2abbc000)[/COLOR]
        libgcc_s.so.1 => /lib/libgcc_s.so.1 (0x2ac1d000)
        libc.so.0 => /lib/libc.so.0 (0x2ac3b000)
        libm.so.0 => /lib/libm.so.0 (0x2acb6000)
        ld-uClibc.so.0 => /lib/ld-uClibc.so.0 (0x2aaa8000)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

nibbel

Neuer User
Mitglied seit
27 Jan 2009
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Läuft das auch im neuesten 1.2_rc1?
Würde das gern mit miniDLNA und mediaTomb vergleichen.
Gibt es auch eine Lauffähige Variante von twonky?
 

sf3978

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
7,828
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
Zuletzt bearbeitet:

Chatty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
1,737
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48

sf3978

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
7,828
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
Danke für den Hinweis.
Die neueste Version für den TwonkyServer (Linux) gibt es hier.