.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VDR auf der FritzBox? (TV-Aufnahme-Server)

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von DocMAX, 12 Nov. 2008.

  1. DocMAX

    DocMAX Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    hallo,

    zur zeit betreibe ich eine nslu2 als vdr aufnahme server. klappt halbwegs ganz gut, nur leider hat die nslu2 nicht so viel power. die fritzbox wäre glaube ich performanter.

    gibt es irgendwie die möglichkeit:

    1. usb-tv-karten treiber als module einzubinden/kompilieren?
    2. vdr für die fritzbox zu kompilieren?

    bin für jeden tip echt dankbar, denn ich will alles über die fritzbox laufen lassen.

    gruss
    docmax
     
  2. Chatty

    Chatty Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2006
    Beiträge:
    1,655
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Die Antwort wird dich hochjubelnd seufzen lassen:

    1. ja - relativ einfach
    2. ja - wahrscheinlich einiger Aufwand notwendig

    Aber, die Fritz!Box-en beherrschen den isochronen Datentransfer (noch) nicht, der für den Transportstrom eingesetzt wird. Also in Summe: nein.
     
  3. DocMAX

    DocMAX Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    schade, wie würde denn punkt 1 funktionieren? wäre dankbar für ne mini-anleitung...
     
  4. Chatty

    Chatty Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2006
    Beiträge:
    1,655
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Wozu? Um dann (wie schon viele vor dir) festzustellen, das o.g. Modus nicht implementiert ist? Zeitverschwendung! Dennoch: Alles fängt mit Freetz an... Außerdem wäre eine Signatur ratsam!
     
  5. DocMAX

    DocMAX Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    um allg. zu wissen wie man module integriert. z.b. will ich noch eine usb soundkarte einbinden. wie geht das?
     
  6. Chatty

    Chatty Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2006
    Beiträge:
    1,655
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das gleiche Problem... für dauerhafte Übertragungen nutzt man nunmal (sinnvollerweise) den isochronen Datentransfer.

    Ein schönes Beispiel zu integration von Treibern und weiterer Software findest du übrigens hier. Aber verabschiede dich vom Plug&Play-Gedanken.
     
  7. DocMAX

    DocMAX Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    dann werf ich die fritzbox 7270 ausm fenster. hab sie mir extra deswegen gekauft. gibts nen router der iso.. datenstrom kann?
     
  8. Darkyputz

    Darkyputz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2005
    Beiträge:
    2,320
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Newton, New Jersey
    asus wgl 500 premium oder sowas...
    der kann so einiges...unter anderem auch webcam(dazu braucht man diesen iso wohl)...und es gibt ne offene linuxversion des os...
    die 7270 kannst du mir für den tipp ja zuschicken(ich werf sie dann für dich weg) *GRINS*
     
  9. DocMAX

    DocMAX Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    zu spät. die fritzbox liegt in bruchstücken auf der strasse. das asus teil ist bestellt.
     
  10. Darkyputz

    Darkyputz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Juli 2005
    Beiträge:
    2,320
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Newton, New Jersey
    mach dich aber vorher aber selber nochmal schlau ob das ding auch deine träume erfüllt...
     
  11. detejo

    detejo Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2006
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    VDR auf der Fritz!box oder einem Asus - macht das Sinn, dafür Geld in die Hand zu nehmen?
    Schließlich gibt es inzwischen reihenweise stromsparende Boards (Atom etc.), die wesentlich leistungsstärker und flexibler, aber auch nicht teuer sind...
     
  12. DocMAX

    DocMAX Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    kannst du mir etwas empfehlen? problem ist nur dass ich immer 2 geräte habe. will nur eins.
     
  13. detejo

    detejo Mitglied

    Registriert seit:
    17 Juli 2006
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    definiere "eins" und warum du sonst "zwei" oder viele hättest.
    du willst doch dein nslu2 aus Performance-Gründen ersetzen, oder?
     
  14. DocMAX

    DocMAX Neuer User

    Registriert seit:
    21 Aug. 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    nicht ersetzten, sondern ganz drauf verzeichten. also alles in *einem* gerät.
     
  15. zirkon

    zirkon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Aug. 2008
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wo liegt das Problem den HTPC dann wirklich für alles zu nutzen? NAS, Router, TV, ...
     
  16. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Es wird wohl zur Zeit kaum ein fertiges Gerät geben, welches sämtliche notwendige Hardware wie DSL-Modem, Netzwerkschnittstellen, Massenspeicherschnittstellen, Telefonieschnittstellen und dann noch performante Rechnerumgebung für alle diese Aufgaben unter einem Gehäusedeckel nebst einer übersichtlichen Konfigurations- und Verwaltungsoberfläche vereint.

    Man kann sich dieses zwar auch selbst zusammenschrauben, aber Kompromisse wird man dabei immer an einer Stelle eingehen müssen. Ich persönlich bevorzuge lieber spezialisierte Geräte für jeden Anwendungszweck aber sinnvoller Interaktion. Darum besitze ich auch eine FritzBox mit nachgeschalteter ISDN-DECT-TK-Anlage sowie eine dBox mit eingebauter Festplatte. Jedes Gerät kann unabhängig voneinander ohne negative Seiteneffekte agieren, ohne große Performanceeinbrüche oder Einschränkungen beim Ausfall eines anderen Gerätes oder starker Inanspruchnahme durch eine bestimmte Aufgabe. Und die Möglichkeit der Interaktion ist über die allen gemeine Netzwerkschnittstelle gegeben. Wenn ich dann dereinst mal auf einen der schönen flachen Bildschirme umsteige, werde ich mich auch nach einem Ersatz für die dBox umsehen müssen. Aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird dieses wieder eine eigene separate Lösung. Ich stelle mir da einen eeeBox mit entsprechender DVB-S-Erweiterung und VDR vor (jetziger Wissensstand). HDTV ist aber damit auch kaum drin, aber das ist ein anderes Thema.

    Ich glaube auch nicht, daß Du durch die Verwendung nur eines Gerätes z.B. Energie sparen könntest. Denn um all diese Wünsche erfüllen zu können bedarf es schon eines Gerätes mit entsprechender Leistungsfähigkeit, und dann auch trotz noch so ausgeklügeltem Energiemanagement entsprechendem Stromverbrauch. Und out of the box ist dieses nun mal nicht erhältlich. Und ich wage zu bezweifeln, ob die FritzBox performant genug für einen VDR ist. Einen gerade empfangene Datenstrom auf die HDD wegzuschreiben geht vielleicht gerade noch. Andere Features (z.B Werbepausenschnitte) sind wohl kaum möglich, wenn man nebenbei z.B. noch per VoIP telefonieren wollte.

    Gruß Telefonmännchen
     
  17. carlofbf

    carlofbf Mitglied

    Registriert seit:
    28 Dez. 2005
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Aachen
    aktuelle versionen von vdr lassen sich nicht native gegen uclibc bauen.

    ich habe mal angefangen vdr zu portieren, aber nach erheblichem aufwand und zeitmangel auf eis gelegt...

    vielleicht hat ja irgendwer lust, dass ganze weiter zu versuchen. pm an mich...

    grüße