.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Problem] Verkabelung/Netzwerk/mehrere TAE-Dosen

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von radlos09, 25 Dez. 2011.

  1. radlos09

    radlos09 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Dez. 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    nachdem ich mit meinem Problem in einem anderen Forum noch nicht weitergekommen bin, hat mich google zu euch geführt...

    Zur Sache: Ich habe eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gekauft, das kernsaniert wurde. Leider hat sich der Bauträger aus dem Staub gemacht, so dass wir jetzt auf eigene Kosten fertig bauen müssen. Leider hat er nicht nur bei der Sat-Technik gepfuscht, sondern auch bei der Netzwerk- und Telefonverkabelung eine - wie meine ersten Recherchen ergeben haben - "ungewöhnliche" Lösung gewählt.

    Es ist nämlich so, dass ich in der Wohnung, die insg. über drei (kleine) Etagen geht, auch drei TAE-Dosen mit eigener Leitung zum APL habe (alle Leitungen und Anschlüsse neu verlegt). Aktuell ist davon aber nur eine im Betrieb (im angehängten Bild mit den roten Pfeilen gekennzeichnet). Jetzt sollen auch die anderen Räume nutzbar gemacht werden - und zwar so, wie im angehängten pdf verdeutlicht.

    Kurzform: An TAE A soll das Telefon laufen, an TAE B der Internet-PC und an TAE C ein anderes Telefon sowie Fax (Internet käme per Netzwerk-Leitung ins UG). Die Details und die vorhandene Verkabelung findet ihr im pdf. Mit zwei oder sogar drei Splittern an jeder TAE zu arbeiten ist wohl nicht empfehlenswert und u.U. sogar nicht erlaubt, wie meine ersten Recherchen hier im Forum ergeben haben.

    Ich bin gerade dabei, einen neuen Telefon-Vertrag abzuschließen, d.h. ich bin noch flexibel, was das Thema ISDN/VoIP etc. angeht. Aktuell habe ich eine Alice-VoIP-Vertrag, möchte aber zur Telekom wechseln und dort Entertain Comfort mit VDSL abschließen. Aber hier stehe ich eben auch vor der Frage, welche Anschlussart ich nehmen soll, damit meine Vorstellung (hoffentlich) umgesetzt werden kann. Notwendige Verdrahtungen würde ich auf jeden Fall von einem Profi machen lassen, nur wüsste ich vorher gerne ob und wie mein Plan überhaupt funktioniert.

    Für entsprechende Unterstützung wäre ich euch sehr dankbar.

    Viele Grüße und noch schöne Feiertage
    Dirk
     

    Anhänge:

    • telko.pdf
      Dateigröße:
      220.3 KB
      Aufrufe:
      20
  2. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Deine Vorstellungen lassen sich nur verwirklichen, wenn du drei getrennte Telefonanschlüsse für dein Haus bestellst, was du bestimmt nicht möchtest. :) Sonst musst du den Splitter an TAE C anschließen und von dort über eine Telefonanlage die Leitungen an die anderen beiden Dosen führen.

    Text und Bild laufen etwas auseinander, im Bild ist an TAE A Modem und PC angeschlossen. :(
     
  3. radlos09

    radlos09 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Dez. 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank schon mal für die erste Einschätzung. Bevor noch Verwirrung entsteht: Aktuell ist tatsächlich an TAE A Modem und PC angeschlossen. Der PC steht aber im Raum 2 und ist mit einem 10m-Netzwerkkabel quer durch die Wohnung an das Modem in Raum 1 angeschlossen. Dieses Kabel stört aber massiv, daher soll der PC und das Modem idealerweise an TAE B in Raum 2 hängen. Die Grafik im pdf zeigt also die Ist-Situation, der Text im pdf beschreibt meine Soll-Vorstellung.

    Den Splitter an TAE C anzuschließen wäre kein Problem, eine Telefonanlage würde ich auch noch kaufen (wenn einigermaßen bezahlbar), aber kann ich dann mit der bestehenden Verkabelung (evtl. auch über die Netzwerkverkabelung?) etwas anfangen, was mich zum Ziel führt? Was unbedingt vermieden werden soll, ist das Aufstemmen von Wänden, da wir schon ein Dreivierteljahr auf einer Baustelle wohnen und die Wände schon verputzt sind. Ich kriege Ärger mit der Familie, wenn ich jetzt neue Schlitze ziehen lasse...
     
  4. radlos09

    radlos09 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Dez. 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  5. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Was für ein Typ Splitter/Modem verwendest du zurzeit? Welcher Anbieter und Tarif ist es?
    Darfst du überhaupt an den APL heran, um die Leitungen, die an die TAE-Dosen führen, abzuklemmen?
     
  6. radlos09

    radlos09 Neuer User

    Registriert seit:
    25 Dez. 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Momentan habe ich einen Alice-DSL-Anschluss (Alice Fun Max flat Analog) und verwende deren Standard-Hardware, also ein DSL-Modem mit eingebautem Splitter ohne WLAN. Das Gerät heißt g- glaube ich - Sphairon Turbolink IAD. Ob ich an den APL ran darf, weiß ich nicht - er ist auf jeden Fall frei zugänglich und nicht verschlossen. Nichtsdestotrotz würde ich nicht dran gehen, da ich mich damit nicht auskenne. Ich möchte nur gerne wissen, ob und wie es evtl. möglich wäre, meinen Plan umzusetzen. Wenn ich hierzu Infos habe, lasse ich das auf jeden Fall von einem Profi umsetzen - idealerweise vom Telekom-Techniker, da ich ja sowieso auf VDSL und IPTV umsteigen möchte.