[Frage] Verwendet Telekom Fake-Angebote?

halbkugelkaefer

Neuer User
Mitglied seit
28 Mrz 2010
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Angebot der Telekom siehe Beitrag:
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=242766&p=1786782&viewfull=1#post1786782

Ist dieses Angebot der Telekom ein fake?
Ich habe nach dem Vertragsabschluß 2 Wochen lang nicht mal eine Email bekommen. Als letztendlich dort angerufen habe und von einem zu anderem weiter geschaltet bin, bekam ich am Ende eine nette, kündige Frau ans Telefon.
Die Dame erzählte mir, dass jetzt erst etwas aus ausprobieren muss, dann fragte ob das wirklich Anschlusstyp IP ist, als ich es bestätigte dann noch angeblich testete sie die Qualität der Leitung und sagt, dass die Leitung nicht genug stabil ist, das es schwank zwischen 3000-6000 Kbit/s und ihr System meldet: kein Anschluss Typ IP möglich. Dann erzählte mir über neuen RAM-Technologie, die in diesem Fall damit Probleme hat und nur normale (GSM) Telefonie und DSL 2000 möglich wäre.
Als ich fragte nach Zeitbindung, antwortete sie: 2Jahre.

Die alle Argumente, dass bei 1und1 habe ich bereits 6000 kbit/s und keine Probleme, brachten nichts. Wir haben RAM-Technologie (weiß ich nicht was das ist, sie konnte mir auch nicht erklären) und diese unterstutzt meinen Anschluss nicht.
Also kein Wunder das Telekom immer mehr Kunden verliert.
Ich habe den Eindruck, dass dieses Angebot nur die Kunden locken soll (weil so günstig) und danach werden sie umgebogen zu dem Standard Angebot.
Jetzt stehe ich wieder vor dem gleichen Problem: was jetzt. 1und1 schickte mir, paar Tage nach meiner Kündigung ein Angebot auf 5¤ Preiserhöhung zu verzichten aber dann soll es wieder über 2 Jahre gehen. Ob es sinnvoll ist?

Hat schon jemand etwas vergleichbares mit Telekom erlebt?

Mit Neujahrswünschen
halbkugelkaefer
 

Elsi29

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Dez 2008
Beiträge
2,818
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
38
Die Mitarbeiter bei der Hotline haben größtenteils nicht gerade "HIER!!" gerufen, als der liebe Gott die Intelligenz verteilte. Das habe ich persönlich schon oft beim rosa Riesen erlebt.

Der eine weiß nicht was der andere sagt und es werden dann meist total unnütze Prüfungen in Auftrag gegeben oder Falschaussagen gemacht.

Meine Erfahrung wenn du dort etwas erreichen möchtest:
Ein Schreiben vorab per Fax.

Früher hab ich über den Sch**ßservice dort aufgeregt, mittlerweile mach ich dort alles schriftlich mit Fristsetzung.
 

Andreas Wilke

Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2009
Beiträge
541
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Bei dem Link ist nicht genau erkennbar, was Du meinst. Jedenfalls gibts die IP Anschlüsse mit AnnexB und AnnexJ. Bei AnnexB wird Dsl unter 16000 nur ohne Ram geschaltet. Bei AnnexJ dagegen imner via Ram. Daraus ergeben sich die Diskrepanzen.
 

wichard

IPPF-Promi
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
6,954
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Gilt das nur für Neu- und reine IP-Anschlüsse? Ich habe Annex B und C&S Comfort (5) (analog) mit RAM...
 

halbkugelkaefer

Neuer User
Mitglied seit
28 Mrz 2010
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
es ist nicht genau erkennbar, was Du meinst. Jedenfalls gibts die IP Anschlüsse mit AnnexB und AnnexJ.
Ich weiß auch nicht, wie ich es erkennen kann. Ich habe einfach DSL mit Telefon ohne Flatrate bestellt. Woher soll ich wissen was für AnexX ist es? Zur Zeit habe ich 1und1 mit 6000 mbit/s. Mehr geht zur Zeit hier nicht.

Gruß,
halbkugelkaefer
 

Andreas Wilke

Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2009
Beiträge
541
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Das brauchst Du auch nicht wissen. Sollte nur als Erläuterung dienen.
 
M

mikrogigant

Guest
Die alle Argumente, dass bei 1und1 habe ich bereits 6000 kbit/s und keine Probleme, brachten nichts.
Die Telekom kümmert sich in der Regel nicht um das, was andere DSL-Carrier an einer bestimmten Leitung schalten können. Sie geht stur nach ihren eigenen technischen Vorgaben und wenn diese Vorgaben sagen, mehr als 2 MBit/s gehen nicht, dann bekommt der Kunde auch nicht mehr als 2 MBit/s.

Dein 1&1-Anschluss basiert vermutlich auf dem DSL eines anderen Carriers (z. B. Telefonica). Auch der hat seine eigenen Vorgaben, umgekehrt sind ihm die Vorgaben der Telekom schnurz. Und weil die Vorgaben dieses alternativen Carriers 6 MBit/s erlauben, werden auch 6 MBit/s geschaltet.

Ich habe den Eindruck, dass dieses Angebot nur die Kunden locken soll (weil so günstig)
Das Angebot ist nicht günstig. Es handelt sich um einen Call&Surf Basic-Anschluss, der keine Telefonflatrate enthält (d. h. Telefongespräche kosten extra). Bei anderen Anbietern bekommt man zum gleichen oder sogar zu einem niedrigeren Preis auch noch eine Telefonflatrate. Bestes Beispiel ist dein 1&1-Anschluss. Aber auch bei meinem Anbieter Alice und anderen Telekom-Mitbewerbern gibt es für 30 Euro Anschlüsse mit Internet- und Telefonflatrate.

Grüßle

Der Mikrogigant
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

halbkugelkaefer

Neuer User
Mitglied seit
28 Mrz 2010
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das Angebot ist nicht günstig.
Der Mikrogigant
Vielen Dank, super geklärt.
Aber ich meinte günstig, weil gerechnet nur für 1 Jahr (Mindestlaufzeit) und 140 ¤ Prämie kostet wirklich um ca. 20¤/Monat. Dazu wollte ich EasyBell TelefonFlat für 4,99. Insgesamt also nicht mehr als 1und1, von dem ich weg wollte.

Viele Grüße,
halbkugelkaefer