Verzögerter Parallelruf auf mehrere Handys mit Auereswald 5020 VOIP

SchievinkNyhoff

Neuer User
Mitglied seit
8 Dez 2013
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Leute,

nach langer Zeit habe ich mal wieder einer Frage an die Profis zur Einstellung unserer Telefonumgebung.

Hier erstmal ein paar Basics:
Ich betreibe eine Compact 5020Voip an 2 Telefonanschlüssen über VOIP mit jeweils 3 Telefonnumern (2xTele 1xFax) & jeweils 4 Sprachkanälen.
Weiterhin sind 5 analoge Telefone, 4 VOIP Telefone, 4 ISDN System Telefone angebunden.

Nun zur Problemstellung, da wir eine 24h Erreichbarkeit vorhalten müssen benötigen wir eine Weiterleitung auf Mobiltelefone dies stelle ich mir wie folgt vor.

-Während der Geschäftzeiten klingeln die Telefone wie bisher: Zuerst an den Büroplätzen, dann mit kurzer Verzögerung an allen Apperaten. Sollte nach x Sekunden immernoch niemand das Gespäch annehmen können, sollen parallel 2 Mobilfunknummmern angerufen werden (Das dabei die Rufnummer nicht übermittelt wird ist kein Problem).
-Außerhalb der Geschäftszeiten sollten ebenfalls alle Telefone klingeln, allerdings sollte der Parallelruf auf die Mobiltelefone deutlich früher augelöst werden.

Wenn man dann noch simpel zwischen Parrallelruf auf 2 Mobilnummern und Parallelruf auf jeweils eine der beiden Nummern umschalten könnte wäre es Perfekt!


Meine Ansatz wäre es, auf zwei der nicht belegten Analogausgänge einen Parallelruf einzurichten welcher auf die Mobilfunkgeräte verweist. Ist dies so möglich? Oder gibt es eine schönere Lösung?
Eine weitere Idee wäre (ist mir soeben beim Tippen eingefallen). Die "Parallelruf Analog Anschlüsse" der Gruppe des einzelnen Mitarbeiters zuzuordnen so das im Urlaubsfall etc. einfach die gesamte Gruppe abgemeldet werden kann und somit auch die Weitleitung deaktiviert ist.

Mit freundlichem Gruß

Jonas Nyhoff
 

SchievinkNyhoff

Neuer User
Mitglied seit
8 Dez 2013
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Moin moin,

prinzipiell funktioniert das Vorhaben mit der Weiterleitung in der Form wie ich mir das überlegt hatte. Alledings musste ich jetzt feststellen, das ich einen wichtigen Punkt vergessen habe...
Sobald an einem der Handys die Mailbox greift, wird logischerweise der Anruf angenommen und landet somit im Leeren. Das ist ja nicht der Sinn der ganzen Aktion. Wie könnte man in diesem Fall Abhilfe schaffen? Was passiert wenn ich die Mailbox deaktiviere und eins der Handys besetzt ist bzw. keinen Empfang hat, wird der Anruf dann beendet oder klingelen die restlichen Teilnehmer weiter?

Wie wird dieses Problem normalerweise von den Profis gelöst? Wir sind doch nicht das einzige Unternehmen, welches Anrufe auf mehrere Mobiltelefone weiterleitet? :rolleyes:

Voller Erwartung & mit freundlichem Gruß

Jonas Nyhoff
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,512
Punkte für Reaktionen
109
Punkte
63
Hallo!
Profis richten das so ein:
1. Dass dann bei den wichtigen gerufenen Hdy´s keine Mobilbox kommt, sondern entweder Besetzt oder Anklopfen.
2. Mehrere Hdy`s gleichzeitig rufen lassen ist unpraktisch, weil die anderen untereinander vorerst nicht wissen, hat nun doch wer abgehoben oder sonstwas.
 
  • Like
Reaktionen: SchievinkNyhoff

SchievinkNyhoff

Neuer User
Mitglied seit
8 Dez 2013
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,
danke für die Antwort dann werde ich das so umsetzen.
Bezüglich des zweiten Punkts, schön ist das nicht das stimmt schon aber mir bleibt wohl nichts anderes übrig solang die Netzabdeckung (aller Mobilfunknetze) hier so bescheiden ist...
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,512
Punkte für Reaktionen
109
Punkte
63
Hallo!

Zu Punkt 2: Ist reine geplante Logistik, dann sendet derjenige welcher den Anruf entgenommen hat, den anderen eine Info: Anrufer wird bereits "erfolgreich betreut"!

Zu viele Köche verderben den Brei!
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,963
Beiträge
2,040,738
Mitglieder
353,174
Neuestes Mitglied
Adun