.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VOIP über die Fritzbox vom Nachbarn?

Dieses Thema im Forum "VoIP mobil" wurde erstellt von Mindless03, 4 Jan. 2006.

  1. Mindless03

    Mindless03 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Mein nachbar hat die 1&1 DSL-Flat mit Telefonflat und der FRITZ!Box Fon WLAN 7050 (UI), an der er schon alle Ausgänge für Telefone belegt hat.

    Ich hänge mit meinem Notebook per Wlan bei ihm in Netzwerk, und würde gerne über eine Software mit Headset seine TelefonFlat mitnutzen, da ja für eine Basisstation von meinem Schnurlostelefon kein Platz mehr an seiner Box ist.

    Welche Möglichkeiten gibt es denn da? er hat 5 Nummern, wovon er lediglich 3 verwendet.

    Das heisst eine währe auch noch frei für mich, sollte ich diese brauchen.
    Das ganze sollte aber auch funktionieren wenn sein PC aus ist, und ich direkt auf die Box zugreifen kann.


    Danke schonmal für eure Ideen :)
     
  2. Mele

    Mele Neuer User

    Registriert seit:
    2 Apr. 2005
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    Problem dabei könnte sein, dass die Ports, die Du für die Software-Telefonie benötigen könntest, auf deinen Rechner weitergeleitet werden müssten, ohne dass dein nachbar sie auf seinem PC mehr nutzen kann.

    Wäre schön, wenn das hier jemand bestätigen würde.

    Wenn er das nicht mit dem PC, sondern ausschließlich über die an die Box angeschlossenen Telefone tut, dann denke ich, sollte das kein Problem sein.


    Gruß
    Mele
     
  3. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    also so direkt gibt es keine Moeglichkeit auf die VoIP-Konten zuzugreifen. Ueber WLan und VoIP-Software koenntest du dich (unabhaengig vom Nachbarn) bei einem VoIP-Server anmelden, dafuer muesste dein Nachbar dir nur entsprechende Ports freigeben und dir Username und Passwort fuer deinen VoIP-Account geben. Die Ports kann man in den Software-Phgones eigentlich auch aendern, von daher sollte es kein Problem sein freue Ports, die dein Nachbar nicht braucht, zu finden.
    Ich wuerde empfehlen, dass du dir nen DA-Wandler holst (unter 30 Euro), um das analoge Telefon am ISDN-Port der Fritzbox anzuschliessen. Da preislich kaum ein Unterschied wuerde ich gleich einen DA-Wandler mit 2 analogen Ports nehmen. Eigentlich standard, aber achte darauf, dass man am DA-Wandler die eingehenden und auch die ausgehende MSN konfigurieren kann.
    Anrufe auf deiner eigenen Festnetzrufnummer kommen dort natuerlich nicht an, dafuer muesstest du ein extra Telefon nehmen.
    Falls du einen VoIP-Account mit "lokaler Festnetznummer" hast, kann die Fritzbox natuerlich auch darauf konfiguriert werden, es gehen ja 10 VoIP-Accounts in der Box. Dann kannst du fuer deine Telekom-Rufnummer eine Weiterleitung auf eben diese VoIP-Festnetzrufnummer bstellen, das sollte auch analog machbar sein (aber Aufpreis kosten) und selbstverstaendlich fallen dann fuer dich die Gebuehren fuer den Anruf/Weiterleitung von deiner eigentlichen T-Com Festnetznummmer auf die VoIP-Festnetznummer an (zu den ueblichen Telekom Tarifen), aber dann wuerden alle Anrufe auf dem Telefon landen, welches am DA-Wandler der Fritzbox haengt. Kostenlose Festnetznummern gibts z.B. bei Sipgate.
     
  4. Gobi04

    Gobi04 Mitglied

    Registriert seit:
    18 Sep. 2005
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    18
  5. Mindless03

    Mindless03 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wow!

    Danke für die ausführlichen Antworten!:)

    Jetzt habe ich aber dank dieses Forums den VOIPBuster entdeckt,
    der ist ja prinzipiell die einfachste Lösung um das zu realisieren, ohne den nachbarn mit einzubinden.

    Im Gegenteil, man kann ja sogar in mehrere Länder kostenlos telefonieren. :)
     
  6. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    nimm lieber Sipdiscount anstelle von VoipBuster :) - http://sipdiscount.com
    Prinzipiell das gleiche, insbesondere wenn du deren Software nimmst, ABER
    - bei Sipdiscount wird SIP offiziell unterstuetzt, bei VoipBuster ist es ein inoffizieller Worksaround
    - bei Sipdiscount bekommt man nun auch eine "ortsnahe Rufnummer" zugeteilt ueber welche man auch zurueckgerufen werden kann auf der Fritzbox, sprich via SIP
    - bei Sipdiscount finde ich keinen Passus, dass das Guthaben verfaellt, wenn 180 Tage keine Aufladung erfolgt - bei VoipBuster steht das schon
    Ich denke in Bezug auf Qualitaet und Ausfallsicherheit ist es das Gleiche, es sind zumindest die selben Server (IP-Adressen)
     
  7. Mindless03

    Mindless03 Neuer User

    Registriert seit:
    4 Jan. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    klasse! danke dir!

    gleich mal reinschnuppern :)
     
  8. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,146
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Sorry, aber SIPdiscount hat keine eigene Software. ;-)
     
  9. Olli10

    Olli10 Mitglied

    Registriert seit:
    16 Okt. 2005
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Schüller (realschule)
    Ort:
    Iserlohn
    also ich hab voipstunt. weil das kann man wuenderbar benutzten auch für software. ausserdem ist das nun so das man ja 35 länder anrufen kann!"
     
  10. n8isch

    n8isch Mitglied

    Registriert seit:
    22 März 2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Trier
    #10 n8isch, 19 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 19 Jan. 2006
    FBF mit nachbar

    hallihallo,

    wenn du immer noch interesse hast die box deines nachbarn zu nutzen (was komfortabel ist, da dein pc aus sein kann), dann spendire ihm doch einfach eine eumex 322, die gibts bei ebay für kleines geld, weil wird nicht mehr hergestellt, hat 2 interne S0 und kann 20 anschlüsse verwalten. daran hängt ihr dann die FBF und deine basisstation und dann geht das.

    wäre mein vorschlag

    viele grüße
    n8|
     
  11. sun37

    sun37 Mitglied

    Registriert seit:
    18 Jan. 2006
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Einfach einen (fast) beliebigen Router als Wireless Client im Netz des Nachbarn anmelden, dann daran eine (kleine) FBF, z.B. 5012 oder 5010 (bei Ebay ab 30 Euro) und dort die freien Nummern registrieren.

    Damit hast du allen Komfort den du brauchst und kannst sogar noch deine bestehenden Telefone/Anlage nutzen.

    Viel Spass!