.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP Lösung für Kabelinternet bei dus.net?

Dieses Thema im Forum "dus.net" wurde erstellt von scf33865, 5 Dez. 2006.

  1. scf33865

    scf33865 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2004
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Ich habe vor, meinen Telefonanschluss zu kündigen und auf Internet per Kabel umzusteigen. Jetzt suche ich noch einen günstigen VoIP Provider zum Telefonieren. Bei uns wird wenig telefoniert, so dass sich Flatrates nicht lohnen. Ein 1 CT Tarif für Festnetz wäre gut und günstige Verbindungen in alle Mobilfunknetze würde ich auch sehr begrüßen, das alles am besten ohne Grundgebühr. Wichtig ist aber, dass ich eine Festnetznummer erhalte. Ortsvorwahl wäre 089 (München), also sollte gut verfügbar sein. Mir ist auch wichtig, dass das Telefonieren einigermaßen zuverlässig ist. Deshalb poste ich hier im Dus.net Forum, da es wohl viele zufriedene Dus.net Kunden gibt. Was würdet ihr mir empfehlen? Unter anderem wären ja auch die GMX Tarife interessant zumindest für Festnetztelefonate, jedoch bekommt man da eine Rufnummer nur mit Flattarif. Wäre es z.B. möglich, über Dus.Net eine Festnetzrufnummer anzumelden und diese dann über GMX für ausgehende Gespräche zu nutzen? Funktioniert da die Authentifizierung? Portierung der vorhandenen Nummer wäre nett, muss aber nicht sein (dann würden vielleicht mal die ganzen Werbeanrufe endlich aufhören), den Bekannten ist die neue Nummer ja schnell mitgeteilt.

    Vielen Dank!

    P.S.: Kabelprovider wäre KMS cablesurf. Gibt's da bekannte Probleme in Verbindung mit VoIP? Die KMS Telefonielösung finde ich mit 10 Euro GG zu teuer.
     
  2. gerdshi

    gerdshi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi!

    Aus Erfahrung: Ja, es geht!

    Gruss
     
  3. Morgi

    Morgi Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2004
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Kommunikationselektroniker
    Ort:
    71642 Ludwigsburg
    Dusnet: zuverlässig und kompetent !
     
  4. hemue

    hemue Neuer User

    Registriert seit:
    11 Apr. 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bassenheim
    Dus.Net = gut.

    Voipstation.de auch gut und m. E. sogar noch besser, nicht nur weil günstiger. Bei voipstation.de bekommst Du für 29 Euro drei Ortsrufnummern - ohne weitere lfd. Kosten. Wenn Du eine Nummer gratis haben möchtest dann geh zu carpo.de. Du könntest dann eingehende Gespräche über die Gratisnummer von carpo und ausgehende Gespräche zu sehr günstigen Konditionen -und super Qualität- über voipstation führen.

    Viel Spaß beim "Kabelfonieren"
     
  5. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Portier und TELEFONIER ueber dus.net.

    BTW: dus.net ist billiger als GMX ;-) Rechne mal nach. ... und selbst wenn sie 20cent im Monat teuerer sind solltest du ueberlegen welchen Service sie fuer dich bieten.

    voipd.
     
  6. ergo

    ergo Neuer User

    Registriert seit:
    18 Mai 2006
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    dus.net ist zu empfehlen, auch wenn es manchmal noch kleinere Probleme gibt.

    Gruß ergo
     
  7. scf33865

    scf33865 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2004
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Erstmal vielen Dank für die Antworten!

    Mir liegt viel an der Zuverlässigkeit des Anschlusses und deshalb denke ich wohl dass nach euren Erfahrungen Dus.net wohl wirklich das Richtige ist.
    Ich möchte aber gerne auch deshalb über GMX telefonieren, weil nahezu sämtliche Bekannten 1und1 bzw. GMX haben und ich dorthin dann ja auch kostenlos telefonieren kann. Ob ich jetzt ins Festnetz 1,5 oder 1 Cent zahle ist in der Tat nicht das große Problem. Aber erfahrungsgemäß ist GMX zumindest für ausgehende Gespräche auch recht zuverlässig. Also warum nicht.

    Auf der Dus.net Seite habe ich gelesen, dass man entweder einmalig 29 Euro bezahlt für die Portierung, oder, wenn man eine neue Festnetznummer möchte, 9,90 Euro einmalig plus 4,95 jährlich. Ist das so richtig oder kommt da noch was dazu? Ist wie ich finde auch recht günstig. Deshalb überlege ich, mir eventuell den Aufwand mit der Portiererei zu sparen. Bin momentan festnetzmäßig auch nicht bei der T-Com, sondern bei einem lokalen Anbieter (M-Net). Wer weiß was es da dann wieder für Probleme gibt...
     
  8. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    M-Net unterstützt lt. eigenen Angaben die Portierung, sagt jedoch auch, daß bisher noch niemand wegportiert hätte ;-) Es sollte also prinzipiell funktionieren.

    Egal ob Portierung oder nicht - es stellt sich die Frage nach einem sinnvollen Angebot. Rechne doch mal Deine letzten 6 Telefonrechnungen grob zusammen. Wieviel telefonierst Du wirklich ins deutsche Festnetz, ins deutsche Mobilnetz oder zu Auslandszielen? dus.net hat sekundengenaue Abrechnung... das ist auch etwas wert. Sollte für das eine oder andere Ziel dus.net zu teuer sein, kannst Du ja immer noch einen anderen Anbieter hinzunehmen.

    Apropos: M-Net hat auch eine Festnetz-Flatrate.

    --gandalf.
     
  9. scf33865

    scf33865 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2004
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo gandalf,

    Es ist wie beschrieben so, dass in meinem Bekanntenkreis GMX und 1und1 sehr weit verbreitet sind. Ich habe jetzt bei M-Net eine Telefonieflat, weil es das hier gar nicht anders gibt. Vorher hatte ich ebenfalls 1und1, und da lag die Rechnung monatlich bei 1,50 bis 3 Euro. Da waren aber auch schon Gespräche auf Handy dabei. Also demnach nehm ich ganz sicher keine Flat, wäre Unsinn. Ich bin viel unterwegs und nutze daher meist das Handy zum telefonieren.

    Ich sehe ja auch kein Problem. Wenn sich eine Dus Nummer bei GMX authentifizieren lässt ist das doch ok und ein kostenloser Zusatzservice. Mir geht es in erster Linie nur darum, auch zuverlässig erreichbar zu sein.

    Wegen Portierung: Nun, das klingt nicht gerade vielversprechend. Wäre wie gesagt aber auch nicht so schlimm, wenn ich eine neue Nummer bekomme. Deshalb nochmal die Frage: Fallen da außer den genannten Kosten noch weitere an?
     
  10. sago

    sago Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    dus.net rechnet im Sekundentakt ab

    Mein Tip: dus.net

    Auf den ersten Blick sind die Angebote von dus.net nicht die billigsten.

    Für Wenig- und Kurztelefonierer (wie mich) sind sie aber auch preislich unschlagbar, und
    meine Favoriten:

    - Abrechnung im Sekundentakt
    - Superhohe Verfügbarkeit (wichtig, wenn man kein Festnetz hat!)
    - Konstant gute Sprachqualität (erspart eine Menge Ärger)
    - kompetenter!, schneller Support


    Gruß, Stefan
     
  11. scf33865

    scf33865 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2004
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #11 scf33865, 6 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 6 Dez. 2006
    Aja, da wäre noch eine Frage: Wie sieht's denn aus mit Fax bei Dus.Net? Würde gerne mein normales Fax an der Fritz!Box 7170 weiter verwenden. Ich weiß, dass auf der Dus.net Seite steht dass es geht. Aber wie sieht's da wirklich aus?

    Also wenn ich das richtig sehe wird folgendes Vorgehen die beste Lösung für mich sein:

    1. Ich nehme den Tarif dustel starter (ohne Grundgebühr, ohne Mindestumsatz, prepaid)
    2. Alle 3 ISDN Rufnummern von M-Net zu Dus.net portieren (einmalig 29 Euro, keine weiteren Kosten)
    3. Ich authentifiziere eine der portierten ISDN Nummern bei GMX
    4. Ich verwende meine Fritz!Box 7170 weiter (dann am Kabelmodem)
    5. Ausgehende Anrufe ins Festnetz laufen dann über GMX
    6. Ausgehende Anrufe z.B. zu Mobilfunk oder auch ins Ausland laufen über Dus.Net
    7. Eingehende Anrufe kommen immer über Dus.net (außer jemand ruft von GMX/1und1 aus an)
    8. Das ganze funktioniert zuverlässig genug dass man es nicht nur als "Spielzeug" bezeichnen kann.

    Stimmt ihr mir da nun zu?
     
  12. sago

    sago Neuer User

    Registriert seit:
    5 Jan. 2006
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Fax und dus.net

    Wird gerade hier diskutiert:
    http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=119630

    - Fax über Audio-Codec G771u hat bei mir mit dus.net nicht geklappt.
    Aber vielleicht haben andere hier auch Erfahrungen.
    Wenn du wirklich aufs Fax angewiesen bist, würde ich meinen Festnetzanschluss behalten.
    - Fax über T.38 Protokoll ist bei dus.net in Arbeit.
    Deine FBF 7170 bräuchte aber auch erst ein Firmware-Update, dass es bis jetzt noch nicht offiziell
    gibt. Außer Labor-Version, hab ich aber keine Erfahrung mit.

    Gruß, Stefan
     
  13. gerdshi

    gerdshi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Mai 2005
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi!

    Wie es schient ist T.38 schon in der Firmware drin, und zwar seit laengerem.
    Zumindest in meiner 7050 Box ist dies der Fall. Sobald ich versuche ein Fax zu senden sehe ich im Telnet Fenster das die Box zu T.38 umschaltet. Und wenn der Provider es unterstuetzt wird das Fax auch verschickt.
    Z.B. mit Webcalldirect.com und andre Finarea's, aber nicht mit GMX, ist mir dies schon gelungen. Sowohl mit G711 (dann mit 9.600bps), als auch G726-32 (dann nur halb so schnell).
    Ueber Dus.net kann ich nicht sagen ob es geht, da ich es noch nicht ausprobiert habe. Aber wenn die ofiziell sagen, das sie kein T.38 koennen, macht es auch kein Sinn zu testen, glaube ich.

    Es ist eine andere Sache ob die AVM Implementierung fehlerfrei ist oder verbessert werden kann.

    Das wurde auch schon mal im AVM-Bereich disktutiert. Je nach Anbieter kann, muss aber nicht funktionieren.

    Genau so war es auch mit ENUM, WDS usw. Funktionen. Man konnte es freischalten bzw. nutzen da es schon in der Firmware drinn war. AVM hate es aber noch nicht ofiziell freigegeben obwohl es schon gut bis sehr gut funktionierte. ;-)

    Gruss
     
  14. der_elch

    der_elch Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Genau so

    Ich bin genau so bei der Portierung vergegangen und nutze dus.net/GMX in der von Dir beschriebenen Weise nun seit 6 Monaten.

    Ich bin sehr zufrieden und hatte bis dato keine Probleme.

    Gruss,
    Martin
     
  15. scf33865

    scf33865 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2004
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist doch mal ein Wort. Ich danke vielmals für die Hilfe und weiß jetzt was zu tun ist!

    Bezüglich Fax wäre es für mich ein nice-to-have, allerdings werde ich deshalb nicht meinen Telefonanschluss aufrechterhalten. Dank VoIP kann man ja für Faxe einen T.38 tauglichen Provider wählen.
     
  16. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Da muss ich mich jetzt doch noch "einschalten". :)

    Fuer Fax kann man auch dus.net nutzen und zwar die Mail2Fax Funktion.
    Entweder den Druckertreiber nutzen oder ein PDF an dus.net schicken. Die machen dann ein Fax daraus. Damit spart man sich das Faxgeraet und dessen Unterhalt. Ankommend geht es "genauso".

    Viel Erfolg damit.

    voipd.
     
  17. scf33865

    scf33865 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2004
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, für eingehende Faxe ist das schon gut so. Nur wenn ich selbst was unterschreiben muss oder mit der Hand auszufüllen habe, dann muss ich das einscannen um es versenden zu können. Und das nervt halt etwas. Aber klar, zur Not geht auch das.
     
  18. voipd

    voipd IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Mai 2005
    Beiträge:
    3,184
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Richtig. :)

    Es kommt auf die Menge an. Es gibt auch Hardware die das fast automatisch macht (Einscannen und eine Mail erzeugen).

    Fax over VoIP ist halt (noch) nicht so reibungslos.

    voipd.
     
  19. ergo

    ergo Neuer User

    Registriert seit:
    18 Mai 2006
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wo findet man den?

    Gruß ergo
     
  20. mary-lou

    mary-lou Mitglied

    Registriert seit:
    15 Apr. 2005
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo!
    Ich habe meine Nummer zu dus.net portiert und bin bei Kabel Deutschland. Leider beklagen sich Anrufer nach wie vor über lange Verzögerungen, bevor es klingelt, neuerdings hören sie oft sogar gar keinen Klingelton.
    Bei ALLEN Anrufen aus dem deutschen Festnetz tritt Hall auf -- und zwar einzig und allein bei meiner zu dus.net portierten Nummer. (Ich habe insgesamt 5 VoIP-Nummern...)
    Der früher wirklich sehr rasch antwortende Service scheint mir seit Wochen überlastet, Tickets werden ignoriert.
    Ich bin in letzter Zeit nicht mehr zufrieden und überlege, ob ich wegportiere.

    Grüße,
    mary-lou