.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP ohne führende Null

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von tkarusseit, 31 Jan. 2007.

  1. tkarusseit

    tkarusseit Neuer User

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    gibt es eine Möglichkeit, von der Fritzbox (Fon, Fon WLAN) eine VoIP Verbindung herzustellen, die nicht mit einer Null beginnt ?
    Ich frage, weil ich die Fritzbox an einem Asterisk betreiben möchte.
    Bisher ist es mir nur gelungen vom analogen Anschluß FON1 oder FON2 Verbindungen mit führender Null per VoIP aufzubauen.
    Ist da was machbar ?
     
  2. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Wenn die Hauptrufnummer des FON eine VoIP-Nummer ist, dann geht auch eine Nummer ohne führende Null per VoIP raus... es kann jedoch sein, daß Dein Provider dann nicht weiß, in welchem Ortsnetz diese Nummer zu interpretieren ist, so daß der Anruf zurückgewiesen wird und ein Fallback per Festnetz einsetzt. Das Ereignislog sollte darüber Aufschluss geben.

    Ggf. musst Du in der Konfiguration der Anbieter die Ortsnetz- und Landeskennzahlen korrekt eintragen, damit auch Rufnummern ohne führende Null korrekt funktionieren.

    --gandalf.
     
  3. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,114
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
    Alle Optionen zu Landeskennzahlen und Ortskennzahlen in dem jeweiligen VoIP-Account abwählen, dann wird keine 0 davorgesetzt.
     
  4. tkarusseit

    tkarusseit Neuer User

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Hauptrufnummer des FON ist die VoIP-Nummer.
    Der "Provider" ist der Asterisk Rechner, dessen Verhalten voll unter meiner Kontrolle ist und der insbesondere im Debug Betrieb alle Anrufversuche anzeigt.
    Es sind alle Orts- und Landeskennzahlen abgewählt und gelöscht.
    Testweise habe ich auch eine Wahlregel für alle Startziffern auf den VoIP Anschluß gelegt.
    Aber es kommt nichts am Asterisk an.
    In der umgekehrten Richtung funktioniert es, d.h. ein Anruf von einem SIP am Asterisk wird am FON der Fritzbox signalisiert.
    Sobald ich am FON der Fritzbox was mit Null am Anfang wähle, zeigt der Asterisk den Anwahlversuch an.
    Wenn ich im Asterisk die gewählte Nummer vorlesen lasse, erhalte ich die gewählte Nummer aber ohne die führende Null. Die wird also in der Fritzbox schon abgeschnitten. Ist ja soweit ok.
    Aber was bleibt, ist, daß ich keine Anrufe ohne führende Null über VoIP von der Fritzbox aus machen kann. Wieso ??
     
  5. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Vielleicht hast Du ein Problem mit zweistelligen Rufnummern? Hast Du mal drei- oder mehrstellige Rufnummern versucht?

    --gandalf.
     
  6. tkarusseit

    tkarusseit Neuer User

    Registriert seit:
    18 Aug. 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #6 tkarusseit, 31 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 31 Jan. 2007
    Könnte sein, teste ich heute abend.
    Wäre aber auch schlimm, oder.

    So, ich habs ausprobiert:
    die Nummer muß mehr als 2 Ziffern haben, sonst gibt es ein Besetzt, warum nur ??
    Dann wird auch die erste Stelle nicht abgeschnitten (wie bei Wahl mit führender Null)

    Aber egal, damit geht es.
    Nähmlich der erste Teil meines Projektes:
    analoge Telefone per Fritzbox an den Asterisk anzuschliessen.

    Beim zweiten Teil geht es darum, eine analoge Amtsleitung an den Asterisk anzukoppeln.
    Dabei sind zwei Funktionen zu realisieren:
    2a) Signalisieren von ankommenden Festnetzanrufen an den Asterisk
    2b) Durchwahl (möglichst ohne Pin) von beliebigen Nummern vom Asterisk auf die Festnetzleitung

    2b) ist ein besonderer Fall und damit ein extra Thema: Ruf von VoIP nach Festnetz