.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP-Provider für Gespräche nach KUBA

Dieses Thema im Forum "Providerberatung" wurde erstellt von imagomundi, 5 Nov. 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. imagomundi

    imagomundi IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    3,684
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Santiago de Chile
    Welchen Provider könnt Ihr mir für Gespräche nach Kuba empfehlen? Die "üblichen Verdächtigen" (Betamax, terrasip, axxesso) scheiden aus Kostengründen aus - versucht habe ich den neuen Anbieter "future-nine" - mit abschreckenden Ergebnissen!
     
  2. woprr

    woprr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2007
    Beiträge:
    2,917
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    darf man erfahren welche?
     
  3. el_valiente

    el_valiente Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    2,224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Schweiz und Spanien
    Auf Grund persönlicher Erfahrung empfehlen kann ich keinen Provider, aber der einzige "Billige", den ich nach Cuba gefunden habe, ist "Neo" oder "neotele" mit Sitz in Zimbabwe.
    Bei Neo kostet die Minute nach Cuba angeblich nur 0.0208 $ - so wie alle anderen exotischen Destinationen auch.
    Das klingt ja sehr verlockend - aber ich habe nicht mal eine richtige homepage von Neo gefunden.
    Also: Mal testen, aber mit Vorsicht ...
    .
     
  4. woprr

    woprr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2007
    Beiträge:
    2,917
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    #4 woprr, 8 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 8 Nov. 2008
    fake.
    und ausserdem sollte man verstehen, dass VoIP zum hektischen, ungesunden und teuren american way of "ständig erreichbar sein und sinnlos babbeln"- life von vereinsamten karrieregrosstadtanonymen mit wegen 50h/W arbeit für andere* verkümmertem sozialleben gehört, die nichtmal ihre nachbarn zwecks wlan kennen wollen, und der nur vom konsumwahn in den G8 staaten angesagt ist, in anderen kulturen, vor allem sozialistischen, hat das keine priorität, da feiert man lieber solange und tanzt und schiebt ne ruhige kugel bis die (bestenfalls) luftpost da ist.

    wer das will, der muss Castro harte dollars pro minute zahlen, weil solcher service wenn überhaupt, nur die G8-ausländer interessiert und die sorte cubanerinnen um die es wohl wieder geht, die interessiert auch nur *männer mit sehr vielen dollars und 2 sat-handys und keine "voip-hungerleider", die sie wegen ein paar dollars mehr fürs telefon volljammern, solche männer können sie auch zuhause bekommen :mrgreen:

    an andere kulturen muss man sich eben anpassen, auch nachrichtentechnisch.
     
  5. hualon

    hualon Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juli 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @woppr
    Gratuliere, erstens weil ich schon lange nicht mehr so geschmunzelt habe wie beim lesen Deines Beitrages, und zweitens weil Du zu den 0,00034% der Bevölkerung gehörst die es kapiert haben.
     
  6. George99

    George99 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Dez. 2005
    Beiträge:
    1,591
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hannover
    Falls hier noch jemand einen ernsthaften Vorschlag hören möchte: 1XVoIP bietet die Kubaminute (fest/mobil) für 58ct an. Teurer als CbC, aber wohl das Günstigste im VoIP, das auch wirklich und mit guter Sprachqualität funktioniert.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.