.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VoIP-Telefonanlage mit 12 analogen Nebenstellen?

Dieses Thema im Forum "Andere VoIP-Hardware" wurde erstellt von bodybody, 16 Mai 2005.

  1. bodybody

    bodybody Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Weiß jemand ob es eine VoIP-Telefonanlage mit 12 (oder mehr) analogen Nebenstellen gibt, über die man alle gleichzeitig telefonieren kann?

    Wenn ja, mit oder ohne DSL-Modem?

    (Die FBF ISDN ist da eigentlich ein guter Ansatz, leider sind dort aber nur 4 Telefonate - und davon noch 2 nur über ISDN - gleichzeitig möglich.)

    Reine VoIP-Telefonanlagen gibt es ja einige - ich will den Leuten hier im Studentenwohnheim aber die Anschaffungskosten für ein IP-Phone/Adapter sparen.

    THX, Ulf
     
  2. Dumbo

    Dumbo Neuer User

    Registriert seit:
    30 März 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich denke für so etwas sollte ein Asterisk Server ziemlich gut sein. Dort kannst du bin ich der Meinung dann 12 oder mehr analoge Telefone anschließen und so bin ich der Meinung auch alle gleichzeitig telefonieren. Einziges Problem wird dann deine Bandbreite deines Internetanschlusses sein, da jedes Gespräch Bandbreite weg nimmt und das nicht zu wenig. Zum DSL Modem und Bandbreite: Was für ein Zugang ist denn geplant? DSL, Uni-Netzwerk...?

    Viele Grüße

    Dumbo
     
  3. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Habe auf der CeBIT sowas bei Agfeo gesehen, möglicherweise ist das inzwischen auf dem Markt. Gab es einmal im modularen Aufbau mit VoIP Modul und einmal als Kompaktanlage mit Analogausgängen (ich meine 8 ) und ISDN/VoIP Eingang.

    Asterisk ist zum Anschluss analoger Telefone zu teuer.

    jo
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Hallo Dumbo und rollo!? 12 Gespräche gleichzeitig? :?:
    Bitte klärt mich auf!
     
  5. bodybody

    bodybody Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schon mal ein Dankeschön für eure Antworten. Leider bin ich bei Agfeo nicht fündig geworden - aber vielleicht kommt da ja noch was.

    Zum Zugang: Derzeit gehen wir über Arcor-DSL 3000/512 ins Netz. Bei Verwendung des "kleinsten" Codecs müsste die Bandbreite eigentlich reichen - aber spätestens in 2 Monaten spielt das auch keine Rolle mehr, da wir dann ans Uni-Netzwerk angeschlossen werden.
    Was eine Rolle spielen könnte, wäre die Gesprächspaketzuteilung. Bei 12 Gesprächen über eine Anlage (und damit über eine IP) könnte doch einiges schief gehen, oder? Was meint ihr dazu? Ist das überhaupt machbar?

    Und für Tipps zu der VoIP-Anlage mit 12 analogen Nebenstellen bin ich weiterhin dankbar.

    THX, Ulf
     
  6. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Die Agfeo ist die AS35 All in one. Sie hat tatsächlich 12 a/b ports, ist aber wohl noch nicht zu haben. Hier eine Pressemitteilung dazu. Mal bei Agfeo direkt nachfragen. Die wird natürlich nicht zum Preis einer Fritz!Box erhältlich sein.

    jo
     
  7. bodybody

    bodybody Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    doppelt eingetragen, daher gelöscht
     
  8. bodybody

    bodybody Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @RudatNet

    THX für den Link! Leider kann ich aus der Presseankündigung einige Detailfragen nicht entnehmen. Und auf meine Anfragen hat Agfeo bisher noch nicht geantwortet.
    Ob z.B. alle 12 analogen Teilnehmer gleichzeitig per VoIP telefonieren können, geht aus der Miteilung leider nicht hervor - lediglich die VoIP-Möglichkeit wird erwähnt.
    Und wie die Anbindung an den Switch/Router erfolgen soll, ist mir auch nicht klar. Könnt ihr/Kannst du euch/dir das konkret vorstellen?

    Ulf
     
  9. bodybody

    bodybody Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry - habe das Prinzip jetzt verstanden. Manchmal hilf auch genaueres Durchlesen :).

    Wahrscheinlich wird gleichzeitiges Telefonieren über alle 12 Teilnehmer per VoIP NICHT möglich sein, weil lediglich ein (!) VoIP-Adapter an jedem analogen Amtsanschluss zur Verfügung stehen kann (oder sehe ich das falsch?).
    Da bietet mir die FBF gleichviel VoIP-Möglichkeiten.

    Und das Agfeo-Prinzip kann ich doch mittels Auerswald-Adapters eigentlich mit jeder Telefonanlage machen - ich bräuchte dann einfach nur eine Anlage mit doppelt soviel Nebenstellen - und die Hälfte würde dann mit Adaptern versehen - Kabelsalat pur!

    Aber ich bin weiterhin auf die Antwort von Agfeo gespannt!
     
  10. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,557
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Du weißt wahrscheinlich nicht, wie unkomfortabel und störanfällig die Kopplung zweier Analogports mittels Abox ist.
     
  11. bodybody

    bodybody Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nee, habe damit noch keine Erfahrung. Es geht mir ja auch um die ALternative dazu! (Falls es denn eine gibt...) Daher die Frage nach der eierlegenden Wollmilchsau - in diesem Fall der VoIP-Anlage mit 12 analogen Anschlüssen.
     
  12. erik

    erik IPPF-Promi

    Registriert seit:
    30 Nov. 2004
    Beiträge:
    4,557
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich glaube, Du mußt 6 ATA-Adapter mit je 2 Ports (z.B. Zyxel P2002 oder Fritz Box Fon ATA) an einen Asterisk anschließen oder drei DeTeWe-Anlagen, alternativ gingen auch 6 ISDN-Ausgänge mit a/b Wandlern am Asterisk, aber da wird die Schnittstellenkarte arg teuer, denn 6 HFC-Cologne Karten wird man gleichzeitig nicht zum Laufen bekommen (ohne daß ich da wirklich Ahnung von habe).
     
  13. Dumbo

    Dumbo Neuer User

    Registriert seit:
    30 März 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    also ich denke wenn die Bandbreite reicht, also wenn in 2 Monaten dann der Anschluss am Uni-Netzwerk genug Bandbreite ins Internet für euch hat, sollte das überhaupt kein Problem sein. Bei dem momentanen Arcor Anschluss mit 512 kbit/s als Upload, denke ich könnte es vielleicht Probleme geben mit 12 gleichzeitigen Gesprächen, aber ich denke, wenn ihr in 2 Monaten dann am Uni-Netzwerk seid, könnt ihr euch ja jetzt noch bei eurem Arcor Anschluss mit dem telefonieren vielleicht absprechen.

    Nun zur Hardware wieder: Also wenn ihr wirklich 12 Gespräche gleichzeitig führen wollt, denke ich vielleicht ist es die einfachste Lösung vor jedes analoge Telefon ein ATA (Analog zu IP Wandler) vorzuschalten. Dann stellt ihr euch ebend einen Switch hin, wo ihr dann die 12 ATAs anschliesst und jeder schliesst ebend sein Telefon an einen der ATAs. Ich denke dieses sollte fast das preiswerteste sein, da ein Asterisk, mit so vielen analogen Nebenstellen auch ziemlich ins Geld geht und eine Fertige Telefonanlage denke ich wird auch nicht so billig sein in der Größenordnung. Und ich denke, dadurch, dass ihr ja am Uni-Netzwerk dann kein Telefonanschluss mehr benötigt, sollten sich die Kosten für die ATAs dann wieder decken.
    So könntet ihr dann jeder euer Telefon weiterbenutzen. Daher denke ich wäre dieses vielleicht eine Überlegung wert. Einziger Nachteil, ist ebend das es ein bisschen mehr Geräte und Kabelsalat ergibt, jedoch könnte man dieses vielleicht so lösen, dass man alle Geräte und Kabel schön in eine Kiste verbaut. Hier wäre dann ein Künstler gefragt! :D

    Mit der Lösung der 12 ATAs hätte ihr dann jedoch keine Telefonanlage. Hier wäre sich jedoch die Frage zu stellen ob ihr überhaupt eine Telefonanlage in dem Sinne braucht!?

    Viele Grüße

    Dumbo
     
  14. WolfgangD

    WolfgangD Neuer User

    Registriert seit:
    18 Mai 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wenn es nur darum geht, 12 analoge Nebenstellen an einen SIP-Provider anzubinden, gibt es eine sehr gute Lösung von Patton Inalp. Soweit ich weiss, hat ein Partner von mir eine in dieser Konfig, die er loswerden will.
    Der Bandbreitenbedarf ist wegen des Festnetz-Codec bei ca. 95 k pro Gespräch.

    Ist damit geholfen?

    Gruß,

    Wolfgang
     
  15. bodybody

    bodybody Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die letzten Antworten klingen schon etwas ermutigender.

    Die Möglichkeit mit den Einzeladaptern hatte ich mir auch schon überlegt - sie jedoch aufgrund des Kabelsalates hintenan gestellt. Wenn gar nichts mehr ginge, wäre das sicher eine Möglichkeit. Welche Adapter sind da momentan preis/leistungsmäßig am besten? (momentan gehe ich noch von der Situation Arcor-DSL aus - also mit der FBF ISDN als Router) Das Rechenzentrum hat zwar angekündigt, uns im Sommer anzuklemmen - aber das dauert manchmal etwas länger...

    @Wolfgang: Um welches Gerät handelt es sich denn? Hast du einen Link dazu? Du schreibst was von einem Festnetzcodec. Sind die Codecs dort nicht einstellbar? Und: Kann man unterschiedliche Provider auf die Teilnehmer legen?

    Eine Telefon-Anlage in dem Sinne wäre mit der Einzelanbindung nicht erforderlich - die Intern-Wahlmöglichkeit wäre nur ein kleines Bonbon.
     
  16. bodybody

    bodybody Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe gerade mal ein bisschen gegoogelt. Unter www.inalp.com gibt's einige Geräte - super Teile! Teilweise bis zu 100 Anschlüssen. Der Preis ist allerdings auch nicht ohne und für unsere Verhältnisse zu groß dimensioniert :-(.

    So etwas nur in kleiner (und günstiger) - und das Ganze wäre perfekt!
     
  17. Dumbo

    Dumbo Neuer User

    Registriert seit:
    30 März 2005
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    intern kannst du trotzdem kostenlos mittels Kurzwahlen im eigenen Heimnetzwerk telefonieren bin ich der Meinung. Somit hättest du dieses BonBon schon mal. Also da wäre kein Vorteil zu einer Telefonanlage.
    Also suchst du eine Möglichkeit 12 Analoge Telefon an VoIP anzubinden und sie müssen alle gleichzeitig telefonieren können.

    Viele Grüße

    Dumbo
     
  18. bodybody

    bodybody Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    genau
     
  19. WolfgangD

    WolfgangD Neuer User

    Registriert seit:
    18 Mai 2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sorry, hatte ich vergessen: Der Link zum Hersteller ist www.inalp.com.

    Die Smartnode 2300 mit 3 x 4 FXS/FXO Interface-Cards schafft zwölf gleichzeitige Gespräche mit QoS über eine IP-Strecke.

    Selbstverständlich werden die weiteren Codec wie G.726, 723, 729 unterstützt. Auch T.38 für IP-Fax.

    Es lassen sich beliebig viele Provider eintragen, die anhand von routing-Tabellen eingebunden werden.

    Sobald du allerdings über einen SIP-Registrar ins Festnetz telefonierst, fällst du zum G.711 zurück
     
  20. voip2020

    voip2020 Neuer User

    Registriert seit:
    8 Feb. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    schau doch mal hier [web:f0d87ec9fe]http://www.epygi.com[/web:f0d87ec9fe]

    Analoge Telefonanlage mit integrierten Router und SIP Unterstützung.
    Die 4 und 16 Port Version gibt es optional auch mit integrierten Modem.

    Die 16 Port Version unterstützt 16 analoge Telefone und zusätzlich max. 48 SIP Phones.
    Über die Routing Einträge können mehrere SIP Provider eingetragen werden.

    Die 16 Port Version verfügt über 3 S0 oder analog Anschlüsse zum Amt.

    Die Telefone können somit Gespräche sowohl per SIP als auch über die PSTN Anschlüsse rein/raus führen.


    Es sind auch Szenarien wie folgt machbar:
    - Vorwahlnummer 0 plus Rufnummer
    --> Rufaufbau über SIP Provider A
    wenn nicht erfolgreich
    --> Rufaufbau über SIP Provider B
    wenn nicht erfolgreich
    --> Rufaufbau über SIP Provider C
    wenn nicht erfolgreich
    --> Rufaufbau über ISDN

    Zusätzlich werden auch VPN Verbindungen unterstützt.


    Ich hoffe es hilft weiter.


    Gruß, Holger.