VOIP-Telefonie im Uni-Netz

HomerSimpson

Neuer User
Mitglied seit
10 Mrz 2005
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hab da mal ne Frage:

Mein Sohn studiert außerhalb und telefoniert über das Uni-DSL-Netz mit dem Softtelefon von 1und1 mit einer von unserem 1und1 Vertrag registrierten Nummer.
Nun möchte ich ihm eine FBF7170 mitgeben, so dass er ein richtiges Telefon anschließen kann.
Soweit ist alles klar.
Im Wohnheim wurde seine MAC-Adresse gespeichert und er muss jede Änderung anmelden.
Wie stelle ich die FBF ein, dass immer die eine Mac-Adresse der FBF erscheint und die Mac-Adressen der angeschlossenen Rechner für den Admin unsichtbar bleiben.
Zum Einloggen in das Uni-Netz werden keine Zugangsdaten benötigt, sondern nur eine feste IP (Vorgegeben vom Admin) muss eingetragen sein. Im Zimmer ist eine normale Netzwerkbuchse installiert.
Ist so eine Einstellung möglich?

Cu. H.Simpson
 
Zuletzt bearbeitet:

superpapa

Mitglied
Mitglied seit
11 Dez 2006
Beiträge
789
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Ja, eine solche Einstellung sollte möglich sein. Bei halbwegs aktueller Firmware stellste die Fritzbox als Router ein, Zugang über LAN1, IP-Adresse angeben, Gateway etc , Mac-Adresse vom angemeldeten PC und wenn an der Uni keine Ports blockiert sind, sollte es alles funktionieren.
Gruß
Michael
 

HomerSimpson

Neuer User
Mitglied seit
10 Mrz 2005
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Vielen Dank für die Antwort, soweit ist alles klar, nur wo soll ich im Fritzboxmenü die MAC-Adresse des Laptops eintragen?
Verwendet dann die FritzBox die Mac vom Laptop?
Ist von "außen" sichtbar, das ein Laptop hinter dem Router angeschlossen ist?

Ich könnte zur Not die Mac-Adresse der FritzBox beim Admin angeben, sieht man dann das angeschlossene Notebook (Lan2) von außen?
 

Anhänge

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,158
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Man muss die MAC der Fritte angeben, aber man sieht nicht, was dahinter ist.
(sofern man die Fritz!Box dazu bekommt, als NAT-Router zu laufen, anders gehts wegen der festen IP eh nicht).

Aber: anhand der MAC kann man auf den Hersteller kommen, also das es von AVM ist.
 

HomerSimpson

Neuer User
Mitglied seit
10 Mrz 2005
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
So müsste es dann vielleicht funktionieren, unten kann ich ja die Mac-Adresse des Notebooks eintragen:
 

Anhänge

superpapa

Mitglied
Mitglied seit
11 Dez 2006
Beiträge
789
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hallo Homer,
ja, so sollte es funktionieren. Hinter dem Router angeschlossene Geräte sind bei einer eingestellten Routerfunktion von außen nicht sichtbar.
Gruß
Michael
 

HomerSimpson

Neuer User
Mitglied seit
10 Mrz 2005
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Habe gerade mal probiert die zweite Box so einzurichten:

Aus dem Netzwerk der 2. Box ist mein Heimnetz nicht sichtbar, nur Internet ist möglich.
In meinem Heimnetz ist nur die 2. FritzBox mit der eingetragenen IP und Mac sichtbar,
also so wie es sein soll ;-)

Vielen Dank für die Hilfe
Cu. Homer
 

HomerSimpson

Neuer User
Mitglied seit
10 Mrz 2005
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Habe jetzt alles ausprobiert.Es ist so, wie ich es gewollt habe.
Die FritzBox wird als PC angezeigt mit der eingetragenen Mac- und IP-Adresse.
Telefon ist registriert und funktioniert.
Bin Begeistert.

Cu.Homer
 

HomerSimpson

Neuer User
Mitglied seit
10 Mrz 2005
Beiträge
90
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Habe den alten Tread noch einmal rausgekramt, die Möglichkeit die MAC Adresse selbst einzutragen wie im Beitrag #5 erläutert,
ist mit den neuen FW nicht mehr möglich. (weder 7270, noch 7390)
Oder habe ich etwas übersehen?


Cu. HomerSimpson
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,831
Punkte für Reaktionen
117
Punkte
63
Nein, das hast du nach zwei Jahren richtig erkannt. ;)
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,875
Beiträge
2,027,652
Mitglieder
351,002
Neuestes Mitglied
trabbimatti1