Volumen Call&Surf Basic

Fischi

Mitglied
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
349
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ein Bekannter hat diesen komischen Call & Surf Basic gemacht, bei dem 120 min Telefonie (Festnetz) und 500 MB Transfervolumen für 34,94 incl. sind. Er sagte, er machte das weil die die einzigen sind mit weniger als 24 Monaten MVL.

Meine Frage dazu: Ist das Volumen auf der Leitung wie bei T-DSL Business oder auf dem Tarif, kann er also noch einen DSL-by-call-Anbieter dazu wählen um nicht für die Überschreitung 1,59 ct/mb zahlen zu müssen?

Danke im Voraus
Fischi
 

teumex

Neuer User
Mitglied seit
29 Okt 2005
Beiträge
82
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hi,

das Volumen wird auf dem T-Online Tarif und nicht auf der Leitung abgerechnet, man kann hier ja auch eine Volumenbegrenzung im Router (z.B. beim Speedport W500V) einrichten.
Er kann noch einen DSL-by-Call Anbieter nach Ablauf der 500MB nehmen.
 

Mokelet

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2006
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo!

Ich vermute, dass man beim Tarif Call & Surf Basic keine anderen Provider außer T-Com/T-Online benutzen kann. In Punkt 1.3.1 der Leistungsbeschreibung heißt es:

Der Zugang über DSL 2000 ist bei Call & Surf Basic/T-Net nur über die T-Com als Internet Service Provider möglich.
Gruß,
Mokelet
 

Jiro

Mitglied
Mitglied seit
23 Okt 2005
Beiträge
246
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Weiß der Geier, warum die das da rein schreiben.
Fakt ist, Call & Surf Basic läuft mit jedem DSL Provider, der DSL für Telekom-Anschlüsse bietet.

Ich hatte bis Anfang November 3U Telekom, das ging.
Jetzt hab ich DSL Flat bei Teldafax, geht auch.

Auf die erste Rechnung warte ich noch. Bei knapp 30 GB diesen Monat würde das ne böse Überraschung sein, wenn 1.5c pro MB noch extra anfallen würden.

Die T-Online Zugangsdaten hab ich noch im verschlossenen Brief. Die 500 MB können sie behalten.

Aber seien wir mal realistisch. Ca 90% der Kunden, die jetzt Call&Surf Basic haben, hatten zuvor "normales ISDN + DSL". Das hatte 6 Tage Kündigungsfrist. Jetzt hat die Telekom Kunden mit einem Jahr Bindung, das gibt denen Sicherheit. Die 90% hatten irgendeinen DSL Provider. Die Daten stehen im Modem und funktionieren weiter. Wenn tatsächlich nur noch T-Online als Provider gehen sollte, dann müsste man viel deutlicher darauf hin weisen und den Fremd-Zugang tatsächlich abschalten/verhindern.

Jedenfalls nicht 30 Tage lang Daten anfallen lassen und dann auf Punkt 1.3.1 auf der 4ten Seiten des Kleingedrucken verweisen.

Das würde wohl mehr Frust und Ärger bei den Kunden bringen, die schwören doch, dass sie nach dem einen Jahr sofort wieder weg sind.

aber die ersten Leute müssten Ihre 1ste Call&Surf Basic Rechnung schon haben. Habe keinen Aufschrei bemerkt, oder?

byebye Jiro
 

Fischi

Mitglied
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
349
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
danke, das war die Antwort, die ich erhofft hatte, aber bei der t-com weiss man ja nie.

Fischi
 

madhoinz

Neuer User
Mitglied seit
28 Apr 2006
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bevor ich auf Call & Surf Basic umgestellt habe, hatt ich der T-Com wegen dem erwähntem 'seltsamen' Passus in der Leistungsbeschreibung per E-Mail ([email protected]) folgende Fragen gestellt.

Ist die Nutzung des T-DSL 2000 Anschlusses dann nur noch mit dem in Call & Surf Basic enthaltenem T-Online 500 MB Volumentarif möglich?
T-Com Antwort: Nein.

Ist die Nutzung des T-DSL 2000 Anschlusses auch mit anderen Providern als T-Online/T-Com möglich?
T-Com Antwort: Ja. Sie können jeden Internet Provider als Anbieter nutzen.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
232,847
Beiträge
2,027,349
Mitglieder
350,937
Neuestes Mitglied
Elperator