[Problem] VPN über NCP-Client mit WLAN bei Cable-Boxen

AlexO123

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2014
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Forum,

bei uns bauen die User über den NCP-Client ein VPN in unser Netz ein (Windows 10 Laptops). Das funktioniert gut, bei Cable FritzBoxen (Modelle 6660 und 6591) gibt es seit dem FritzOS > 7.20 Probleme, wenn sich der Nutzer mit WLAN (auch über Repeater, nicht mit LAN, normale Internetverbindung besteht auf den Geräten) verbinden will. Andere FRITZ!Boxen funktionieren. Nach Abschalten der Paketbeschleunigung auf Hinweis des AVM-Supports tritt das Problem nicht mehr auf. Wir werden das aber unseren Usern kaum als Lösung anbieten können, weil sich der Durchsatz in deren privaten Netz dadurch deutlich verringern kann. Wir haben festgestellt, dass das Problem verschwindet, wenn der User den Laptop kurz mit seinem Smartphone per WLAN verbindet (also einen Hotspot aufbaut) und dann wieder mit seinem WLAN. Das spricht m. E. dafür, dass dadurch „etwas“ in der FritzBox zurückgesetzt wird, was die VPN-Verbindung störte. Eine “normales“ Trennen und wieder Verbinden oder ein kompletter Neustart des Laptops bringen nichts (auch keine Treiberupdates, Virenscanner, etc.).

Kann sich jemand einen Reim darauf machen, was sich in der FritzBox beim dem Vorgang Verbunden mit WLAN-Verbinden mit Smartphone - wieder mit WLAN Verbinden verändert (wohl irgendwo in der Paketbeschleunigung, vielleicht Löschen der PA-Session), und hat jemand eine Idee, wie man diese Veränderung vom Laptop aus anstoßen könnte, ohne den Umweg über das Smartphone gehen zu müssen und möglichst ohne Adminrechte zu brauchen?

Viele Grüße

Alexander
 

AlexO123

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2014
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Forum,

hat jemand eine Idee oder kann mir sonst einen Hinweis geben?

Viele Grüße

Alexander
 

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
4,684
Punkte für Reaktionen
479
Punkte
83
  • ARP, vielleicht meldet sich das Notebook ab. Aber dann müsste das auch bei WLAN ein-/abschalten passieren. Mhm.
  • DHCP, vielleicht schickt das Notebook andere DHCP-Nachrichten, wenn es vorher in einem anderen WLAN war.
  • ICMPv6 Router-Advertisements, aktuell geistert im Forum noch ein IPv6-Problem mit den FRITZ!Repeatern umher …
    Vielleicht muss das Notebook einmal in einem nicht-IPv6 oder in einem anderen IPv6-Netz sein. Je nach Handy wird ein WLAN-Hotspot mit oder ohne IPv6 aufgebaut.
Du könntest mittels Wireshark mitschneiden, ob sich die Nachrichten erheblich zwischen WLAN-An/Aus und WLAN/WLAN-Hotspot/WLAN unterscheiden. Hast Du so ein Setup vor Ort? Dann würde ich vorher probeweise testen, ob das auch in 2,4 GHz passiert, also wenn das WLAN in 5 GHz aus ist. WPS aus, PMF aus, WPA2-only. Wenn es an 5 GHz liegt, mal mit 5 GHz-only und Wi-Fi 4 probieren.
 

sf3978

IPPF-Promi
Mitglied seit
2 Dez 2007
Beiträge
8,014
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
48
..., bei Cable FritzBoxen (Modelle 6660 und 6591) gibt es seit dem FritzOS > 7.20 Probleme, wenn sich der Nutzer mit WLAN (auch über Repeater, nicht mit LAN, normale Internetverbindung besteht auf den Geräten) verbinden will.
Wenn es keine Leih-Kabelboxen (6591 und 6660) sind, dann teste mal auf einer Kabelbox, mit der LaborFirmware 7.24. Oder ihr nimmt einen TURN-Server dazu.

EDIT:

Siehe auch:


 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
241,042
Beiträge
2,156,516
Mitglieder
365,293
Neuestes Mitglied
armandone
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Gehostet ab 10 Nutzer und selbst verwaltet im ersten Jahr kostenlos. Ohne Risiko testen!

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.