.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

VPN der Fritzbox hinter Router benutzen

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von luvatiker, 19 Dez. 2011.

  1. luvatiker

    luvatiker Neuer User

    Registriert seit:
    14 Nov. 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich beiß mir gerade die Zähne an einem Problem aus, ich hoffe, dass mir einer helfen kann.

    Bisher habe ich 2 Fritzboxen über VPN miteinander Verbunden (auf der einen Seite Anschluß von Unitymedia-Kabelanschluß (FB7240 als Router mit Internetverbindung über LAN1) auf der anderen Seite T-online(FB7170/normal DSL)). Hat problemlos funktioniert.

    Jetzt übernimmt auf der Unitymedia-Seite (um ein Gigabitnetzwerk aufzubauen) ein Netgear Router (WNDR3700) die Verbindung zum Internet. Ich habe jetzt die Fritzbox an den Router angeschlossen, dieser baut sein eigenes Netz auf. Die VPN-Verbindung klappt auch. Wenn ich einen PC an die Fritzbox anschließe kann ich problemlos Kontakt mit der entfernten Fritzbox aufnehmen und auch auf das Netz um den Netgear-Router zugreifen.
    Wenn ich allerdings den PC an den Netgear-Router anschließe kann ich keine Verbindung mit der Fritzbox aufbauen bzw. dem Netz was dahinter liegt.
    Im Netgear-Router habe ich eine statische Route erstellt (Ziel IP 192.168.3.0, Subnetz 255.255.255.0, Gateway 192.168.2.100).
    Ich habe das Problem mal skizziert und angehängt. Den Anhang Unbenannt-1.pdf betrachten
    Über jeden konstruktiven Tipp wäre ich sehr dankbar. Dabei wäre es mir sehr angenehm, wenn die Tipps keine neue Hardware enthielten (außer es gibt für dieses Problem kein anderes "Wörkäraund")

    Gerne hör ich von Euch!
    Daniel
     
  2. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,999
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Das VPN hast du jetzt nur zur Verwirrung mit erwähnt? Denn ohne das VPN geht es doch genauso nicht.
     
  3. luvatiker

    luvatiker Neuer User

    Registriert seit:
    14 Nov. 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 luvatiker, 19 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 20 Dez. 2011
    Na ja,ich hatte es erwähnt, um zu erklären warum ich die Fritzbox mit im Netz haben will. Ansonsten könnte ich sie mir ja sparen. Da sie allerdings sowieso wegen Telefonfunktion läuft, wollte ich sie weiter als VPN-Zugangsweg behalten.
    Aber Du hast natürlich recht, das Problem ist natürlich auf das Subnetz der Fritzbox zuzugreifen. Da ist meine Frage, ob das über den WAN(LAN1)-Anschluss überhaupt möglich ist, oder ob da schon vom Aufbau des Netzes Grenzen gesetzt sind.
     
  4. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,999
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Natürlich ist es nicht möglich, über den WAN(LAN1)-Anschluss direkt auf das Subnetz der Fritzbox zuzugreifen, unabhängig vom Aufbau des Netzes.