.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Problem] VVDSL Sync-Ausfälle seit Umstellung BNG/Vectoring

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von David.Webb, 3 Jan. 2018.

  1. David.Webb

    David.Webb Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2016
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    #1 David.Webb, 3 Jan. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 3 Jan. 2018
    Hallo zusammen,

    vorab: Ich bitte um Nachsicht, falls das Thema schon einmal an anderer Stelle in ähnlicher Form geäußert wurde. Leider ging es in diesen Threads nicht mehr wirklich weiter und mein Problem könnte evtl. doch eine andere Ursache als nur den Router haben.

    An meinem VDSL-Anschluss gibt es seit der Umstellung auf Vectoring und/oder BNG erhebliche Sync-Ausfälle. Bislang hatte ich den Router (AVM Fritz!Box Fon WLAN 7390) in Verdacht. Jedoch lässt das u.a. Problembild meines Erachtens darauf schließen, dass hier ein Leitungsstörer bzw. Defekt an der Linecard vorliegen könnte. Vielleicht könntet ihr euch einmal die Screenshots ansehen und eure Meinung dazu sagen, ob ihr das Problem eher beim Router oder extern beim Provider bzw. durch einen Störer seht.

    Situation vor Ort:


    - VDSL 50 Tarif bei 1&1 (Backbone ist die Deutsche Telekom)
    - Broadcom Linecard 177.140. am Outdoor DSLAM (ca. 30m Luftlinie entfernt)
    - Mehrfamilienhaus (7 Etagen) mit APL hinter verschlossenem Medienraum im Keller

    Problembild:

    - Die Resyncs treten sehr zahlreich (bis zu 6 Mal am Tag) auf.
    - Die meisten der Resyncs treten immer zu festen Zeitpunkten (9/12/15/18 Uhr) und meist nur tagsüber auf.
    - Zwischen dem 22.12.2017 und dem 28.12.2017 kam es zu überhaupt keinen Resyncs.
    - Eine telefonisch initiierte Ferndiagnose durch 1&1 zeigte keine Fehler auf der Leitung bzw. auf dem Router auf.
    - Es sind bei den bisher eingesetzen Routern (7390/7490) keine nennenswerten Fehler (CRC/FEC Fehler) in der Übersicht der DSL-Werte zu erkennen, die einen Abbruch der Synchronisierung erklären würden.
    - Das VVDSL-Spektrum der Fritz!Box zeigt keine erkennbaren, dauerhaften Leitungsstörer an, jedoch seltsame Spitzen für Minimum und Maximum
    - Seit Umstellung des DSLAM durch die Deutsche Telekom auf BNG und Vectoring ist das VVDSL-Profil mit 109/40 Mbit/s geschaltet, der Tarif aber korrekt auf 54/10 Mbit/s eingestellt.
    - Die Prüfung der TAE-Anschlussdose inkl. einer Leitungsmessung vor Ort erfolgte erst vor wenigen Monaten.
    - Es wird keine PLC/Powerline-Technik auf meiner Seite eingesetzt.

    Was ich alles schon versucht habe:

    Power-Off Reset (POR) der Fritz!Box
    => keine Veränderung, Resyncs traten spätestens nach 12-24h wieder auf

    Ändern der DSL-Parameter auf „max. Stabilität“ in der Fritz!Box
    => Verschlechterung des SNR von 10-11db auf 0-9db, keine Besserung der Resyncs

    Laden des vorherigen VDSL-Treibers in der Fritz!Box
    => keine Veränderung

    Zurücksetzen der Fritz!Box auf die Werkseinstellungen und manuelle Neueinrichtung
    => keine Veränderung

    Austausch des TAE-DSL Kabels (3m auf 1m)
    => keine Veränderung; Leitungsdämpfung unverändert bei 5-6db im Downstream; 2db im Upstream; SNR bei 12-10 db im Down-/Upstream

    Entfernen sämtlicher am Router angeschlossener Hardware (LAN Switch, PCs, Telefon)
    => keine Veränderung

    Entfernen aller benachbarten, elektrischen Netzteile/Geräte zum Ausschluss eines EMV-Störers innerhalb der Wohnung
    => keine Veränderung

    Wechsel der eingesetzten Firmware-Version (6.83 gegen 6.83-47873 BETA vom 21.11.2017 für die Fritz!Box 7390)
    => keine Veränderung

    Wechsel des Routers (Fritz!Box 7390 gegen Fritz!Box 7490 mit Firmware-Stand 6.92)
    => Geringfügige Besserung, Resyncs treten seltener jedoch weiterhin regelmäßig und zu den festen Zeitpunkten auf

    Nach Recherche im Internet zu ähnlichen Fällen bleiben jetzt wohl noch folgende Optionen:

    - Langzeitmessung der Resyncs durch 1&1 via TR-069 zur Diagnose der Ursachen
    - Reset der Linecard
    - Portwechsel
    - Prüfung der Linecard auf Defekte und ggf. Austausch
    - Identifikation eines möglichen, benachbarten EMV-Störers durch die Deutsche Telekom bzw. die Bundesnetzagentur

    Hat noch jemand einen heißen Tipp oder habe ich schon alle Möglichkeiten bedacht?
    Danke schon einmal vorab für eure Antworten!
     

    Anhänge:

  2. koyaanisqatsi

    koyaanisqatsi IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    24 Jan. 2013
    Beiträge:
    10,569
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    63
    Moin

    Und welche Technologie wird genutzt ?
    1. Nur IPv4
    2. IPv6 und IPv4, natives Dual Stack
    3. IPv6 und IPv4, DS-Lite
     
  3. bino

    bino Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo,

    die Fehlerscheinung kann ich bestätigen (Fritzbox 7390, aktuelle FW, 1&1 VDSL100 gedrosselt aus 50MBit, nur IPv4).
    Der Fehler trat nach der Umstellung des Anschlusses von 50MBit auf 100MBit durch die Telekom erstmals auf
    Erhoffe mir durch Wechsel auf FritzBox 7490 eine Abhilfe,
    Warte nochaud die Box
     
  4. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    11,720
    Zustimmungen:
    436
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    §9 Satz 1 AO
    Was steht im Log der 7390 ab Ausfall DSL-Sync bis zum Wiederanlauf ?

    Die geschilderten Störungen hatte ich auch an meinem Anschluss nach Umstellung auf full-vector.
    Liste der Maßnahmen, die hier in der Summe zum Erfolg führten:
    - IPv6 deaktivieren
    - alle Kabelenden aus der Wand kommend bis einschließlich der in der TAE-Büchse von Oxydation befreit
    - DSL-Kabel aus Blitzschutzanlage entfernt, geht jetzt direkt in die 7580
     
  5. bino

    bino Neuer User

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    #5 bino, 3 Jan. 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18 Jan. 2018
    Unnötiges Vollzitat entfernt - HabNeFritzbox

    Die Box steht bei meinem Kumpel.
    Habe aktuell keinen direkten Zugriff drauf. Sorry!
     
  6. David.Webb

    David.Webb Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2016
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ich habe einen technisch realisierten VVDSL Anschluss der Telekom der mir IPv6 und IPv4 anbietet. Nach Einrichtung über den 1&1 Start Code ist die Box über beide Zugangsarten verbunden. Ich habe die Box jedoch dauerhaft nur über IPv4 verbunden, d.h. IPv6 deaktiviert. Die Maßnahmen von MuP habe ich schon mehr oder weniger umgesetzt, d.h. das TAE-DSL Kabel durch ein anderes ersetzt. Eine USV oder Überspannungsschutz-Steckdose verwende ich nicht - das Netzteil ist direkt an der Wandsteckdose neben dem TAE-Anschluss gesteckt.

    Was meint ihr zu den vielen Minimum/Maximum Spitzen/Einbrüchen für die Frequenzbereiche im Download? Es ist doch seltsam, dass nur bei dem Spektrum für den Download solche Negativ-Peaks sind und beim Upload alles okay aussieht, oder?

    Sind SNR-Werte von 9-11db im Up-/Download bei euch auch so bzw. normal für einen VVDSL-Anschluss? Mit der nun angeschlossenen Fritz!Box 7490 habe ich 14/10db für Down-/Upload. Vor der Umstellung auf Vectoring hatte ich 27-32db als SNR.
     
  7. MuP

    MuP IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 März 2009
    Beiträge:
    11,720
    Zustimmungen:
    436
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    §9 Satz 1 AO
    #7 MuP, 3 Jan. 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18 Jan. 2018
    Die vielen Einbrüche sehen nicht gut aus.
    Zum Vergleich:
    201801031406.PNG 201801031407.PNG 201801031408.PNG
    Bilder verkleinert - HabNeFritzbox
     
  8. David.Webb

    David.Webb Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2016
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ich habe jetzt mit der Fritz!Box 7490 unter Firmware 6.93 immer nach genau 4,5 Tagen einen Resync. Normal ist das auch nicht, finde ich. Das Spektrum sieht unauffällig aus, es sind keine CRC/FEC Fehler zu sehen. Einzig beim Impulsstörungsschutz weicht der INP-Wert für den Download (27) erheblich vom Upload (12) ab.
     
  9. voithian29

    voithian29 Neuer User

    Registriert seit:
    17 Jan. 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Rheinkreis NE
    #9 voithian29, 18 Jan. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 18 Jan. 2018
    Guten Tag zusammen,

    hier ist der Neue. Ich war zwar schon vor etlichen Jahren mal hier. Da ich aber sämtliche Login-Daten verschlampt habe, musste ich mich nochmals komplett neu anmelden.

    Nun zum Thema: Am 29.12.17 wurde mein Anschluss von DSL6000RAM auf VDSL100 mit Vectoring Profil17a umgestellt.

    Also neue Fritzbox 7590 besorgt und 2,5 Wochen glücklich mit aktueller Datenrate von 109342/41999 gelebt und mich über die tolle Geschwindigkeit gefreut.
    Dann plötzlich 1. Resync. Anschließend Senderichtung nur noch ca. 20000, Empfangsrichtung weiter 109000. IP-Telefonie funktioniert nicht mehr. Also Netzteilstecker und DSL-Stecker gezogen, gewartet und neu gestartet. Fritzbox 7590 versucht mindestens eine halbe Stunde eine Verbindung aufzubauen (immer wiederholt Meldung "DSL Synchronisation beginnt (Training)".
    Daraufhin habe ich stattdessen meine alte 7390 angeschlossen. Auch diese hat aber Probleme mit dem Synchronisieren. Sie baut zwar häufiger eine Verbindung auf, aber mit unterirdischer Geschwindigkeit (5000/1000, 3000/1000, mal auch mehr). Allerdings hält das ganze oft nur 10-30 Sekunden und das Spiel geht wieder von neuem los. Wenn man genug Geduld hat gibt es aber auch einen Sync. mit 80000/20000, der auch ein paar Stunden hält.
    Mit beiden Fritzboxen (wenn sie denn mit viel Geduld synchronisieren) habe ich aber in Senderichtung immer nur eine Leitungskapazität und eine aktuelle Datenrate von ca. 20000 kbits/s gegenüber den ersten Wochen, wo die Werte bei 42000 lagen.

    Das Problem tritt übrigens sowohl beim Anschluss beider Fritzboxen auf der 1. Etage als auch beim direkten Anschluss an der 1. TAE-Dose im Keller auf. Auch mit unterschiedlichen Router-Anschlusskabeln getestet. Powerline gibt es nicht im Haus.

    Ich habe mich daraufhin an den Telekom Service gewandt und den Sachverhalt geschildert. Man hat dort wohl eine Leitungsmessung gemacht und irgendwas zurückgesetzt. Was das genau war, hat man aber nicht verraten und man schickt am Montag einen Techniker vorbei.

    Seit 36 Stunden läuft jetzt die 7590 ohne Resync (aber mit 20000 wie erwähnt). Ich habe mir mal das Spektrum angsesehen. Irgendwie finde ich den Verlauf für die Senderichtung etwas "schlapp". Die höherfrequenten Träger sind ja kaum oder garnicht vorhanden. Irgendwie sieht es aus, als wenn eine Kapazität die höheren Frequenzen abschwächen würde (fast linearer Abfall über die Trägerfrequenz).

    Hat hier jemand eine Idee, wodurch so etwas alles hervorgerufen werden könnte? Vielleicht so als Anhaltspunkt, wenn der Telekom-Techniker am Montag nicht die richtigen Ideen haben sollte!

    Schon im Voraus danke für Eure Anregungen.
    Gruß
    Wolfgang


    Spektrum20180118-1.JPG DSLInfo20180118-1.JPG
    Bilder verkleinert - HabNeFritzbox
     
  10. Telekom hilft Team

    Telekom hilft Team Telekom-Support

    Registriert seit:
    28 Feb. 2011
    Beiträge:
    980
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Guten Morgen voithian29,

    da am Montag bereits ein Techniker kommt, kann ich von unserer Seite gerade keine große Hilfe anbieten. Ist die Software auf beiden getesteten Routern aktuell? In der Vergangenheit gab es mit VDSL 100 teilweise ein wenig Probleme, wenn bestimmte Fritzboxen in Betrieb waren. Dies sollte sicherlich inzwischen mit einer aktuellen Firmware nicht mehr so sein. Der Kollege wird am Montag hoffentlich schnell herausfinden, was los ist und dir direkt helfen können.

    Teile mir gerne mit, wie der Technikertermin ausgegangen ist. Ich wünsche ein schönes Wochenende.

    Viele Grüße

    Natalie P. von Telekom hilft
     
  11. mongole

    mongole Neuer User

    Registriert seit:
    28 Feb. 2007
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich habe dasselbe Problem und konnte es mittlerweile auf die Fritzbox eingrenzen, denn von Telekom-Seite wurde so ziemlich alles versucht, es waren jetzt 8x Techniker da, darunter ein Serviceingenieur und die Kollegen von Telekom Netze.

    Beim letzten mal hat mir der Techniker mir einen Zyxel-Router (Speedlink 5501) mitgebracht, den ich testweise angeschlossen habe > 5 Tage ohne Sync-Abbruch. Fritzbox wieder angeschlossen > Sync-Abbrüche.

    Ich habe nun ein neues Ticket bei AVM aufgemacht. Für Ideen bin ich natürlich dennoch offen.
     
  12. Telekom hilft Team

    Telekom hilft Team Telekom-Support

    Registriert seit:
    28 Feb. 2011
    Beiträge:
    980
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    @mongole: Hallo! Gut, dass der Fehler bei dir inzwischen eingegrenzt werden konnte. Hoffentlich findet sich eine Lösung, damit es auch mit der gewünschten Hardware funktioniert.

    Ich wünsche noch einen schönen Tag.

    Viele Grüße

    Natalie P. von Telekom hilft
     
  13. voithian29

    voithian29 Neuer User

    Registriert seit:
    17 Jan. 2018
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Rheinkreis NE
    @Telekom hilft Team : Natalie, Du hattest Recht. Fehler wurde vom Techniker schon auf dem Wege zu mir beseitigt...

    Alles ziemlich unspektakulär: im DSLAM lag wohl noch eine weitere Leitung auf meinem Port. Da hat wohl jemand nicht ganz aufgepasst.

    Unter diesen Umständen kann ich den "Missmut" der beiden Fritzboxen gut verstehen und muss speziell die 7390 loben, die immerhin mit "gebremsten Schaum" noch gelegentlich synchronisiert hat.

    Also, jetzt scheint alles gut zu sein.

    Nur so zum Schauen mal das Spektrum auf der 7590 vorher und hinterher.

    Gruß
    Wolfgang

    Spektrum759020180122Nachher.jpg Spektrum759020180122Vorher.jpg
     
  14. Telekom hilft Team

    Telekom hilft Team Telekom-Support

    Registriert seit:
    28 Feb. 2011
    Beiträge:
    980
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    @voithian29 : Ich danke für deine Antwort. Gut, dass die Störung vom Kollegen direkt behoben werden konnte und du wieder im Netz unterwegs bist. Wenn es in der Zukunft Fragen gibt, darfst du dich gerne an uns wenden.

    Einen angenehmen Nachmittag wünsche ich noch.

    Viele Grüße

    Natalie P. von Telekom hilft
     
  15. Achimito

    Achimito Neuer User

    Registriert seit:
    27 Aug. 2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    8
    #15 Achimito, 25 Jan. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 25 Jan. 2018
    Hallo zusammen,
    Hallo Natalie P.,

    ich habe seit der Umstellung auf Vectoring mit VDSL 100 am 28.11.2017 dieselben Probleme mit Sync-Verlusten alle 6 bis 36 Stunden. FB 7490 mit aktuellem OS 06.93. 8 Störungstickets und 2 Technikerbesuche habe ich hinter mit. Installation ist sehr minimalistisch: APL, 15 Meter Kabel J-YY und eine neue TAE-Dose von der Telekom. Leitungsmessung ist ok. Eine zweite, neue FB 7490 zeigt dasselbe Problem.

    Spektrum sieht gut aus. Fehlerzähler quasi immer alle auf 0.

    Ich hänge an einer Broadcom 177.140 Linecard. Leitungslänge bis zum Outdoor-DSLAM: ca 140 Meter.

    Bin frustriert. Bitte um Tipps, Ideen und Vorschläge.

    Vielen lieben Dank,
    Achim
     

    Anhänge:

  16. Telekom hilft Team

    Telekom hilft Team Telekom-Support

    Registriert seit:
    28 Feb. 2011
    Beiträge:
    980
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    @Achimito: Hallo! Ich habe mir das Ticket angeschaut und anhand der Notizen gesehen, dass du bereits mit Telekom hilft auf einem anderen Kanal in Kontakt stehst. Wende dich am besten dort wieder an unsere Kollegen, damit es nicht unübersichtlich wird und man dir weiterhelfen kann. Am besten auch keine Ticketnummern öffentlich posten. Wenn das noch möglich ist, bearbeite die Antwort und entferne diese.

    Meine Kollegen werden hier sicherlich unterstützen können.

    Viele Grüße

    Natalie P. von Telekom hilft
     
  17. mongole

    mongole Neuer User

    Registriert seit:
    28 Feb. 2007
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    @Achimito: das scheint ziemlich sicher ein Problem mit der 7490 zu sein. Wir haben auch schon alles durch: Dose und Kabel getauscht, andere Kupferader zum APL, anderen Port am DSLAM. Fritzbox wurde auch schon getauscht. Problem tritt sowohl mit der Stable- wie auch mit der aktuellen Labor-Firmware auf. Die Störsicherheits-Regler haben keinen Effekt.

    Seit der Umstellung auf Vectoring (BNG) ständig Sync Abbrüche. Ich warte auch auf Feedback durch AVM.
     
  18. Achimito

    Achimito Neuer User

    Registriert seit:
    27 Aug. 2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    8
    @mongole: Das ist ja interessant! Genau dasselbe bei mir. Umstellung auf BNG am 10.11.2017. Sync-Abbrüche jedoch erst seit der Umstellung auf VDSL 100 am 28.11.2018.

    Hast Du schon mal eine 7590 getestet? Würde die den Sync halten?

    Wie alt ist Deine 7490 ? Ich habe 2 7490 getestet: Eine ist Juli 2015 gekauft, die andere im März 2017. Beide zeigen dasselbe Verhalten.

    Ich würde mich freuen, wenn Du eine mögliche Antwort von AVM sinngemäß hier posten könntest. Ich habe vom Support bisher nur erfahren, daß sie sich meine Support-Daten anschauen werden und sich in ein paar Tagen bei mir melden wollen.

    @Natalie P.: Alle Ticket-#´s sind vollständig rausgenommen.

    VG,
    Achim
     
  19. mongole

    mongole Neuer User

    Registriert seit:
    28 Feb. 2007
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    @Achimito nein, eine 7590 habe ich nicht zum Testen. Meine 7490 wurde bereits durch AVM getauscht, daran kann es also nicht liegen.

    Der Telekom Techniker hat mir einen Zyxel Speedlink 5501 mitgebracht, damit hatte ich 5 Tage am Stück Sync. Fritzbox wieder dran > Sync-Abbrüche.

    Das Problem liegt also ganz offensichtlich bei der 7490. Ich lasse gerade die DSL-Diagnose laufen, der AVM-Support möchte, dass ich 10 Abbrüche abwarte, bevor ich ihnen das neue Log schicke.

    Mit einer schnellen Lösung können wir offenbar nicht rechnen. Die Box scheint einfach mit dem Anschluss nicht klarzukommen.

    Falls jemand die Möglichkeit hat, das mit einer 7590 zu testen, das würde mich auch sehr interessieren!
     
  20. Achimito

    Achimito Neuer User

    Registriert seit:
    27 Aug. 2014
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    8
    @mongole: Das ist ja hochinteressant! Dann lasse ich die DSL-Diagnose auch mal prophylaktisch laufen, obwohl ich von AVM dazu (noch) nicht aufgefordert wurde.

    Ja, falls jemand seinen VDSL 100 Anschluß an einer Broadcom 177.140 Linecard mit einer 7590 testen könnte, wäre das seeeeehr gut!

    Ich melde mich, sobald AVM mit News zu mir zurückkommt. Ich würde mich freuen, wenn Du dasselbe tun würdest, sobald Du Neuigkeiten mitgeteilt bekommen hast.

    VG,
    Achim