W501V verliert DSL-Sync nach Anschluss per LAN an PC

Nice

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo, ich habe für einen Bekannten einen PC zusammengestellt. Gestern habe ich den Rechner vorbeigebracht. Alles funktionierte einwandfrei, nur kamen wir nicht ins Internet, da sein Modem (W 501V) nicht syncronisieren wollte. Laut Auskunft der Störungsstelle ist etwas mit der Leitung nicht in Ordnung, so dass die Techniker aktiv werden müssen. Nach dieser Meldung bin ich dann beruhigt nach Hause gefahren.

Gerade eben bekam ich einen Anruf meines Bekannten. Er hat die Feststellung gemacht, dass das Modem synct, wenn das Lan-Kabel aus dem PC gezogen wird. Steckt man es wieder rein, verliert es wieder die Syncronisation. Mit einem anderen Rechner (Notebook) kommt man auch wohl problemlos ins Internet.

Irgendwie finde ich das ganze merkwürdig, da ich über die LAN-Buchse des Rechners bei mir zu Hause die Updates für Windows aufgespielt habe. Allerdings habe ich ein Kabelmodem mit nachgeschalteter Fritzbox, es ist also nicht ganz vergleichbar. Auf die Weboberfläche des Modems konnte ich gestern problemlos kommen, nur die Syncronisation klappte nicht. Vor Ort bin ich noch nicht wieder gewesen, da es eine Menge Fahrerei ist...

Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte? Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen!

LG Nice
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,237
Punkte für Reaktionen
171
Punkte
63
Testen, ob ein Gerät an der FRITZ!Box die Störung verursacht
"Verwenden Sie UTP-Netzwerkkabel, um Geräte an den LAN-Anschlüssen der FRITZ!Box anzuschließen.
UTP-Netzwerkkabel haben im Gegensatz zu STP-Netzwerkkabeln (z.B. dem mitgelieferten roten oder gelben Netzwerkkabel) keinen Masseleiter und können Störungen nicht auf die FRITZ!Box übertragen. UTP-Netzwerkkabel erhalten Sie im Fachhandel."
 

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,235
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Weitere Möglichkeiten: Netzstecker des PC und der Box jeweils um 180 Grad drehen.
Wenn du den Tipp von AVM probieren willst, aber nicht extra ein UTP-Kabel besorgen willst, kannst du auch die äußeren Metallteile des Patchkabels auf einer Seite mit dünnem Tesafilm vollständig abkleben.
 

Nice

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo, so ein LAN-Kabel hat ja 8 Kontakte. Welche davon sollten testweise abgeklebt werden?

LG Nice

Wenn du den Tipp von AVM probieren willst, aber nicht extra ein UTP-Kabel besorgen willst, kannst du auch die äußeren Metallteile des Patchkabels auf einer Seite mit dünnem Tesafilm vollständig abkleben.
 

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,235
Punkte für Reaktionen
10
Punkte
38
Nicht die Kontakte, sondern das Metallgehäuse des Steckers. Die Kontakte werden (fast) alle gebraucht.
 

Nice

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
230
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo, ich habe hier noch ein Lan-Kabel rumliegen (Type CM 24 AWG Cat 5 Patch Cable) mit Kunststoffsteckern an beiden Enden. Das müsste dann doch ohne Abklebearbeiten funktionieren?

LG Nice

Nicht die Kontakte, sondern das Metallgehäuse des Steckers. Die Kontakte werden (fast) alle gebraucht.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,775
Beiträge
2,038,288
Mitglieder
352,709
Neuestes Mitglied
mayoty