W701V kurzer Bericht

susanne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Dez 2004
Beiträge
1,861
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gehe mal bitte noch auf die Fragen von mega ein. Danke.
 

caspritz78

Mitglied
Mitglied seit
27 Mai 2006
Beiträge
491
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So jetzt gebe ich auch mal meinen Senf zum Speedport W701V. Habe für meine Eltern DSL bie congster bestellt und für 29,95¤ das Speedport dazubekommen. Bei mir zu Hause ist eine Fritzbox 7050 in Betrieb.

Dinge die mir positiv aufgefallen sind:
Das Konfigurationsmenü hat einige gute Ansätze. Dass das Gerät als Foto mit seinen Anschlüssen in der Weboberfläche angezeigt wird finde ich gut. Jetzt müßte man aber nur noch durch anklicken der einzelnen Teile auf dem Foto zu den Einstellungsmöglcihkeiten kommen. Ich glaube für Anfänger wäre das sehr verständlich.

Dinge die mir negativ aufgefallen sind:
Mit dem mitgelieferten Splitter-Speedportverbindungskabel fand keine sychronisation mit dem DSL statt. Erst der Austausch durch ein Cat5 Kabel löste das Problem.

Das Speedport besitzt eine automatische Konfiguration, die bei Anschluss an das VDSL-Netz der Telekom alle Einstellung für den Netzzugang automatisch vornimmt. Diese Autokonfiguration ist per default aktiviert. Dadurch blinkt die Statuslampe des Speedports andauernd und man denkt irgendwas ist defekt. Dabei bezieht sich die Statuslampe nur auf die automatische Konfigurations.

Bei der Ersteinrichtung bekamen die Telefone keine Freizeichen für die Amtsleitung obwohl automatische Amtsholung aktiviert war. Ein Neustart der Speedports löste das Problem.

Das Speedport hat weniger Einstellungsmöglichkeiten als die Fritzbox.

Mein Fazit: Für 29,95¤ eine brauchbares Gerät. Wer aber mehr haben will, sollte eine Fritzbox kaufen.

Grüße
Christoph
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,158
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
caspritz78 schrieb:
Mit dem mitgelieferten Splitter-Speedportverbindungskabel fand keine sychronisation mit dem DSL statt. Erst der Austausch durch ein Cat5 Kabel löste das Problem.
Mal getestet, ob das Kabel defekt ist?

Geht die Status-LED dann irgendwann mal aus?
 

susanne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Dez 2004
Beiträge
1,861
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
caspritz78 schrieb:
Mein Fazit: Für 29,95¤ eine brauchbares Gerät. Wer aber mehr haben will, sollte eine Fritzbox kaufen.
Oder eine Rückverwandlung in eine Fritz vollziehen. ;)
 

caspritz78

Mitglied
Mitglied seit
27 Mai 2006
Beiträge
491
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
mega schrieb:
Geht die Status-LED dann irgendwann mal aus?
Eben nicht. Solange man im Konfigurationsmenü die automatische Konfiguration nicht abstellt blinkt die LED.

So der nächste Schritt, den ich aber erst im Dezember vornehmen kann, ist dem Speedport eine anständige Antenne verpassen. Ich hoffe mal, dass das so ähnlich geht wie bei der 7050. Wieso können AVM oder die Telekom nicht einfach Geräte mit anschraubbaren Antennen verkaufen?

Grüße
Christoph
 

Benny0583

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Passt vielleicht nicht ganz zum Thread, aber wenn man das W701V Config-File mit dem FBEditor bearbeitet, speichert und dann über das Webinterface hochlädt, kann man mit zwei W701V ein WLAN über WDS mit WPA2 realisieren :)
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,158
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Das WPA2 WDS sollte dann auch mit Original-AVMs als Gegenstellen laufen?
Lässt sich danach WPA2 dann bei der Repeater-Verschlüßelung auswählen?

Muss ich mal bei meinem W900V testen.
 

Benny0583

Neuer User
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe leider kein Original-AVM-Gerät hier.

WPA2 kann man als Repeater-Verschlüsselung nicht in der Weboberfläche auswählen, aber mit FBEditor im Config-File setzen (WDS_Encryption=3;)...

MfG
Benny
 

hklomann

Mitglied
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
315
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
mega schrieb:
Muss ich mal bei meinem W900V testen.
sieht leider nicht so schön aus
erst nach einlogen auf der wegui klappte der import
auszug aus meiner 900 mit werkseinstellung
Code:
wlancfg {
        ap_enabled = 1;
        channel = 11;
        ssid = "WLAN-00150CFF9ACF";
        hidden_ssid = 0;
        power_level = 1;
        bg_mode = 0;
        user_isolation = 0;
        encryption = 2;
        passwd = "";
        wep_auth_type = "open";
        allowSharedKeyAuth = yes;
        key_id = 0;
        key_value0 = "";
        key_len0 = 0;
        key_value1 = "";
        key_len1 = 0;
        key_value2 = "";
        key_len2 = 0;
        key_value3 = "";
        key_len3 = 0;
        pskvalue = "[B][COLOR=Green]????[/COLOR][/B]";
        interval = 3600;
        turbomode = yes;
        mac_accesslist = "";
        WDS_enabled = no;
        WDS_hop = 0;
        WDS_mac_master = 00:00:00:00:00:00;
        WDS_mac_slave0 = 00:00:00:00:00:00;
        WDS_mac_slave1 = 00:00:00:00:00:00;
        WDS_mac_slave2 = 00:00:00:00:00:00;
        WDS_mac_slave3 = 00:00:00:00:00:00;
        WDS_encryption = 0;
        WDS_key = "";
        night_time_control_enabled = no;
        greenmode_enabled = no;
[Edit Novize: WPA-PKS-Key unkenntlich gemacht.]
 
Zuletzt bearbeitet:

WerderFan

Neuer User
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
161
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
florianr schrieb:
Edit:
Laut handbuch kann der W701V bei Stromausfall einen Fallback auf das anloge Telefonnetz, so daß man auch bei einem Stromausfall via analogem Festnetz telefonieren können soll. In Ermalngelung eines analogen Anschlusses habe ich das nicht ausprobiert. AM ISDN geht es jedenfalls nicht, auch nicht mit einem Notspeisefähigem Telefon.
Lässt sich dies Funktion auch wahlweise abschalten? Da ich eine VOIP-Flat habe, nehme ich lieber mal einen kurzfristigen Ausfall hin als gebührenpflichtig über das Festnetz zu telefonieren.
In der FritzBox konnte man diese Funktion wahlweise deaktvieren.

Da ich noch keinen Speedport 701V habe (werde ggf. über Congster ein Bandbreitenupgrade machen und dann gibts den Speedport günstig dazu) würde ich das gerne vorher wissen.
In der Bedienungsanleitung bin ich da nicht fündig geworden und habe keinen Absatz über mögliche Optionseinstellungen gefunden.

Interessant wäre auch ob mit dem Speedport Faxen per VOIP funktioniert.

Ja, ja, ich weiss, das soll eigentlich nicht gehen, mit der FritzBox und der GMX PhoneFlat hat es aber immer (spätestens beim 2. oder 3. Versuch) funktioniert.

Viele Grüße
WerderFan
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
WerderFan schrieb:
Lässt sich dies Funktion auch wahlweise abschalten? Da ich eine VOIP-Flat habe, nehme ich lieber mal einen kurzfristigen Ausfall hin als gebührenpflichtig über das Festnetz zu telefonieren.
In der FritzBox konnte man diese Funktion wahlweise deaktvieren.
Dieses Feature wird bei den FritzBoxen überhaupt nicht angeboten. Du meinst sicherlich die Fallback-Funktion bei eingeschränkter VoIP-Funktionalität. Hier ist die Möglichkeit gemeint, auch bei einem Stromausfall telefonieren zu können. Wenn das dahinter angeschlossene Gerät sowieso für seine eigene Funktion Strom benötigt (z.B. DECT-Telefon) ist diese Funktion sowieso nutzlos. Mit einem nomalen Analogtelefon ohne Fremdversorgung kann man dann aber telefonieren. Einen Stromausfall sollte man aber heutzutage mitbekommen.

Diese Funktion wurde schon öfter hier für die FritzBoxen nachgefragt, weil einige Nutzer gern ihren Router bei Nichtbenutzung ausschalten würden. DA funktioniert zwar kein VoIP eingehend, aber das benutzt ja auch nicht jedermann.

Gruß Telefonmännchen
 

WerderFan

Neuer User
Mitglied seit
22 Nov 2005
Beiträge
161
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für die Info, ja, ich meinte die FallBack-Funktion.

Weisst Du, ob man diese Funbktion auch beim Speedport W701V abschalten kann? Und ist Dir bekannt, ob das faxen auch mit dem Speedport funktioniert?
Gruß
WerderFan
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Dieses Feature läßt sich m.E. nicht abschalten, da es in Hardware realisiert ist. Es wird nämlich, wie bei verschiedenen analogen TK-Anlagen üblich, einfach der analoge Anschluß auf einen der beiden analogen Ausgänge bei Spannungsausfall durch ein Relais durchgeschaltet. Wenn der 701 keine Spannung hat fällt das Relais ab und fertig. Dieses wirst Du nur durch einen Hardwareeingriff unterbinden können.

Zum Faxen kann ich mich nicht äußern, da ich das Gerät hier nur zum Konfigurieren vor dem Umschalttermin habe (betreibe selbst einen FritzBox). und auch selbst kein Faxgerät mehr habe. Mitte Januar werde ich alles bei meiner Mutter anschließen. Das dort vorhanderne Fax schließe ich aber vor dem Router direkt am Splitter an. Das fuktioniert schon seit Jahren mit einer dort vorhandenen Siedle-TK-Anlage problemlos. Da der Anschluß hinter dem 701 bis auf eine separate Nummer (FoIP) bei einem Call&Surf-Comfort-Anschluß keine nennenswerten Vorteile bietet, werde ich es auch nicht ändern. Ganz abgesehen von der Tatsache, daß mir dafür die Anschlüsse am Router fehlen. Ich benötige die beiden Anschlüsse für die Telefonie.

Gruß Telefonmännchen
 

Jack de Rip

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2007
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo erst mal,

mich würde es interessieren ob ich die V701 nach dem Patchen als TK-Anlage mit Voip hinter meinem Router nützen kann. Was ja mit der original Soft ja keineswegs funktioniert.

Ansonsten würde ich das Patchen sein lassen und das Ding wieder einpacken^^:noidea:
 

susanne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Dez 2004
Beiträge
1,861
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Jack de Rip,

aha, also geht es mit der Orginalen auch nicht. Du siehst an meiner Satz, mit der FritzFW geht es aktuell auch nicht, aber ich denke, die Profis hier finden den Grund, und werden eine Lösung finden.
 

derchris

Neuer User
Mitglied seit
14 Jul 2004
Beiträge
111
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

zieht der W701V sich automatisch die Zugangsdaten an einem VDSL Anschluss?

Ich habe nämlich meine "Anschlusskennung" von T-Online noch nicht bekommen und werde die Tage auf VDSL geschaltet.

grüße

Chris

P.S.: Im Handbuch steht zwar, dass es so funktionieren soll ... aber "praktische" Erfahrungen wären mir lieber :)
 
Zuletzt bearbeitet:

AlexMessi

Neuer User
Mitglied seit
23 Feb 2008
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Zusammen, habe auch einen Speedport W701V seit knapp 6 Monaten. Die Status-Anzeige blinkt in kurzen Abständen dauerhaft...gibt es hierzu einen Grund ?
Wenn ich z.B. google Desktop in der Taskleiste ausgeschaltet habe, so hat das blinken aufgehört. Jetzt habe ich dieses google Desktop deinstalliert und das blinken geht dennoch weiter...
Die Status-Anzeige muss doch blinken, aber warum gibt es Zeiten, indem diese nicht blinkt ??? Wird im Hintergrund was geladen etc. ?! Muss ich eine neue Firmware draufspielen, welche ist aktuell ?
Über eine kurze Rückmeldung würde ich mich freuen !
[email protected]
Vielen Dank und Gruß
Alex.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,608
Beiträge
2,024,717
Mitglieder
350,453
Neuestes Mitglied
marek.hering