.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Wahlregel vs. existierende Rufnummer

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von aforster, 20 Sep. 2006.

  1. aforster

    aforster Neuer User

    Registriert seit:
    4 Sep. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe folgende Wahlregel definiert:

    Die Nummer 123456789 ist meine Sipgate Kundennummer. Wird diese Nummer 123456789 gewaehlt, so ruft die Fritzbox automatisch 123456789@sipgate.de.

    Bloederweise existiert in unserem Ortsnetz die Nummer 1234. Waehle ich am Telefon nur die 1234, so klingelt es dort. Was passiert, wenn ich die 123456789 waehle? Klingelts dann dort so lange, bis die Fritzbox merkt, dass sie per sipgate telefonieren soll? Gibts dafuer eine Loesung, so dass die Box die vollstaendige Eingabe der Nummer abwartet?

    Gruesse,

    Andreas
     
  2. Snuff

    Snuff Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juni 2006
    Beiträge:
    1,149
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Softwareentwickler/Ausbilder
    Ort:
    65529 Waldems (Taunus)
    Einfachste Lösung ... Die Ortsnetznummer mit Vorwahl wählen, oder 2 Wahlregeln anlegen:

    1234 -> Festnetz
    12345678 -> Sipgate

    Frage: Was für einen Sinn macht es, seine eigene Sipgate-Rufnummer anzurufen? Die ist m.W. doch sowieso dann besetzt?

    Gruß Snuff
     
  3. aforster

    aforster Neuer User

    Registriert seit:
    4 Sep. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Snuff,

    mein Problem ist nicht, dass ich die Festnetznummer nicht mehr erreiche. Mein Problem ist eher, dass ich durch Wahl der Sipgate Nummer jemand anderes belaestige.

    Der Sinn die eigene Rufnummer anzurufen wurde von mir nicht ganz genau ausgedrueckt. Natuerlich rufe ich nicht die Nummer an, mit der die Fritzbox sich bei Sipgate anmeldet. In der Fritzbox habe ich die Accountdaten meiner Frau eingetragen, angerufen wird meine Nummer, wenn ich unterwegs bin.
     
  4. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Eigentlich sollte alles so funktionieren, wie du es jetzt hast!
    Solange du keine automatische Ortsvorwahl im Sipgate-Account eingestellt hast, wirst du absolut keine Problem bekommen!
     
  5. KuniGunther

    KuniGunther Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Juni 2005
    Beiträge:
    2,187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die FritzBox wartet von Haus aus bis die vollständige Nummer eingegeben ist. Für Anrufe über VoIP ist das nötig, da ja die URI übermittelt wird. (Für ISDN übrigens auch.) Aber selbst für Nebenstellen, die Analog-Festnetz als Default haben, wartet die Box.

    Ausnahme: Im Falle des Festnetzes und Analoganschluss gehen die DTMF-Töne direkt an die Vermittlungsstelle, wenn Du explizit *111# vorwählst und das Freizeichen abwartest.