.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Wahlsperre mit CallbyCall Vorwahl aushebeln?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von Bartl, 7 Okt. 2008.

  1. Bartl

    Bartl Neuer User

    Registriert seit:
    13 Dez. 2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo!

    Ich habe gerade durch Zufall festgestellt, dass sich eine Wahlsperre (gehend) einfach dadurch umgehen lässt, indem man einfach eine CbC Vorwahl vorwählt. Also wenn ich 009 sperre, dann kann ich einfach z.B. 01070009xxxx wählen und schon bekomme ich eine Verbindung. :confused: Ich denke dass das nicht der Sinn einer Sperre sein kann. Hat hier jemand ähnliches beobachtet, oder eine Lösung parat?

    Danke

    Bartl
     
  2. Kudde

    Kudde Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2004
    Beiträge:
    2,148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Moin, suche mal nach LCR, damit sollte es gehen.
     
  3. Hans Juergen

    Hans Juergen Guest

    Derartiges ist leider normal, wir hatten hier den Bericht einer Mutter, deren Sprössling so vorsätzlich hohe Gebühren produziert hat... Sperre doch die 010 ebenfalls. Aber auch das ließ sich irgendwie einfach umgehen... Wenigstens ein Vorteil von Komplett...
     
  4. Bartl

    Bartl Neuer User

    Registriert seit:
    13 Dez. 2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Danke für die schnelle Antwort. Leider kann ich die 010 nicht ganz sperren, da ich Mobilfunknummern über CbC nutze. Das ganze liese sich von Seiten AVM sicher leicht implementieren, da ja die 010xx oder 010xxx fest definiert sind und vor der Rufnummernprüfung "weggeschnitten" werden könnten. So macht es die Telekom ja auch, wenn man Rufnummern sperrt (also technisch machbar). Schade darum... :noidea:

    Gruß

    Bartl
     
  5. Bartl

    Bartl Neuer User

    Registriert seit:
    13 Dez. 2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo!

    Ich hab die Lösung nun doch gefunden. Wenn man bei den Anbietervorwahlen den Provider der Flat (hier 01033) als Standardvorwahl einträgt, läßt sich das nicht mehr durch einen anderen CbC Anbieter "überwählen", damit kann auch eine Sperre nicht mehr ausgehebelt werden; nur die manuelle Vorwahl von CbC Nummern geht dann nicht mehr, ist bei mir aber eh nicht gewünscht -> dies nur nochmal als Info

    Gruß

    Bartl