.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Was ist das "deutsche Festnetz" ...

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von wodi, 13 Sep. 2006.

  1. wodi

    wodi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Neumarkt
    ... in das man mit der 1&1 Telefonflat ohne Gesprächsgebühren telefonieren kann.

    Vor einigen Jahren hätte ich die Frage nicht gestellt, da meinerseits keine Zweifel dazu bestanden.

    Ist der Begriff "deutsches Festnetz" irgendwo definiert?

    Gehören dazu alle Telefonnummern, die nach Festnetz aussehen (auch wenn es keine Festnetznummern sind)?

    merci für eure Antworten

    PS: Hoffentlich ist diese Frage nicht schon im Forum beantwortet worden - aber "Festnetz" hat so viele Treffer - einen entsprechenden Titel habe ich jedoch nicht finden können.
     
  2. manowar

    manowar Mitglied

    Registriert seit:
    8 Dez. 2005
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    53° 9'20.40"N 8°12'2.66"E
    Unter "Festnetz" sind bei 1&1 sämtliche geografische Rufnummern Deutschlands gemeint, also auch z.B. die von regionalen Telefongesellschaften oder Genion-Festnetznummern von O2. Im Gegensatz dazu gilt die Voip-Flatrate von T-Online nur für Gespräche in das Netz von T-Com.

    Ps. Willkommen im Forum
     
  3. rosx1

    rosx1 Guest

    Ehrlich gesagt ist die Definition eindeutig.
    Was nicht dazu gehört sind Sondernummern (Bsp. 118xx, 0180xxx, 0900xxx) und Handynetze (01xx).
     
  4. emen

    emen Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2006
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    Hallo moin,
    nach meiner Meinung nicht so eindeutig. Da die Genionnummer eigentlich eine Handynummer ist, die nur mit der Ortsnetzvorwahl, anfängt kann man da wohl ins Schleudern kommen. Und wie ist das mit der 032.. die ja auch eine Festnetznummer ist? :)
    Gruß emen
     
  5. thebitburger

    thebitburger Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2006
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Systemadministrator
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo

    Die 032er Nummern sind keine Festnetznummern, sondern VoIP Nummern der Telekom.
     
  6. manowar

    manowar Mitglied

    Registriert seit:
    8 Dez. 2005
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    53° 9'20.40"N 8°12'2.66"E
    Und deshalb sind T-Online Kunden "von außen", also aus fremden Netzen heraus, nicht kostenlos zu erreichen. Die Kunden vom Rosa Riesen sollten sich daher lieber eine Flat von GMX oder eine kostenlose Nummer von Web.de holen.
     
  7. florianr

    florianr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,351
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja ich gebe ermen schon recht, Festnetz ist für mich auch kein eindeutiger Begriff, auch Servicerufnummern sind üblicherweise im deutschen Festnetz aufgeschaltet (obwohl mitlerweile vielleicht auch meist im Ausland...).

    Aber klar sollte doch wohl sein, was gemeint ist (und was sich auch durch Auslegung ermitteln läßt), alle Rufnummern der Ortsnetze, also Rufnummern, die mit einer Ortsnetzkennzahl beginnen. richtiger wäre also anstelle Festnetz Ortsnetz ...
     
  8. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Die 032 ist ein Rufnummerngasse für Ortnetzunabhängige Rufnummern. Das ist nicht auf VoIP oder Telekom begrenzt.

    jo
     
  9. emen

    emen Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2006
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Osnabrück
    Hallo,
    danke jo, ich war noch auf der Suche nach dem Text.
    Gruß emen
     
  10. thheyer

    thheyer Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2005
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Rostock
    Alle Rufnummern die eine dt. Ortsvorwahl haben, sind von allem Telefongesellschaften wie Festnetzrufnummern zu behandeln.
    Diese sind aber berechtigt für das Durchleiten zu diesen zusätzliche Gebühr zu verlangen. Die T-Com macht dies derzeitig. Für jede Gesprächsminute auf eine O2 Homezonenummer wird mit 0,2 ct pro min (Zuschlag für Verbindungen zu anderen Netzbetreibern) kassiert, alle anderen Gebühren wie auf einen Festnetzanschluss. Der Rest ist damit eigentlich das Problem des Netzbetreibers, in diesem Falle O2 mit einem Mobilfunknetz, oder Arcor z.b. mit einem eigenen Festnetz.
     
  11. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Falsch, die T-Com und andere müssen die 0,2 cent an andere Netzbetreiber entrichten wenn diese sie zusätzlich erheben. Das wird beim Festnetzcarrier für O2 der Fall sein.

    jo
     
  12. wodi

    wodi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Sep. 2006
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Neumarkt
    erst mal merci für eure Antworten :)

    Ich habe gerade mal auf die 1&1-Tarifseite gesehen. Inbezug auf deutsches Festnetz unterscheidet 1&1 zwischen:

    a. Festnetz
    b. Notrufnummern
    c. Servicenummern 0180...
    d. Mit anderen Nutzern des United Internet DSL-Netzes (Schlund+Partner, GMX, WEB.DE)

    schöne Grüße
     
  13. pseudonymer

    pseudonymer Mitglied

    Registriert seit:
    4 Jan. 2005
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Auch wenn 1&1 nur zwischen Festnetz, Notruf, Service0180 und Voip-Partner unterscheiden sollte, fallen andere Sonderrufnummern (0700, 0900, 0137) sowie Mobilfunkrufnummern nicht unter die Phone-Flatrate.
     
  14. thheyer

    thheyer Mitglied

    Registriert seit:
    6 Okt. 2005
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Rostock
    Sorry @rollo, Du hast Recht, mit dem Unterschied, dass die T-COM dieses an die Kunden weitergibt und nicht im Minutenpreis mit verrechnet.
    Hast Du also einen XXL/-Freetime/-Fulltime Tarif werden diese 0,2 ct/min trotzdem zusätzlich berechnet