[Frage] Was ist strahlungsärmer: Eco-DECT oder WLAN?

Sven0

Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2005
Beiträge
250
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich möchte fürs Büro eine strahlungsarme Lösung haben da man dort von früh bis abends am PC sitzt.
Die DECT Basisstation ist (bzw. der WLAN Router wäre) ca. 1,50m von meinem Platz entfernt, der Abstand lässt sich leider platzbedingt nicht vergrößern.

Zur Zeit habe ich dort eine Gigaset S685IP Basisstation mit aktiviertem Eco-DECT laufen. Der Gigaset Hörer steht auf meinem Tisch.
Als Alternative könnte ich diese entfernen und einen TP-Link TL-WR2543ND 450 Mhz WLAN N Router (mit 3 Antennen) aufstellen, telefoniert würde dann mit einem Nokia N oder E-Serie Handy.
Bei diesem Router kann man auch einzelne Frequenzen deaktivieren, so daß z.b. nur 1 Antenne aktiviert sein würde.

Bei beiden laufen die Gespräche über SIP.
Da alle PCs über LAN verkabelt sind ist WLAN hier nicht ohnehin angeschaltet.

Was ist strahlungsärmer, die Eco-DECT oder die WLAN Variante?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nice

Mitglied
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
247
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hallo, ich würde mir mehr Gedanken über die Strahlung des Handys machen ;)

Generell ist WLAN vorzuziehen, da es relativ leistungsschwach ist.

Ich habe auf die Schnelle mal ein paar Sachen ergoogelt:

Ein Handy strahlt im Sendebetrieb mit 45000 bis 150000µW/m², ein DECT-Telefon mit ca. 60000 µW/m², und eine Wlan-Karte mit 17500 µW/m².

Vereinzelte Studien lassen vermuten, dass eine „Gesundheit beeinflussende“ Wirkung durch elektromagnetische Strahlung wahrscheinlich ist, doch lässt sich zum Maß der Gesundheitschädlichkeit aufgrund der uneinheitlichen Datenlage nichts Genaueres sagen. WLAN und dessen Strahlung im hochfrequenten 2,4 GHZ Bereich sollte aber von dieser Debatte weniger betroffen sein, da DECT- Telefone, Handys, vor allem aber Mikrowellenherde eine weitaus höhere Feldstärke bei geringerer Frequenz produzieren.

Hierbei spielt die Tatsache, dass im Gegensatz zur Strahlung eines Handys die Eindringtiefe in den Körper bei WLAN weitaus geringer ist, ein große Rolle. Die Untersuchungen kamen durchweg zu dem Ergebnis, dass WLAN-Systeme die Grenzwertvorgaben erheblich unterschreiten.

Bei den neuen Eco-Dect+-Geräten sieht es m. E. besser aus, da die Basis und das Mobilteil nur Kontakt mineinander aufnehmen, wenn tatsächlich telefoniert wird und ansonsten ihre Leistung fast gegen Null runterfahren. Wenn viel telefoniert wird und die Geräte selten im Standby sind, ist der Vorteil natürlich hinfällig.

Das ist bis dato mein Kenntnisstand.

LG Nice
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,612
Punkte für Reaktionen
328
Punkte
83
Bei diesem Router kann man auch einzelne Frequenzen deaktivieren
Du kannst nur einen WLAN-Kanal auswählen, also benutzt der Router nur eine Frequenz. Wenn du diese einzelne Frequenz deaktivierst, ist das WLAN aus. :(
 

George99

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2005
Beiträge
1,591
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Kurze Antwort: WLAN und selbst normales DECT senden mit so geringer Leistung, dass sie völlig unbedenklich sind, trotz der Panikmache in einschlägigen Medien.

Lange Antwort: Laut Wiki "Gängige WLAN-Geräte für 2,4 GHz haben Sendeleistungen von 13–16 dBm (20–40 mW)." und "Die mittlere abgestrahlte Leistung eines DECT-Gerätes beträgt max. ca. 9 mW." Bei Eco-DECT also nochmal deutlich weniger als 9mW, wenn du nahe der Basisstation bleibst.

Davon ab ist WLAN wegen der geringen Reichweite und höheren Stromverbrauch (=geringere Standby-Zeit) zum Telefonieren eher ungeeignet.
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,851
Beiträge
2,066,771
Mitglieder
356,824
Neuestes Mitglied
[email protected]