was passiert eingentlich mit einer email an: [email protected]

Borkk

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2004
Beiträge
141
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hab mal ne email an [email protected] geschrieben, also meine dingsbums (ach wie heißt das noch) adresse. passiert leider gar nichts. sollte die email nicht irgendwo ankommen? vielleicht wenn die adresse bei enum mit ner email adresse hinterlegt ist? interessiert mich nur mal so....
In ENUM müsste es über die Telefonnummer gehen, d.h. wenn es mal einen Mailclient gibt der einen ENUM Lookup macht, dann kann man an seine geograpfische Tefonnummer ein Mail schreiben. ENUM löst dann die Tel.Nummer in eine echte MailAdresse auf.

Der NAPTR Eintrag würde dann so aussehen:
10 10 u E2U+msg:mailto !^.*$!mailto:[email protected]! .

Zum Vergleich ein SIP NAPTR zu einer Sipgate SIP-Adresse
10 10 u E2U+sip !^.*$!sip:[email protected]! .

Es gibt übrigens ja auch schon NAPTR für HTTP; TEL; Voice(h323); LDAP; FTP uvm. Im Grunde lassen sich fast alle gängigen IP Dienste in ENUM abbilden. Merken muss man sich nur eine Telefonnummer. Über die ersten 2 Byte (Order#)des NAPTR Eintrags kann man eine Reihenfolge definieren wie die Dienste, je nach Erreichbarkeit angesprochen werden.


Andere Länder sind da schon weiter:
http://www.heise.de/ct/03/02/026/

ENUM bedeutet, dass man auf der Visitenkarte nur noch eine Telefonnummer angibt, anstatt einer ganzen Latte sich ständig ändernder Angaben wie E-Mail-Adresse, Telefon im Büro und daheim, Handy- und Faxnummern, Webseiten sowie den öffentlichen Schlüssel etwa für PGP. Dieser ganze Datenwust steht im ENUM-Directory, wo ihn der Anwender selbst pflegen kann. Die dort abgelegten Adressen decken praktisch alle bekannten Kommunikationsformen ab wie Telefonie über Festnetz, Mobilfunk und Internet, Fax, SMS, Instant Messaging oder E-Mail
Da geht die Reise hin :wink:
 

jodost

Mitglied
Mitglied seit
29 Apr 2004
Beiträge
379
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
28
Martin_FfM schrieb:
Schreibe ich auf meine Homepage oder Visitenkarte so was, wie
"Sie erreichen mich telefonisch über das Internet auch über [email protected] (Achtung, keine E-Mail Adresse!), werden trotzdem einige eine Mail an die Adresse schreiben.

Ich habe mir die Frage schön öfters gestellt, was dann passiert.
ich denke, umgekehrt wird ein Schuh draus.

"Sie erreichen mich telefonich oder per Mail unter [email protected]". Du musst Dir halt nur noch einen Webspace-Provider suchen, der Dir [email protected] auch für SIP erreichbar macht und an Deinen Sipgate-Account weiterleitet. Nur so bleibst Du auch provider-unabhängig, weil meinedomain.de dann halt Deine Domain ist :)

Das wird vermutlich noch ein paar Tage dauern, bis "die großen" Webspace-Anbieter auf den Trichter kommen (vielleicht spiel VoIP auch noch eine zu untergeordnete Rolle im Massengeschäft als wir hier glauben), d.h. solange ist das nur eine Geldfrage, aber machbar ist das problemlos.

Gruss

Joern
 

Borkk

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2004
Beiträge
141
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@jodost
Bin mal gespannt wie dich dann deine Oma anruft, wenn Sie versucht "[email protected]" auf Ihrem Telefon einzugeben. ;-)

Eine Telefonnummer ist weltweit eindeutig und an jedem Gerät weltweit einzugeben. Es gibt kaum Sprachprobleme oder Probleme mit einem Zeichensatz.

Die Herausforderung liegt ja nicht darin mit dem PC alles machen zu können, sondern mit beliebigen anderen Geräten. Also auch an Geräten an denen u.U. nur die Tasten 0-9 vorhanden sind.

Nur so bleibst Du auch provider-unabhängig, weil meinedomain.de dann halt Deine Domain
Eine ENUM Domain ist genauso unabhängig wie jede andere Domain. Als Inhaber kannst du dir aussuchen bei wem du sie verwaltest aber die Domain ändert sich nicht wenn du den Provider wechselst.

Das wird vermutlich noch ein paar Tage dauern, bis "die großen" Webspace-Anbieter auf den Trichter kommen (vielleicht spiel VoIP auch noch eine zu untergeordnete Rolle im Massengeschäft als wir hier glauben), d.h. solange ist das nur eine Geldfrage, aber machbar ist das problemlos.
In Österreich ist die Testphase von ENUM schon abgeschlossen und in den Regelbetrieb überführt.

Spätestens wenn die Telekom Ihren grossflächigen SIP Rollout für Endkunden beginnt(>2007), ist ENUM auch bei uns Fakt.

Mir ist in diesem Umfeld auch keine andere Entwicklung als ENUM bekannt.
 

jodost

Mitglied
Mitglied seit
29 Apr 2004
Beiträge
379
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
28
Borkk schrieb:
@jodost
Eine Telefonnummer ist weltweit eindeutig und an jedem Gerät weltweit einzugeben. Es gibt kaum Sprachprobleme oder Probleme mit einem Zeichensatz.
sorry, da hast Du mich falsch verstanden: Ich streite nicht ab, dass ENUM für VoIP-"Adressierung" die bessere Wahl ist, ganz im Gegenteil.

Nur wird "rein technisch" die Schreibweise [email protected] bei VoIP weiterhin eine (sicherlich etwas untergeordnetere) Rolle spielen, und zumindest die Benutzer von Softphones oder "aufwändigeren" CTI-Lösungen werden es vielleicht bequemer finden, Mailadressen aus dem PC heraus "wählen" zu können (auf meinem Telefon würde ich das trotz QUERTY-Tastatur nicht wählen wollen, aber aus dem PC heraus ... warum eigentlich nicht).

Und aus diesem Grund ist die Diskussion doch entstanden, warum Sipgate nicht Mails an [email protected] zustellt - und genau da wird sich denke ich etwas ändern; statt [email protected] wird es zukünftig mehr Sinn machen, direkt [email protected] "anzurufen" (wenn man schon diese Schreibweise verwenden will/muss, statt ENUM) - einfacher zu merken; einheitlicher (bei mehreren Nutzern im Hause Müller), providerunabhängig - d.h. genauso, wie es auch heute keine Seltenheit mehr ist, wenn Peter Müller [email protected] statt [email protected] als Mailadresse hat.

Gruss

Joern
 

Borkk

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2004
Beiträge
141
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
statt [email protected] wird es zukünftig mehr Sinn machen, direkt [email protected] "anzurufen
Hmm, Ja das hätte Charm. Man müste mal einen DSN Spezialisten fragen ob das nicht heute schon möglich ist. Ist ja im Grunde ein ALIAS oder Forward. Wenn ich [email protected] anrufe muss mir DNS [email protected] zurückgeben.

Das macht so rum auch mehr Sinn als eine Mail an [email protected] zu schicken. Ich glaube nicht das Sipgate scharf darauf ist den "X-ten" MailService aufzusetzten.
 

faximan

Neuer User
Mitglied seit
3 Sep 2004
Beiträge
192
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
cool wäre es wenn die mail in die mailbox gespeichert wird und dannn von einer netten damenstime vorglesen wird :dance:
 

jodost

Mitglied
Mitglied seit
29 Apr 2004
Beiträge
379
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
28
Borkk schrieb:
statt [email protected] wird es zukünftig mehr Sinn machen, direkt [email protected] "anzurufen
Hmm, Ja das hätte Charm. Man müste mal einen DSN Spezialisten fragen ob das nicht heute schon möglich ist. Ist ja im Grunde ein ALIAS oder Forward. Wenn ich [email protected] anrufe muss mir DNS [email protected] zurückgeben.

Das macht so rum auch mehr Sinn als eine Mail an [email protected] zu schicken. Ich glaube nicht das Sipgate scharf darauf ist den "X-ten" MailService aufzusetzten.
technisch ist das schon heute möglich; ich bastle mir das gerade für uns auch (d.h. Erreichbarkeit unter unseren Mailadressen); dass es noch nicht läuft ist eigentlich nur ein Zeit-Problem.

Das ganze läuft technisch so ab:
- Du definierst im DNS den "für VoIP zuständigen Server" für die Domain mueller.de (ähnlich wie man mit einem IN MX-Eintrag den "für Mail zuständigen Server" definiert, gibt es auch für VoIP ein Pendant, heisst dann IN SRV irgendwas)

- dieser Server nimmt den Anruf-Anfragen dann entgegen und macht ein Forward auf die SIP-Adresse, die der Nutzer hinterlegt hat.

Wenn man als Server einen eigenen Asterisk-Server angibt oder z.B. die Adresse (feste IP oder DynDNS) des eigenen IP-Telefons-/Adapters, dann funktioniert das heute schon (im letzten Fall ist der Teil vor dem @ völlig egal, weil die Endgeräte keine Benutzerverwaltung haben, die klingeln einfach bei jedem Anruf).

Das Problem ist, dass
a) die meisten Massenhoster keinen Zugriff auf die DNS-Einträge haben, d.h. man keinen eigenen IN SRV-Eintrag setzen KANN und

b) dass man einen Asterisk-Server braucht, wenn man verschiedene VoIP-Benutzer verwalten will bzw. die Mobilität von VoIP ausnutzen will. Wenn man ohnehin alles auf einem IP-Endgerät klingeln lassen will und dieses auch nicht groß "mitnimmt" (Softphone) [das wird schwieriger wegen PortForwarding], dann tut's auch eine DynDNS-Lösung.

Ich denke, es ist nur eine Frage der Zeit, bis
a) Web.de (oder ist das evtl. schon der Fall) und GMX ihre Mail-Adressen auch Sip-fähig machen (weil VoIP ja im jeweiligen Konzern schon zum Angebot gehört)

b) 1&1 die Brücke zwischen den Webhosting/Domain-Angeboten und dem VoIP-Angebot schlägt oder

c) irgend ein kleinerer Webspace-Anbieter vielleicht schneller ist und die nötige VoIP-Technik (es würde ja eine Forward-Konfiguration auf eine Sipgate-Adresse reichen) in seine Webspace-Pakete einbaut.

Gruss

Joern
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,868
Beiträge
2,066,969
Mitglieder
356,839
Neuestes Mitglied
FH2020