.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Wechsel analog zu ISDN - mal was anderes...

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von weeh, 6 Nov. 2006.

  1. weeh

    weeh Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    nutzen derzeit noch T-Net + DSL (gmx) mit der FritzBox Fon WLAN 7050.
    Ab nächste Woche soll es dann aber ISDN + der Rest sein.

    Erstens hat mich heute der Mann bei der Telekom verunsichert. Er meinte ich bräuchte neben den NTBA auf jeden Fall eine TK-Anlage, da ich sonst nicht telefonieren kann ?
    Bin mir aber relativ sicher, das meine analogen Telefone auch weiterhin über die Fritzbox funktionieren und ich nur irgendwo weiter am Anfang dieses NTBA dazwischen stecken muss, ist doch so oder ? Viel mehr muss ich doch nicht umstecken.....

    Jetzt aber zur eigentlichen Frage, haben ISDN bestellt, da wir aus zwei analogen nun einen ISDN gemacht haben. D.h. meiner wird von analog in ISDN gewandelt und ein zweiter analoger Anschluss wird dicht gemacht und die Rufnummer "xy" portiert.
    Nun meine Frage, muss ich gmx irgendwie mitteilen, dass ich von T-Net auf ISDN gewechselt habe ? Oder mache ich diese Einstellungen alle in der Fritzbox selber ?

    Derzeit habe ich unter FON 1 meine Telefonnr. hinterlegt.
    Möchte dann aber ab nächster Woche unter FON 2 das Telefon des zweiten, portierten Anschlusses anschliessen und eben das dies dann auch
    nur auf die Rufnummer "xy" reagiert.

    Geht das so wie ich mir das vorgestellt habe ? Ist mit irgendwelchen Problemen zu rechnen ? Habe hier im Forum immer nur Probleme beim Wechsel von ISDN auf T-Net gelesen.

    gruss
    weeh
     
  2. herges

    herges Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Aug. 2005
    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Student
    1. GMX interessiert das gar nicht.

    2. Die Fritz-Box ist eine kleine Telefonanlage, die für die meisten vollkommen ausreichend ist.

    3. Dieser NTBA muss da dazwischen, das ist korrekt.
    Dürfte aber kein Problem machen.

    4. Der FritzBox solltest du sagen, das du ISDN hast und deine zweite Nummer dort eintragen.

    5. Auf http://fritz.box => Einstellungen => Telefonie -> Nebenstellen sind die einzelnen Anschlüsse vorhanden.
    Dort kannst du einstellen, welches Telefon wann klingeln soll.
     
  3. Marsupilami

    Marsupilami IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 Jan. 2006
    Beiträge:
    4,998
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Du brauchst ausser dem NTBA keine neuen Geräte, keine neue Telefonanlage etc.
    Richte am besten alles genau nach Handbuch ein. Wenn ich mich recht entsinne, müsste die Verkabelung vom Splitter über den NTBA zur FritzBox auf Seite 42 sein. ;)
    Insbesondere auch daran denken, auf http://fritz.box/ die Konfiguration dahingehend zu ändern, dass du von Analog- auf ISDN-Festnetz änderst und die MSN (Festnetz-Rufnummern ohne Vorwahl) einträgst.