.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Welche Türsprechanlage für Fritz Box 7170?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von knochen, 27 Okt. 2008.

  1. knochen

    knochen Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich werde demnächst stolzer Hausbesitzer. Hierfür benötige ich auch eine Türsprechanlage, da ich keine Lust habe von ganz oben nach unten zu laufen, um zu sehen ,dass dort ein Versicherungsvertreter geklingelt hat. Hierfür würde ich gerne meine Fritzbox 7170 und meine dort angeschlossenen Analogtelefone nutzen.
    Bisher gibts nur einen Gong, aber keine Gegensprechanlage, also brauch ich was neues.
    Was ist eurer Meinung nach eine gute preiswerte (einfach zu installierende) Türsprechanlage? Ich habe hier im Forum von einer Keil Türsprechstelle gelesen, vom Emmerich Estec Türmanager (aber auf deren Homepage steht, geht nicht mit Fritzbox) gelesen. Ich brauch keinen Schnickschnack wie Video, etc. , nur sprechen bzw. Tür aufmachen wäre schön.

    Was könnt ihr mir empfehlen? Was brauch ich alles? Bin Newbie auf diesem Gebiet.

    Viele Grüße

    Jochen
     
  2. wuestenfux

    wuestenfux Neuer User

    Registriert seit:
    19 Apr. 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Doorline-Produkte von Emmerich sind prima und zuverlässig. Das einzige was man braucht ist eine freie analoge Schnittstelle an der 7170. www.telegaertner-shop.com. Die Doorline a/b ist dann geeignet, wenn ncoh kein Briefkasten bzw .keine Sprechananlage installiert ist. Das Briefkastenmodul lässt sich in eine bestehende Anlage einbauen.

    Andreas.
     
  3. Stiefel

    Stiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Apr. 2008
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nur so wirklich preiswert sind 175 EUR bzw. 245 EUR auch nicht.
     
  4. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Leider sind diese Preise für TFEs leider normal. Viel günstiger wirst Du es wohl kaum bekommen, zumindest keine Neuware. In der Bucht kannst Du vielleicht etwas sparen, aber die Preise sind da auch relativ stabil auf hohem Niveau. Speziell a/b-Adapter für namhafte Türsprechstellen sind sehr hochpreisig.

    Am günstigsten wirst Du immer noch mit a/-TFEs laufen. Jetzt kommt noch die Warnung vor den Geräten, die man von der Wand brechen kann und dann mit einer Batterie die Tür öffnen könnte. Da wäre eine Lösung mit nicht von außen zugänglichen Türöffnerkontakten sicherer. Wobei ich dieses Risiko persönlich als überschaubar halte. Bei uns wird die Haustür z.B. nachts abgeschlossen.

    Gruß Telefonmännchen
     
  5. Stiefel

    Stiefel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28 Apr. 2008
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
     
  6. Telefonmännchen

    Telefonmännchen IPPF-Promi

    Registriert seit:
    22 Okt. 2004
    Beiträge:
    5,393
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nordwürttemberg
    Ja, eigentlich sind die Preise nicht ganz nachvollziehbar, aber das Preisneveau hält sich seit Jahren auf diesem hohen Niveau. Wenn ich noch daran denke, was ich damals für meine Siedle-TK-Anlage mit TFE und Briefkastenalage bezahlt habe, wird mir einfach mir noch schlecht. Und dabei habe ich noch Prozente bekommen und selbst installiert. Aber das ist schon ein paar Jährchen her und mangels anderer Alternativen mußte das damals sein. Heutzutage ist der Markt schon etwas breiter.

    Türfreisprecheinrichtungen mit a/b-Scnittstelle kann man direkt an eine TK-Anlage an einen normalen Telefonanschluß anschließen. Integrierte Lösungen sind aber funktional manchmal besser, weil man keine Signaltöne wie an den a/b-Geräten an der Tür hört. Aber damit kann man leben.

    Ein Verteter wäre die Telegärtner Doorline a/b. Unter diesem Namen auch bei Conrad zu finden. Die T-Com hat mal baugleiche Geräte vertrieben (heißt glaube ich ähnlich). Ob das noch so ist entzieht sich meiner Kenntnis. Eine weitere wäre die Agfeo TFE 4. Fast alle Hersteller von TFE haben m.W. etwas ähnliches im Programm. Die Alternative sind die a/b-Adapter auf die ich schon hingewiesen habe.

    Gruß Telefonmännchen
     
  7. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Die Telekom-Geräte hatten Telekom 2-Draht Schnittstelle. Das Gehäuse sieht gleich aus, die Technik ist aber anders.
    Und auch Telegärtner hat noch diese Modelle, da muss man aufpassen. Es muss 'a/b' dabeistehen.

    Das mit den Signaltönen kann man auch die Telekom Doorline und Emmerich ISTEC Türmanager nehmen. Das läuft per ISDN und daher kennt das Gerät den Gesprächszustand und schaltet den Lautsprecher erst im richtigen Gespräch an.
    Hat aber so seine Nachteile: Um ein ISDN-Telefon an der Fritz!Box anzurufen darf vorher garkein Gespräch laufen (wenn ein Gespräch läuft gibts immerhin noch anklopfen) und mit langen Leitungen gibts auch bei normgerechtem Aufbau Probleme.
     
  8. WLAN-VoIP-Fan

    WLAN-VoIP-Fan Mitglied

    Registriert seit:
    28 Nov. 2005
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Mega,
    Kannnst du das geneuer erläutern verstehe das nicht ganz.

    Danke.
     
  9. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    ISDN kann 2 Gespräche gleichzeitig.
    Das erste Gespräch geht vom ISTEC zur Fritte, das 2te dann von der Fritte zum SDN-Telefon.
     
  10. hddprofi

    hddprofi Neuer User

    Registriert seit:
    24 Nov. 2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich will mich mal in die diskussion mit einreihen.

    Ich habe die Doorline (altes Modell) über eine analoge Telefonanlage an die FritzBox angeschlossen.

    Es klappt alles bis auf:

    1. öffnen der Tür
    2. man erkennt nicht ob es ein Telefonat oder ob es die Klingel ist.
    3. Es gibt zwei Klingeltaster. Diese können nicht getrennt angesteuert werden? Also 1. Klingeltaster --> Telefon1 und 2. Klingeltaster --> Telefon2.

    Weiß jemand ob es für die drei Probleme eine Lösung gibt (ausser Neukauf)?
     
  11. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Welche Fritz!Box?
    Welche Telefonanlage?
     
  12. hddprofi

    hddprofi Neuer User

    Registriert seit:
    24 Nov. 2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    eine FritzBox 7170 und eine alte Amex ISDN Anlage
     
  13. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Kann die den Türruf nach Extern geben?

    Ansonsten wird ein Neukauf fällig (ca 180 - 250 eur)
     
  14. hddprofi

    hddprofi Neuer User

    Registriert seit:
    24 Nov. 2008
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    jep das kann sie, als ich früher nur die Amex verwendet habe hat es funktioniert. Es ist keine ISDN Telefonanlage sondern eine Analoge hatte ich verwechselt.
     
  15. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Gut.
    - Dann kommt die Amex an eine Nebenstelle der Fritte. An die Amex kommen keine weiteren Telefone.
    - An der Verwendeten Nebenstelle (einstellen auf Typ AB) kommt die Amtsholung aus, dazu gibts für die Fritte nen Code. Siehe den Thread mit der Code-Liste dazu.
    - Für die beiden Klingelköpfe wird dann einfach ne passende Nebenstellen-Nummer der Fritte eingestellt.

    Die nummern wären:
    50: Alle ISDN-Geräte und DECT/Mini.
    51 - 58: Bestimmte ISDN-MSN
    1 - 3: Analoge Nebenstellen der Fritte
    610 - 619: Bestimmtes DECT-Telefon
    620 - 629: Bestimmtes internes SIP-Dings
    9: Alle Geräte (außer Analoge Nebenstellen mit Typ AB und Typ Fax)

    *
    DECT nur bei 7270 / 7240
    ISDN nicht bei 7240
    Anzahl Analoge Nebenstellen je nach Modell
     
  16. Waverider40

    Waverider40 Mitglied

    Registriert seit:
    11 Jan. 2005
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Nordwürttemberg
    @hddprofi,

    bist du dir sicher, dass die Amex (vielleicht die 601?) den Türruf nach extern weiterleiten kann ?
     
  17. PsychoMantis

    PsychoMantis Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2005
    Beiträge:
    2,494
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    geht niemanden was an
    Ort:
    Ingolstadt
    Ich grabe mal diesen Thread aus.
    Eine FBF 7170er sowie 7270er habe ich schon. Nun brauche ich eine Gegensprechanlage, die sich mit der FBF verbinden lässt (also Neukauf). Was könnt ihr empfehlen (möglichst günstig - ich löte auch gern)?
     
  18. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Münster (NRW)
    Fertich-Lösung:
    Telegärtner Doorline a/b, ggf mit 2R, um eine unabhängige Schelle mitzusteuern.

    Zum einbau in vorhandenes Gehäuse: Telegärtner TS2 a/b

    Alternatives Fertiggerät: rocom Doortello home ( rocom-gmbh.de )
     
  19. bastelwerk

    bastelwerk Neuer User

    Registriert seit:
    7 Aug. 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo mega, habe ähnliches Problem und schon seit Tagen haufen Texte gelesen.Bin seit heute erst dabei.
    Mein Prblem ist : Habe TFE von Sieddle. Läuft einwandfrei über Siemens SX 255. Möchte aber alle Telefone über die FB 7270 laufen lassen. Wollte gern die SX verkaufen. Gibt es eine elegante Löung oder sollte ich sie (nur für TFE) behalten ?
     
  20. bastelwerk

    bastelwerk Neuer User

    Registriert seit:
    7 Aug. 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,bin ins Forum heute eingetreten, um eine Problemlösung zu finden. Von den vielen Beiträgen traf leider nichts 100% zu.
    Ich habe eine TFE von Siddle (ca.10 Jahre alt), die über eine Siemens SX 255 einwandfrei läuft. Um den Gerätepark kleiner zu bekommen würde ich gerne alles über die 7270 laufen lassen. Ist das Möglich ohne große Codes einzugeben, wenn die Tür aufgehen soll??
    Telefon+Internet über Kabel-Deutschland,Kabelmodem(Thomson) und 7270,SX 255 über So Eingang