Welchen DSL Anbieter?

mumelchen

Neuer User
Mitglied seit
5 Sep 2008
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, ich bin auf der Suche nach einem neuen DSL Anbieter
Und schwanke derzeit zwischen Congstar, 1&1 und T-Home, Easybell

Bei C&S steht in der Verfügbarkeitsprüfung: 16000 ohne Splitter (Annex J?)
1und1 bietet hier auch bis 16000 an (hälfte ist ja Garantiert)
Congstar natürlich auch, aber die verkaufen ja alles mit "bis zu 16000"

Easybell sagt 10 mbit möglich und garantieren mir 8mbit.(Noch nie was von den gehört)

1und1 bietet ja im 1. Monat ein Sonderkündigungsrecht an wenn man nicht zufrieden ist.
Vodafone fällt raus (habe ich zum Glück nicht mehr lange)

Es ist sehr schwer sich zu entscheiden. Überall liest nur die schlechten Erfahrungen...
Ich würde mich auch für 2 Jahre binden. Ich denke nicht das die DSL Tarife in naher Zukunft deutlich sinken.
Voip oder echtes Festnetz wäre mir auch schnuppe, solange ich die Daten für den Sprachdienst bekomme um sie mit dem VOIP-Handy zu nutzen.
 

FSnyder

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2,249
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Hi,

nimm Easybell (die schalten über Telefonica), da bekommst Du einen 16000er (oder eben 8000 garantiert) für 24,95 EUs/Monat mit 14 Tagen Kündigungsfrist. Die Telefondaten gibbet bei denen sowieso und Du kannst es problemlos überall nutzen.

Grüße
Snyder
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,925
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Ich würde mich auch für Easybell oder 1&1 entscheiden. Schaue dir mal beide an.
 

mumelchen

Neuer User
Mitglied seit
5 Sep 2008
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hmm... ich habe gerade ein Angebot für Call&Surf comfort gesehen mit 155¤ Auszahlung. (mit den 120¤ Wechselguthaben sind das 275¤) Man braucht allerdings wie auch bei Easybell noch ein Modem.
Meine jetzige Easybox 803 möchte ich nicht weiterverwenden (miserables Modem, sehr hohe Eigendämpfung). (gibt es Alternativen zur 7270? z.b. W503V? ich brauche kein Dect, AB usw...)
Alice wäre ja auch noch möglich... Aber da muss man ja deren Hardware nutzen denke ich.
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,925
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Bei Alice bekommst du auch nur unbrauchbare Hardware. Hmm... alternativen zur Fritzbox 7270 wird schwer...
 

FSnyder

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2,249
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Hi,

bei 1und1 isses etwas tricky, um an die Telefoniezugangsdaten zu kommen.
Da wäre Easybell günstiger. Vom Preis her tun sich ja beide nichts, wenn man die "Goodies" bei 1und1 (bis zu 4 SIM-Karten mit Festnetz- und Internflat) nicht berücksichtigt.
Dafür hat man bei 1und1 einen 24monatsvertrag, bei Easybell nur 14 Tage Kündigungsfrist.
Bei Telekoms wird meist sehr "konservativ" geschaltet, was die Bandbreite angeht. Da musst Du gucken,was wirklich bei Dir ankommt. Man muss kein Speedport zum Anschluss dazunehmen, es funktionieren auch z.B. alle Fritz!Boxen. Nur gibbet für die keinen Support von T-Com, wenn es mal Probleme gibt.

Als Box würde ich eine 7270 V3 oder eine 7240 empfehlen. Die haben jeweils das beste DSL-Modem drin. Da ist die 7390 bei Leitungen mit über 40dB Dämpfung wesentlich schlechter (O-Ton eines Technikers von 1und1 und meine eigene Erfahrung). Was noch eine Alternative wäre, wenn eine "ohne alles" reicht, eine 7112 oder 7113. Die haben auch ein sehr gutes DSL-Modem drin. Allerdings nur einen LAN-Anschluss........

Grüße
Snyder
 

mumelchen

Neuer User
Mitglied seit
5 Sep 2008
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei Alice bekommst du auch nur unbrauchbare Hardware. Hmm... alternativen zur Fritzbox 7270 wird schwer...
Ja eben deswegen dachte ich ja an ein W503V.
Bei Alice light bekomme ich wenigsten 50¤ und kann so die Einrichtungsgebühr (auch ohne Laufzeit) überbrücken:p zus. in den ersten 6 Monaten nen 10er weniger grundgebhühr. Zum Telefonieren könnte ich mir ja dann ne VOIP flat nehmen.:confused:

Hi,

bei 1und1 isses etwas tricky, um an die Telefoniezugangsdaten zu kommen.
Da wäre Easybell günstiger. Vom Preis her tun sich ja beide nichts, wenn man die "Goodies" bei 1und1 (bis zu 4 SIM-Karten mit Festnetz- und Internflat) nicht berücksichtigt.
Die nehm ich nicht. ich hab ja nen guten Handyvetrag.
Dafür hat man bei 1und1 einen 24monatsvertrag, bei Easybell nur 14 Tage Kündigungsfrist.
Bei Telekoms wird meist sehr "konservativ" geschaltet, was die Bandbreite angeht. Da musst Du gucken,was wirklich bei Dir ankommt. Man muss kein Speedport zum Anschluss dazunehmen, es funktionieren auch z.B. alle Fritz!Boxen. Nur gibbet für die keinen Support von T-Com, wenn es mal Probleme gibt.
Den Speedport haber ich jetzt als günstige Alternative zur 7270 gesehen. (W503V fast baugleich zu 7270?)
Was noch eine Alternative wäre, wenn eine "ohne alles" reicht, eine 7112 oder 7113. Die haben auch ein sehr gutes DSL-Modem drin. Allerdings nur einen LAN-Anschluss........
Ein LAN reicht, läuft alles über eine Gigabit switch, oder WLAN
 
Zuletzt bearbeitet:

FSnyder

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2,249
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Hi,

Alice und Easybell nutzen (bzw. sind) den selben Provider. Alice ist ja Telefonica/O².
Eine VoIP-Flat kostet bei allen das Gleiche, nen 5er Aufpreis. ;)

Außerdem vergisst Du bei Alice den (Zwangs)Router, der nochmal 29,90 kostet! Zugegeben, der taucht erst am Ende des Bestellvorgangs auf, aber den muss man nehmen und auch nutzen!
Das verringert den finanziellen Vorteil auf 20 EUs.........

Grüße
Snyder
 
Zuletzt bearbeitet:

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,925
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38

FSnyder

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2,249
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Hi,

najaaaa, man muss die Zugangspasswörter für die Telefonie ändern, um sie zu haben. Ist schon ein bissl merkwürdig.
Was noch ein Vorteil von Easybell ist; Telefonie ohne Flat ins Festnetz kostet nur 0,98 Cent/Minute, bei 1und1 sinds 2,9Cent/Minute.
Alice durchlebt gerade eine Metamorphose. Aus dem scharfen Blondchen wird ein pfiffiger Waschbär. :lach:Größer könnte der Sprung nicht sein. :rock:

Grüße
Snyder
 
A

andilao

Guest
"Alice gibt es nur noch einen Tag" - von Alice, dann gibt es Alice S/M/L von o2. Aber Krüppel-NGN muss man echt nicht haben. Und wenn wir gerade bei Krüppeln sind: Eine 7270 ohne internen S0-Bus, ohne USB-Host und ohne DECT und mit halbiertem Speicher ist eine W503 Typ A (Typ C ist Arcadyan!) aber definitiv keine 7270 mehr.

Einfach mach kühl durchrechnen, wie lange man sich binden will und welche Boni man bei 2 Jahren MVLZ als Gutschrift oder Hardware bekommen kann oder wieviel man für krätzige Zwangshardware bluten muss. Auch sollte man berücksichtigen, ob die Zwangs-Telefonflat von 1&1 haben sich überhaupt rechnet.
 
M

mikrogigant

Guest
Alice und Easybell nutzen (bzw. sind) den selben Provider. Alice ist ja Telefonica/O².
Das stimmt nicht ganz bzw. nur für Easybell. Alice greift dagegen dort, wo Telefonica DSL nicht verfügbar ist, auch auf die Telekom oder QSC als DSL-Vorleister zurück. Easybell nutzt allerdings tatsächlich nur Telefonica als Vorleister. Wo Telefonica DSL nicht verfügbar ist, gibt's keine Easybell-Anschlüsse.

Ob die Telekom als DSL-Vorleister herhalten muss, erkennt man am 5-Euro-"Regio"-Zuschlag auf den Monatsgrundpreis. Einen entsprechenden Hinweis erhält man bereits im Verlauf des Bestellvorgangs. Von der Bestellung eines Anschlusses auf Basis von Telekom-Bitstream (egal von welchem Telekom-Mitbewerber) rate ich aber dringend ab. Zum einen ist er wegen des Zuschlags nicht mehr billiger als ein "echter" Telekom-Anschluss, und zum zweiten wird für meine Begriffe etwas zu häufig darüber berichtet, dass speziell die Telekom ihre Rolle als Vorleister auch mal dahingehend ausnutzt, die Konkurrenz bzw. deren Kunden zu piesacken. Das kann z. B. bedeuten, dass ein Alice-Kunde mit T-Bitstream-Anschluss weniger Bandbreite bekommt als sein Nachbar mit Telekom-Anschluss. Wo die Telekom-Konkurrenz auf die Telekom als Vorleister angewiesen ist, ist es daher in der Regel besser, gleich zur Telekom zu gehen.

Gegen Alice spricht aber auch der Umstand, dass nur völlig kastrierte und verrammelte Hardware ausgeliefert wird. Es ist schwer bis unmöglich, die Alice-Hardware durch seine Wunschhardware zu ersetzen. Bei Easybell und 1&1 kann man beliebige Hardware einsetzen und die VoIP-Zugangsdaten auch an beliebigen Anschlüssen nutzen.

Grüßle

Der Mikrogigant
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

FSnyder

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2,249
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Hi,

....ob die Zwangs-Telefonflat von 1&1.....
Da gibt's nicht wirklich eine Zwangsflat. ;) Nur beim 16.000er Tarif und bei den VDSL-Tarifen.
Bei den Tarifen ohne MVLZ geht auch nur DSL ohne Telefonflat und bei den Tarifen mit MVLZ kann man "Tricksen". Man nimmt die 6.000er Flat, wählt da die Telefonflat ab (einfach den Haken rausnehmen) und dafür die Speed-Option (16.000) zu. Somit hat man für 24,99 EUs eine 16.000er DSL-Flat ohne Telefonflat. :cool:

Grüße
Snyder
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,925
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Stimmt mit den Tricks kann man die Flat umgehen.
 

mumelchen

Neuer User
Mitglied seit
5 Sep 2008
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Einfach mach kühl durchrechnen, wie lange man sich binden will und welche Boni man bei 2 Jahren MVLZ als Gutschrift oder Hardware bekommen kann oder wieviel man für krätzige Zwangshardware bluten muss.
Ich habe kein Problem mit einer 2 Jahresbindung
Bei der T-com wäre ich mit ~26¤ im Monat für C&S comfort dabei wenn ich 50¤ für z.B. nen W503V mit einrechne und die Boni von 275¤. (muss ich die rufnummer mitnehmen um den Rückkehrbonus zu erhalten?)
Eine 7270 ohne internen S0-Bus, ohne USB-Host und ohne DECT und mit halbiertem Speicher ist eine W503 Typ A (Typ C ist Arcadyan!)
Ja das weiss ich,(aber der gleiche Modemchip ;)) ich brauch den "Schnick-Schnack" nicht. eine 7270 wäre überdimensioniert.
Stimmt mit den Tricks kann man die Flat umgehen.
Das wären ich dann mit "Tricks" bei 1und1 ca. 1¤ weniger wie bei der T-Com C&S comfort, wenn ich die Boni bei der T-com mit einrechne.
1und1 bietet halt 30 Tage Sonderkündigung an, falls man nicht zufrieden ist.
 

FSnyder

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2,249
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Hi,

was mich absolut stutzig macht, ist, dass Easybell und Co. von um die 10.000er Bandbreite reden und bei der T-Com sollen es 16.000 sein?! *koppkratz*
In 99,9% der Fälle ist es nämlich umgekehrt.
Kann es sein, dass der Verfügbarkeitscheck bei C&S Comfort Dir diesen Wert angezeigt hat? Dann solltest Du äußerst vorsichtig sein! Der zeigt bei mir nämlich auch 6000 an; real bekomme ich nur einen 2000er, da bei mir nicht mal RAM funktioniert! Sowas nenne ich Kundenveraxxxxe!
Mach' den Verfügbarkeitscheck bitte nochmal mit C&S Basic. Da stehen bei mir dann nämlich komischer Weise nur noch bis zu 6.000. :mad:
Und wenn Du bei T-Com "nur" einen 6-8.000er bekommen kannst, dann tut es auch z.B. der 1und1 mit 6.000, die dann aber super-stabil stehen werden! Und schon wieder 5 EUs/Monat gespart............... ;)

Noch gaaaaaaanz wichtig: T-ComVoIP-Telefonie kannst Du nur eingeschränkt nomadisch nutzen. Die funzt nur an T-Com-Anschlüssen!

Grüße
Snyder
 

mumelchen

Neuer User
Mitglied seit
5 Sep 2008
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich sehe gerade, wenn ich mich als Profiseller selbst werbe bekomme ich 1und1 DSL die ersten 3 Monate Gratis.

Was ist eigenlich von Congstar zu halten durch Gutscheine+Starseller würd ich auf ca. 20¤ für die surflat kommen.
 

FSnyder

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2,249
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Hi,

Congstar? Oha!
Mach mal................... :-Ö
Das ist eine Tochter der T-Com mit einem absolut mieserablen Service. Das geht schon bei einer kostenpflichtigen 0180er Nummer los. Lies mal im Congstar-Forum. Da versuchen die Jungs vom Service über den Chat zu retten, was zu retten ist.
Ich war da "nur" mal Prepaid-Kunde, das hat gereicht. Nie wieder!!!

*dummfrag*
Was wäre denn der entscheidende Vorteil bei Congstar DSL für 20 EUs gegenüber 1und1 Surfflat für 19,99 oder Easybell für 21,95?

Grüße
Snyder
 

mumelchen

Neuer User
Mitglied seit
5 Sep 2008
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

Congstar? Oha!
Mach mal................... :-Ö
Hat sich gerade von selbst erledigt. ich habe dort den Bestellchat genutzt, und nach dem Vorleister und einer minimum Bandbreite gefragt, da hat der mir einen schönen Tag gewünscht. :verdaech:
Wenn schon der Bestellchat unfähig ist.:rock:
ich denke mom. läuft alles auf 1und1 hinaus.